Wenig Selbstbewusstsein halte mich trotzdem für überragend und einmalig?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wer sich überbewertet und wer sich abwertet, zerstört sein inneres Gleichgewicht. Überbewertung und Abwertung verkrüppeln unser Selbstgefühl. Die Abwertung äußert sich als Selbstunsicherheit und Selbstzweifel, als Minderwertigkeitsgefühl, als Depression oder Angst.

Die Selbstüberbewertung zeigt sich als arrogante Überheblichkeit oder als Prahlerei und Angeberei. Sie kann auch als gönnerhafte Wohlgefälligkeit oder als illusionäre Phantasterei auftreten. Wichtig ist, zu verstehen, dass sich die Selbstüberbewertung und die Selbstunterbewertung gegenseitig erzeugen und gegenseitig steigern.

Wer selbst unsicher ist, gibt sich gern vor anderen den Anschein der Sicherheit. Darum benimmt er sich übertrieben selbstsicher. Er verhält sich selbstherrlich oder selbstgerecht oder arrogant. Zugleich fühlt er sich ständig unsicher, weil er nie weiß, ob ihn die anderen in seiner überheblichen Pose ernst nehmen. Mit der Überheblichkeit läuft also der Selbstzweifel so parallel wie zwei Wagenräder auf der selben Achse. Überheblichkeit und heimliche Selbstzweifel gehören zusammen wie die Außen- und Innenseite einer Hohlkugel. Beide zerstören die Selbstachtung. Was ist die Folge?

Wer sich illusionären Hoffnungen hingibt, muss befürchten, dass sich seine Wünsche nicht erfüllen. Die Illusionen des Phantasten werden immer wieder enttäuscht. Weil er allmählich ahnt, dass sich seine illusionären Wünsche nicht erfüllen, wird er ängstlich und steckt voller Sorgen. Zu der inneren Freiheit eines Hans im Glück ist er nicht fähig.

Der Prahlhans weiß, dass nichts hinter seiner provozierenden Angeberei steckt. Darum kann er kein Vertrauen zu sich haben. Er zerstört sein Selbstvertrauen. Um seine heimliche Schwäche oder Feigheit zu überspielen, prahlt er und übertreibt. Er wird zum Angeber und Wichtigtuer. Wirkliche Leistungen, die ein echtes Selbstvertrauen erzeugen, interessieren ihn immer weniger.

(Aus: Der 4-Farben Mensch von Max Lüscher)

der 4-Farben Mensch - (Psychologie, Menschen)
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AndresIniesta
04.03.2017, 11:43

Ich werte nur ab wenn der andere das tut. Sag mal könnt ihr alle keine Texte lesen?

0


Ich würde z.B. mit niemandem tauschen wollen, liebe mich unglaublich, aber habe wenig Selbstbewusst sein,

Das widerspricht sich komplett. Wenn du Selbstbewusstsein hättest, das nicht nur ein nach außen gespieltes Fake ist, dann könntest du mit Kritik umgehen und müsstest nicht zum Wüterich werden.

Was dir fehlt, ist die ausgeglichene Mitte. Du hältst dich für grandios, aber wenn das jemand in Frage stellt, besteht bei dir immer GEfahr, dass du zusammenbrichst. Und dann fühlst du dich als Nichts.

Armer Kerl. Wie wäre es mit einer Therapie, denn mit der Haltung wirst du nicht glücklich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AndresIniesta
04.03.2017, 13:59

Armer Kerl? Mitleid? Ich flipp gleich total aus du Insekt

0

Ist nur ein Selbstschutzmechanismus. Wie du schon schreibst, aber leider nicht bemerkst, klingst du wie ein armes, einsames Würstchen.

Selbstüberschätzung, fehlende Empathie, egozentrisch, allein, a*lochlike, hebt sich über andere, indem er andere runterstuft ( Sch.... und so) ... 

Lies dir mal genau durch, wer du bist und entscheide, ob du das sein willst oder nicht.

Und verstehe mich nicht falsch: das heißt nicht, dass du es als Karrierist nicht weit bringen kannst, ganz im Gegenteil! Aber im Zwischenmenschlichen haperts noch ein wenig und wenn dein Glück darin liegen sollte ... sieht es derzeit noch dunkel aus.

Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AndresIniesta
04.03.2017, 01:17

Keine Empathie? Ich hab zu viel Empathie, spende so viel an Obdachlose, lüge nie, habe Mobbingopfer an meinen Schulen unterstützt. Das was du machst nennt man Halo-Effekt auf wenige negative Eigenschaften weitere negative Eigenschaften schließen. Ein Klassiker!

0

Ich meine, es gibt 2 Sorten:

1. Die, die sich selbst überschätzen.

Und dann gäbe es noch die 2. Variante, nämlich die, die wahr liegt. 

Bei dir tippe ich auf das Erste. Ich meine, allein die Art & Weise wie du schreibst. Ich würde dich jetzt mit Worten fertig machen, aber leider ist das hier nicht erlaubt. Nun denn, ich meine ja, es gibt wirklich einsame Menschen und Menschen, die gerne alleine sind. Du bist halt jemand, der gerne alleine ist. 

Ich z.B. mochte es auch mal dauernd allein zu sein, aber mit der Zeit hat es sich halt geändert, klar, ich mag es immernoch, aber ich hätte mal nichts dagegen wenn ich ab und zu mit Freunden was unternehmen könnte. 

Dir sollte halt bewusst sein, dass es gerade in deinem Fall immer jemanden geben wird, der besser ist als du, z.B. ich. Ich bin ein 16-jähriges Genie, das unheimlich tiefsinnig denken kann und sehr emotional, kreativ und mysteriös ist.

Nun mache dir Gedanken, was du hingegen bist. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AndresIniesta
04.03.2017, 01:08

Glaub mir in mir findest du den Meister. Ich garantiere dir, dass jeder meiner Diskussionspartner als psychisches Wrack endet, du bist ein Anfänger. Mich mit Worten fertig machen? Glaubst du ernsthaft das du auch nur ansatzweise neben mir bestehen kannst?? Du...

0

Was möchtest Du wissen?