wende mich jetzt mal an euch ...?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Dazu kann man ohne genaue zahlen keine Aussage treffen. Fakt ist allerdings, daß Du in stkl. 3 relativ wenig steuern (voraus) gezahlt hast. Bei der Berechnung der Einkommenssteuer wird am Jahresende dann der "ist Zustand" festgestellt. Dein Mann hätte von seinem Einkommen in stkl. 5 eine relativ hohe einkommenssteuer vorrauszahlung leisten müssen. Wenn er das versäumt hat, holt sich das Finanzamt jetzt Jahre später bei dem das Geld, wo es am einfachsten zu bekommen ist. Rechtlich seit ihr für die Zeit in der ihr verheiratet wart, beide Steuerschuldner, das hilft dir allerdings nichts wenn dein ex Mann nicht zahlen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Problem ist die Steuerklasse 3, wenn der andere Partner selbstständig ist. Er hätte mit seinem großen Einkünften die Steuern für dich mit bezahlen müssen (Vorauszahlung). Durch die Trennund zahlt ihr nun nach. Wobei eine Nachzahlung in dieser Höher erscheint doch sehr üppig, da mußt da ja in recht hohes Einkommen haben. Zu prüfen wäre noch, in der Zeit (ab 1.1.) wo du allein gelebt hast mit Kind die Steuerklasse 2 mit den entsprechenden Freibeträgen für das Kind angerechnet wurde. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mercedes229
24.01.2016, 17:01

er hatte fast kein einkommen , hatte auch  nichts zum abschreiben , ich malochte nur und fütterte ihn mit durch

0

Du sagst doch selbst, dass du mit Steuerklasse 3 so gut wie keine Steuerabzüge hattest. Da du dich nun allein veranlagen hast lassen, wirst du besteuert wie ein Unverheirateter. Du hast einfach bisher viel zu wenig Lohnsteuer auf dein Einkommen bezahlt und das wird nun nachträglich eingefordert.
Klage doch die Zusammenveranlagung bis 2013 ein!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mercedes229
19.12.2015, 15:45

danke , werde ich mal versuchen , das finanzamt sagte mir ja , es sei noch nicht abgeschlossen

0

er hatte sogut wie keine umsätze , ich zahlte ihm ab und zu sogar von meinem privaten geld ein damit er seine laufende kosten , wie krankeversicherung und miete für ne halle  bezahlen konnte 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nun ja, einerseits kommt es drauf an, wie viel er verdient hat, und dann noch die Steuererklärung für 2 Jahre. Bestimmt hat dein Steuerberatet recht. Kleinst Betriebe können nie so gut bei der Steuer tricksen wie die Großen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?