Weniger Kopfdenken, zerdenken, mehr auf's Gefühl hören?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ab dem 7. Lebensjahr werden wir drauf fast schon geschult, alles mit dem Verstand und dem Kopf anzusehen. Das was du machst, ist gutes Kopftraining aber auf Dauer gar nicht hilfreich. Wie sieht es eigentlich mit Schach oder verschiedenen Quiz, bei denen du deinen Kopf richtig anstrengen musst? Versuch doch sowas, dann erstellst du eine Balance zwischen dem, was dir eigentlich Spaß macht und dem, womit du deinen Kopf ganz schön schulst. Versuch ein Paar neue Dinge aus, mach mal einen Spontanurlaub. Setz dich in dein Auto oder in einen Zug und fahr irgendwo hin ohne zu wissen wohin. Überdenk das dann auch gar nicht. Übernachte in einem Hotel und schau was du am nächsten Tag spontan machen könntest. Kann ja auch ein ganz anderes Land sein. Versuch neue Sportarten aus und versuch deinen Kopf abzuschaltem, genieß es. Triff dich mehr mit Freunden und geh raus an die frische Luft, in die Natur. Wenn dir lesen Spaß macht, dann ließ Bücher, setz dich in eine Bücherei. Finde das, wobei du dich fallen lassen kannst und mit dem du abschaltest. Lerne spontaner zu sein. Das schaffst du schon. Liebe Grüße und viel Glück!:)

Ps: lerne wieder richtigen Spaß am Leben zu haben.:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast einen überhöhten Geltungsanspruch. Du musst lernen deine Ansprüche der Situation anzupassen. Vermeide es anderen deine Überlegenheit zu zeigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gönn dir Entspannung. Kopflastiges Verhalten ist mental sehr anstrengend und kann zur völligen Erschöpfung führen. Eine Runde durch den Wald laufen und schon sieht die Welt leichter aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du wissen willst, was du willst, frage dein Herz. Wenn du wissen willst, wie du es erreichen kannst, frage deinen Verstand.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nimm dir vielleicht erstmal einen Tag in der Woche, an dem du NICHTS planst und einfach in den Tag reinlebst? Womöglich machst du dann sowieso das gleiche wie sonst, aber vielleicht erlebst du es denn anders und fühlst dich "freier" dabei :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?