Wenig Bafög, obwohl ich nicht mehr bei meinen Eltern wohne?

5 Antworten

Die Rente deiner Eltern zählt als Einkommen. Aufgrund dieses Einkommens wird dein Bafög Anspruch berechnet. Wenn deine Eltern also zuviel verdienen, wird dein Bafögsatz entsprechend angepasst und sie sind dafür verantwortlich dich von ihrem Einkommen zu unterstützen.

Kann es sein, daß Du noch Schüler/Schülerin bist, dann soll das der Höchstsatz sein. Bedenke, die in Berlin alimentieren die, die zu Hause bleiben oder nur ein geringes Einkommen haben auf die üppigste Art und Weise und finden das auch noch gerecht. Unglaublich für mich. Solltest Du allerdings Dich im Studium befinden, ist der Höchstsatz um die 550,00 EUR. Prüfe den Bescheid und beantrage ggf. elternunabhängige Vorausleistungen, wenn denn die Eltern ihren Anteil nicht zugeben können. Dann gibt es auch den Höchstsatz. Viel Glück.

Keine Ahnung, warum Du so wenig bekommst, das hängt vom Einkommen der Eltern ab. Je nachdem wie hoch die Rente ist oder ob sie noch andere Einkünfte haben wie z.B. Einkünfte aus Geldanlagen. Nähere Auskünfte bekommst Du von dem zuständigen Sachbearbeiter auf dem Bafög-Amt. Die Wohnpauschale ist die Errechnung des Bedarfs, d.h ist Teil der Zusammensetzung des Bafögs, keine Garantie, dass man das Geld auch bekommt. Das eben wiederum hängt von Einkünften ab.

Zwei Anmerkungen: wenn man wenig Geld hat, dann sucht man sich keine teurere Wohnung. Studium ist nunmal nicht unbedingt eine Luxusphase. Und wie sieht es denn aus mit einem Nebenjob, hast Du denn da gar keine Möglichkeiten?

BAB, Bafög, ausziehen während Ausbildung?

Hallo, ich würde sehr gerne während ich meine Ausbildung mache ausziehen, jedoch habe ich einige fragen und hoffe ihr habt erfahrungsmäßig antworten :D Ich kenne bis jetzt nur BAB und Bafög, für die BAB habe ich bereits Formulare angefordert und war auch bei dem Arbeitsamt, diese wollen jedoch bereits einen Mietvertrag bevor ich weiß wie hoch der Betrag den sie mir bieten überhaupt sein wird? Wie kann ich mich darauf einstellen? Der BAB rechner ist ziemlich ungenau und kaum nachvollziehbar... Ich werde in der Ausbildung im 1. Jahr 825€ im 2. Jahr 900 und im 3. ca 970 erhalten. Ein weiteres nennenswertes Einkommen habe ich nicht? Hatte jemand schon eine ähnliche Situation? Kann ich Bafög beantragen wenn die BAB zu wenig ausfällt oder welche möglichkeiten habe ich? die günstigsten wohnungen fangen hier ab 350 warm an....

...zur Frage

bafög...wenn eltern schulden haben?

bekommt man bafög wenn die eltern 10 000 euro schulden haben oder wird sowas nicht mit einberechnet?

...zur Frage

Cousine 15,, freund 22 ausziehen?

Wie bereits unter meiner letzten Frage gegeben hat meine Cousine leider ein 22 Jährigen Freund. Ich bin der Meinung, dass er nur das eine will. Daher mache ich mir große Sorgen. Plötzlich heute morgen sagt meine Cousine mir, dass sie mit 16 mit ihr Freund ausziehen wird. Der Freund hat eine eigene Wohnung. Beide Seiten der Eltern wissen nichts, quasi will sie ohne Erlaubnis ihrer Eltern das haus für immer verlassen. Ich komme nicht mehr auf mein Leben klar, ihre türkischen eltern, würden sowas niemans tolerieren und sie nicht mehr als Tochter ansehen. Daher falls die betrogen etc. wird, wird sie keinen mejr ausser mich haben. Bin selber 16 ahha. Und sie wird in ein und halb Monate 16. Womit kann ich sie überreden ich bitte um euer Rat.

