Wenige Naturkatastrophen in Afrika, kann das stimmen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

kommt halt drauf an, was als naturkatastrophe gewertet wird....tektonisch ist afrika grad ganz ruhig (im vergleich) und die vulkanausbrüche die es gibt sind eher klein und die leute vor ort reagieren gut (sind halt auch keine supervulkane). erdben gibt es einige aber halt recht kleine (hab in 3 jahren mindestens 5 verpennt in nairobi), weil die afrikanische platte nur nach norden auf eine andere grosse kontinentalplatte trifft und dort schiebt sich alles grad ganz gut...

Überflutungen und dürren gibt es ganz schön viele. und die zählen mehr oder weniger auch zu naturkatastrophen oder nicht?

Liegt zT auch am Klima. Durch dieses trockene,heiße Klima gibt es weing Niederschläge und damit fallen schonmal wetterbedingte Katastrophen weg.

Naturkatastrophen werden gern nach der Höhe des Sachschadens gerechnet, Menschenleben spielen da eher eine untergeordnete Rolle. Das mag der Grund sein, warum Afrika kaum erwähnt wird.

Afrika ist riesig.Evtl gibt es deshalb weniger Berichterstatter in entlegenen Gebieten?

"Erdbeben, Vulkanausbrüche, Tornados, Tsunami, Überschwemmungen und tropische Wirbelstürme" bezogen auf diese Dinge ja da gibt es relativ wenig in Afrika aber was ist mit Dürren?

Was möchtest Du wissen?