Weniger kindisch?!

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wahrscheinlich ist das nicht die Antwort die du gerne hättest, aber.... es wirkt als wärst du fuurschtbar unsicher oder irgendjemand hätte dir gesagt das du ja soooo kindisch wärst. Sei doc einfach du selbst und verstell dich nicht! Um selbstbewusster zu wirken 1. lauf aufrecht und lasse die Hände aus den Taschen. 2.Lächele freundlich anstatt Leute zu ignorieren. 3. Trage Sachen in denen du dich wirklich wohl fühlst. Und du wirst sehen, die Menschen finden dich gleich viel erwachsener.

Dankeschön! :) Wüsstest du vlt. noch einen Tipp wie ich es abschalten kann manchmal echt UNNORMAL schüchtern anderen leuten gegenüber zu sein..? :)

0

Hallo NewYorkCityGirl,

wichtig ist, dass du immer du bleibst. Denn wenn du deine Persönlichkeit verstellst, bist du auch nicht authentisch. Ein kindisches Verhalten reduzierst du, wenn du Menschen ernst nimmst mit dem, was sie dir erzählen, also insgesamt einen respektvollen Umgang mit deinen Mitmenschen pflegst.

Ein weiteres Kriterium ist der Sprachschatz und das Ausdrucksvermögen. Also nicht so oft "äh..." verwenden, um ein Beispiel zu nennen. Schau deinen Gesprächspartner an, stell interessierte Fragen an Menschen, die dich interessieren. Entwickel eine Sozialkompetenz, zeig Mitgefühl, biete anderen deine Hilfe an, die sie benötigen oder denjenigen, die Probleme haben wegen Mobbings beispielsweise. Zeig Empathie. D.h., versetz dich in die Lage von anderen Menschen mit denen du dich unterhälst, beobachte Menschen in den unterschiedlichen Lebenslagen. Auch aus Beobachtung kann man viel lernen.

Zur Körperhaltung: geh aufrecht, kein "Django-Gang". Dmit vermittelst du auch ein gewisses Selbstbewusstsein. Eine weitere "Schraube", an der du drehen kannst ist die Stimme bzw. Stimmlage. Nicht flüstern, sondern deutlich reden - aber auch nicht brüllen ;)

Ansonsten, lies viel (Bücher, Tageszeitung), interessier dich für viele Dinge und finde für dich heraus, wo dein Schwerpunkt des Interesses liegt.

Ein weiterer Punkt um ernster (wahr-)genommen zu werden ist der Freundeskreis, in dem man sich bewegt. Leider ist es so, dass viele Menschen Vorurteile haben und dich mit anderen in einen Topf schmeissen, denen vielleicht ein zweifelhafter Ruf vorauseilt.

Aber du solltest jetzt nicht eine komplette Veränderung vornehmen von dir. Das ergibt sich von allein im Verlauf deiner Pubertät, deinem weiteren Leben. Und ich finde es immer wieder schön, wenn Menschen sich im Verlauf des Älterwerdens eine gewisse kindliche Ader erhalten.

LG vom Polarfuchs

Entschuldige, aber jetzt ist mir fast der letzte Teil deiner Frage entgangen, wie du einer Person in der Schule dich "nähern" kannst. Leider lässt sich entgegengebrachte Sympathie nicht steuern. Sondern ausschlagebend sind meist die ersten Sekunden des Kennenlernens, in denen sehr viel im Unterbewusstsein abläuft. Am unkompliziertesten ist es, wenn du keine Angst vor einem möglichen Desinteresse entwickelst. Sag dir, dass du nur gewinnen kannst. Geh auf die Person zu, lächele sie an, stell dich vor und fang einfach eine Unterhaltung an. Mögliche Themen sind Kino, Sport, oder andere Interessen und Gemeinsamkeiten, die du herausfinden kannst. Hängt ja auch davon ab, wie gut du die Person kennst. Vielleicht habt ihr gemeinsame Schulkameraden oder ihr wohnt im gleichen Ort.

Wichtig ist, dass du nicht verkrampfst, sondern du selbst bleibst, eben ganz natürlich. Wenn du ein wenig aufgeregt sein solltest, dann ist das normal. Sag dir, die andere Person ist das vielleicht auch.

0
@polarfuchs

Dankeschön, deine Antwort war wirklich sehr toll! Ich freue mich so sehr, das ich soclh eine ausführliche und hilfreiche antwort von dir bekommn habe :) !!

0

Höflich und ehrlich sein und echtes Interesse am Gesprächspartner zeigen. Aber ruhig weiterhin spontan und lustig bleiben, dafür hat man ja einmal die Kindheit.

befasse dich mit "ernster" literatur und lerne zuzuhören

Was möchtest Du wissen?