Wenig Freizeit und dann auch noch Falsch genutzt

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das mit dem immer wach bleiben wird nicht funktioniern weil der Körper sich irgendwann das holt was er bracucht. Wahrscheinlich musst du dir über kurz oder lang neue Freunde in deiner nähe suchen. Oder eine Stelle in der Nähe deiner Freunde. Viel mehr fällt mir nicht ein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So was ist schwierig - keine Frage. Möglicherweise kann sich ja auch mal dein Freund oder ein paar Freunde in den Zug setzen? Und deine Stadt besichtigen, während du arbeitest und danach noch mit dir ins Kino oder in eine Bar? Nett gemeinsam frühstücken, bevor du sonntags zur Arbeit musst? Und such dir Leute in der neuen Umgebung: nicht nur in der Gastronomie wird abends und am Wochenende gearbeitet - überall im Schichtbetrieb (Pflegebereich, Polizei, Busfahrer, Fabriken, Feuerwehr, Call-Center, Sicherheitsdienste usw.) findest du Menschen, die (hin und wieder) gleichzeitig mit dir frei haben und Lust, was zu unternehmen! Und such dir die ein oder andere Aktivität, die zu deinen Arbeitszeiten passt: Fitness-Studio oder eher lockere Gruppen (Lauftreff, private Foto-/ Mal-/ Zeichen-/ Kochgruppen treffen sich zwar regelmäßig, es muss aber nicht jeder immer dabei sein)...

Du fängst einen neuen Lebensabschnitt an - dafür musst du auch einige alte "Gewohnheiten" aufgeben, so schwer es dir fällt. Aber immer nur nebenher laufen ist für alle extrem nervig, da ist es besser, du versuchst es gar nicht erst und besuchst die alten Freunde eben nur noch hin und wieder - und planst das dann vorher vernünftig!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist eben eine der vielen Lebensphasen, bei denen man sich entscheiden muss, ob man Freizeit haben will oder sich auf seine Pflichten konzentrieren will. In der Gastronomie zu arbeiten erfordert ein gutes Zeitmanagement, und man hat oft Arbeitszeiten in denen andere aben überwiegend frei haben. Das liegt in der Natur der Sache. Wenn dir das nicht taugt wirst du dich beruflich umorientieren müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du einen (so) langen Weg zu Deinem Freundeskreis hast - wäre es dann nicht mal ange-bracht, Dir Gedanken darüber zu machen, so langsam einen neuen Freundeskreis in Deiner Nähe zu suchen? Dann hättest Du sicher zumindest mal ein kleines (zeitliches) Problem weniger.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist schwierig, Tascha, wegen der Entfernung, die du andeutest. Ich kann dir da nur raten, einen "radikalen" Schnitt zu machen zwischen deinem Freund und deinen Freunden. Von deinem Freund solltest du verlangen können, dass er, in der wahrscheinlich arbeitszeitlich besseren Situation, wann immer es geht (und es dann auch dir passt) zu dir kommt, zum feiern, Bar sitzen und vieles mehr. - Neue Freunde suchst du dir an deinem neuen Ort, vielleicht Kollegen/innen mit dem gleichen Problem, das sich dann eher terminlich verbinden lässt. Das heißt nicht, dass du deine früheren Freunde, an deinem früheren Wohnort, aufgibst, nur, ihr seht euch seltener, in deinem Urlaub natürlich oder wenn die "Freundesclique" dich mal an einem dir passenden Abend gemeinsam besucht. Du solltest hier das organisatorische Heft in die Hand nehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

schlafe nicht mehr bleibe für immer wach mit genug koffein geht das schon

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?