Wenig trinken - Viel auf Klo?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Also ich bin auch noch sehr jung und gesund und muss auch ständig auf Toilette. Gerade versuche ich mir das durch viel Trinken abzugewöhnen. Ich habe zwar nirgendwo davon gelesen aber glaube trotzdem fest daran, dass es funktioniert. Jetzt wo du auch diese Theorie zur Sprache gebracht hast, bin ich noch fester davon überzeugt.Bei der Sache mit dem Eistee bin ich mir allerdings nicht so sicher, ob es funktioniert.

Gute, wenn du das auch machst, dann kommt diese Theorie ja nicht von irgendwo her... Das hilft mir schon mal, danke :D

(Ja, das mit dem Eistee finde ich auch ein bisschen bedenkenswert)

0

Hallo!

Normalweise würde ich Dich zum Arzt schicken, aber Deine Gesundheit scheint ja nicht das Problem zu sein. :-)

Ich glaube, Dein Körper hält Dich zum Narren. Wenn Du Deinem Harndrang immer nachgibst, dann merkt sich der Körper das. Du musst üben, diesem Drang eben nicht immer direkt nachzugeben. Das Beste ist, ausgedehnte Spaziergänge zu machen, sich in eine Situation zu bringen, wo die Toilette nicht immer nur drei Schritte entfernt ist. Normal ist, das Du den Harndran dann innerhalb weniger Minuten schlicht und einfach vergisst. Passieren kann da nichts, die Blase kann eine erhebliche Menge aufnehmen und auch halten, jedenfalls im Normalfall.

Falsch wäre es natürlich, sich stundenlang dazu zu zwingen, nicht auf die Toilette zu gehen, aber die Zeit zwischen den Toilettengängen sollte sich stetig steigern.

Sollte es aber soweit kommen, dass es so schlimm wird, dass Dir was danebengeht, dann solltest Du Deinen Gynäkologen mal konkret darauf ansprechen. Vielleicht ist es einfach nur eine Muskelschwäche, die durch gezielte Gymnastikübungen wieder in den Griff zu bekommen ist.

Alles Gute,

DanIeL * * *

Ja, ich hab auch mal im Internet gelesen, dass es was mit der Psyche zu tun haben kann, von daher kann ich deine Argumentation nachvollziehen...^^

Das mit dem "nicht immer direkt nachzugeben" versuche ich gerade und hoffe inständig, dass es hilft :) Das mit den Spaziergängen ist echt eine gute Idee!!

Danke, danke für deine Antwort! :)

0

das thema hier ist allerdings von 2012 aber immer aktuell.

Also ich beobachte an mir, dass wenn ich vor ein bis zwei Tagen weniger als üblich getrunken habe, tgl. 1,5 - 2 liter, ständigen Harndrang habe. Gestern war wieder so ein Tag. Weil ich mich schon kenne habe ich gestern wieder normal getrunken, schon ist heute das Problem weg - alles normal.

Neuerdings seit etwa 6 Monaten verspüre ich Harndran sobald ich einen Schluck Alkohol drinke. Das bedeutet wohl dass ich mir Alk abgewöhnen soll?

Alles Gute!

Ja das ist sehr komisch aber probier mal das mit dem einpendeln klappt bestimmt

Hoffentlich :D Danke, für den Beitrag

0

Hallo,

erst einmal --- so Kommentare wie "Windeln nutzen" sollte man sich sparen!!

Und dann.. wenn Du weiblich bist, versuche es sooo lange anzuhalten wie es geht (die Blase kann viel fassen) und dann "gehe" und geniesse es in aller Ruhe! MIR hat es in meinen jungen Jahren geholfen und ich habe heute noch (ich bin Omii) eine gute Blase!!! Hoffe, Dir hilft es auch!

Okay super danke, das versuch ich gerade und ich hab das Gefühl es bessert sich langsam :D

0

Ich würde einen Arzt konsultieren, damit Du sicher bis, was los ist.

Ja, das dachte ich auch, aber ich wollte mal so fragen, bevor ich wegen einer (möglichen) Kleinigkeit zum Arzt gehe

0

Meine Nieren sind super, mein Blutzucker ist normal (unter Blasenschwäche leide ich auch nicht... ich bin gerade mal 19 Jahre alt)...

Hat dir dass dein Arzt gesagt oder bist du davon überzeugt?

Naja das wurde schon getestet (zwar nicht in dem Zusammenhang, aber ich hab das ja nicht seit kurzem und es war alles in Ordnung)

0

Zur Not gibt´s immer noch die Windel.

Was möchtest Du wissen?