...zur Frage

BAföG - Mietvertag in Folgeantrag

Moin,

ich bin gerade dabei, ein Folgeantrag für BAföG zu stellen. Da ich nicht bei meinen Eltern, sondern im Studentenwohnheim wohne, benötigt man ja normalerweise ein Beleg dafür. Da ich jedoch schon letztes Jahr BAföG beantragt habe und dabei mein Mietvertrag als Beleg mitgeschickt habe, würde ich jetzt gerne wissen, ob ich mein Mietvertrag erneut schicken muss, da dieser ja eigentlich schon in meinen Akten vorhanden ist?

Ich möchte nur ungerne zu meinem Studentenwohnheim fahren, da ich momentan bei meinen Eltern bin und die Fahrt dorthin 30 Euro kosten würde. Habe nämlich mein Mietvertrag dort vergessen.

...zur Frage

Bei Eltern ausziehen mit Schüler-Bafög?

Vielleicht kann mir jemand weiterhelfen. Ich bekomme momentan Schüler-Bafög und wohne bei meinen Eltern. Nun würde ich gerne in eine Wohngemeinschaft ziehen. Meine Eltern sind nicht in der Lage, mich finanziell zu unterstützen, ich muss vom Bafög meine Miete bei ihnen selbst finanzieren. Kann ich dann bei Ihnen ausziehen?

...zur Frage

Eltern schmeißen mich raus. Was nun?

Wie man oben lesen kann, sind meine Eltern (größtenteils mein Vater) drauf und dran mich (männlich, 18) rauszuschmeißen. Ich selber möchte auch nicht mehr in diesem Haushalt leben.

Zur Vorgeschichte kann ich auf Anfrage auch noch ein paar Zeilen schreiben, ich denke aber dass es in diesem Fall reicht die aktuelle Situation zu schildern

Da mein Vater deutliche Züge eines Cholerikers aufweist, ist es in letzter Zeit immer wieder ,sowohl verbal, als auch körperlich zu heftigen Auseinandersetzungen wegen Kleinigkeiten gekommen und das hält einfach keiner von uns noch viel länger aus. Meine Mutter zieht bei der ganzen Sache auch eher mit meinem Vater mit, als dass sie wirklich ''mitmacht''.

Ich habe auch schon unzählige Male versucht ein ruhiges Gespräch zu suchen, was bei meiner Mutter auch klappt bei meinem Vater allerdings nach maximal 5 Minuten zu Wutanfällen und Beleidigungen führt. Einige Nächte musste ich wegen dieser ''Gespräche'' auch schon unter Brücken oder ggf. bei Freunden verbringen weil ich eben rausgeschmissen wurde. Und jetzt kommen wir mal zum wirklich ungemütlichen Part: Meine Ausbildung zum Altenpfleger beginnt am 1.10!

Also kann ich mich nicht mal ordentlich auf meinen neuen Beruf konzentrieren (ist die zweite angefangene Ausbildung, davor bei meinem Vater in der Firma und ihr könnt euch vielleicht denken wieso diese Ausbildung kein gutes Ende gefunden hat) Da ich monatlich noch eine für meine Verhältnisse recht hohe Summe an Strafen ab bezahlen muss, ist es für mich ohne weitere Hilfe nicht möglich in eine eigene Wohnung zu ziehen. Meine Eltern werde ich gar nicht erst um Hilfe bitten, da sie mich jetzt schon in einem Mindestmaß versorgen. Am liebsten möchte ich alles so still und heimlich wie möglich machen um irgendwann einfach weg zu sein... Ich habe schon überlegt BaB zu beantragen, aber das wird wohl laut dem online BaB- Rechner der Arbeitsagentur nichts werden, da meine Eltern zu viel verdienen.

Aber wie soll ich das denn sonst machen?! Und selbst wenn ich irgendwie Wohngeld beantragen könnte, habe ich außer meiner Zimmereinrichtung keine Möbel...

Was gibt es für Möglichkeiten von hier wegzukommen?...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?