Wen würdet ihr wählen? Bundestagswahlen 2017?

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis basiert auf 17 Abstimmungen

Linke 23%
CDU 17%
Wir fahren auf den Abrund zu, egal wie der Lockführer heißt! 11%
AFD 11%
Grüne 11%
FDP 11%
SPD 11%

14 Antworten

FDP

Die größte Wahrscheinlichkeit eine erneute große Koalition zu verhindern, erreicht man durch die Wahl einer Kleinpartei, mit der möglichst viele gerne koalieren würden.

Und diese Partei ist nun mal die FDP.

Die FDP könnte sowohl mit der SPD als auch mit der CDU eine Regierungskoalition bilden, was in jedem Fall nur gut wäre. Bei einer absoluten Stimmenmehrheit könnten wir dann endlich mal wieder eine große Opposition haben - und auf die kommt es hauptsächlich an. Denn nur mit einer großen Opposition können Ideen im Bundestag viel besser umgesetzt werden. Gesunder Konkurrenzkampf hat schon immer gut getan und vieles beleben können !

GroKo never - Große Oppo forever !

SPD

Weil sich die SPD in den letzten Regierungen wahrlich den Hintern aufgerissen hat. Und CDU/CSU mit Angela Merkel nur zugeschaut haben. Schließlich hat Steinbrück als Finanzminister unsere Konten während der Finanzkrise gesichert. Schröder hat mit seiner Agenda 2010 (auch wenn sie unfair ect. war) unser wirtschaftliche und finanzielle Stabilität gesichert. Und wir einige verdienen durch den Mindestlohn besser.

Linke

Meine Familie wählt seit Jahrzehnten die Linke/PDS/SED (was auch immer die etablierte linke Partei war ;)). Wobei die SPD dieses Jahr echtes Interesse bei mir geweckt hat.

Schaue Dir das an - das dürfte aussagekräftiger sein, als die Aussage von evtl. 10 oder 20 Hanseln hier auf GF:      http://www.wahlrecht.de/umfragen/


Romio 05.07.2017, 16:11

Frei nach dem Motto,

"traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast"

will ich mir ein eigenes Bild machen :)

0
Apfelkind86 05.07.2017, 20:19
@Romio

Ein nichtssagendes Bild.

Kannst auch 5 deiner Freunde fragen und das dann hochrechnen...

1
Wir fahren auf den Abrund zu, egal wie der Lockführer heißt!

Du hättest noch einen Punkt "keinen" hinzufügen können, aber der passt auch irgendwie =)

TimeosciIlator 05.07.2017, 17:48

Wenn wir hier auf einen Abgrund zu steuern, wohin geht die Reise dann bei den Amis - in ein schwarzes Loch^^?

0
DataWraith 05.07.2017, 17:51
@TimeosciIlator

Das ist eine berechtigte Frage, die man auf so einer Plattform und bei dem verfügbaren Platz nicht erfüllend beantworten kann. Dieser Kontext ist dazu viel zu komplex. Zudem würden viele der darin beinhalteten Argumente nur die Hater auf den Plan rufen, die keine Ahnung von der Materie haben, aber immer ihren Senf dazugeben müssen. Sowas stört eine Diskussion und lenkt vom Eigentlichen ab.

0
DataWraith 05.07.2017, 22:18
@TimeosciIlator

Vielen Dank. Aber für einen guten Politiker bin ich zu ehrlich. Mit so einer Einstellung hat man dort keine Chance.

0
Linke

Das schweinereiche Deutschland könnte etwas mehr soziale Gerechtigkeit vertragen, also das Gegenteil von FDP und AFD.

DerWeisseHelm 05.07.2017, 22:23

Gerechtigkeit bedeutet, dass man gleiche Chancen schafft und nicht, dass es jedem gleich gut geht. Und genau das hat die alte FDP verbockt und die neue FDP ist genau dafür. Leistung soll sich lohnen und gerecht sein. Dann muss ein Bauarbeiter aber auch den Mund halten wenn ein Radiologe das 5fache verdient. 

0
dataways 05.07.2017, 23:16
@DerWeisseHelm

Und genau das hat die alte FDP verbockt und die neue FDP ist genau dafür.

Die neue FDP ist der neue Schlauch für den alten Wein. Neoliberal wie eh und je seit 1982. Die neue FDP ist identisch mit dem parlamentarischem Arm des Ärzte- und Apothekerverbandes der 2009 in die Koalition mit der CDU/CSU eingetreten und 2013 zurecht aus dem Bundestag geflogen ist.

0
Linke

definitiv DIE LINKE

alle anderen Parteien sind meiner Meinung nach absolut unwählbar

allen voran die CDU / CSU !!!!

NoIdeaWhy 06.07.2017, 13:14

okay, ich mag die Linke, aber die Wagenknecht kannst du dir sparen, die zerstört unsere Wahlergebnisse, weil alle denken wir wären kranke Kommunisten (was auch immer so schlimm an Kommunismus ist).

0
FDP

Wahl-O-Mat zur Landtagswahl NRW gemacht und 94 Prozent FDP als Ergebnis. 

Was würdest du denn wählen?Spielt deine eigene Meinung für dich überhaupt einen Rolle?Ansonsten kann ich mir deine Frage nicht erklären?

Steak  und 🍟 

SPD

Nur mit einer starken SPD kann man die Neuauflage von Schwarz-Gelb verhindern.

Sylhouette 05.07.2017, 22:56

"Neuauflage von Schwarz-Gelb" wäre der reinste Horror!

1
CDU

Vermutlich, aber noch nicht sicher.

Es ist völlig egal, wen Du wählst, die eigentliche Macht üben die Banken aus, gefolgt von den 11 Familien, denen die Medien gehören

Günter.

dataways 05.07.2017, 23:20

Wem gehört die TAZ?

0
dataways 06.07.2017, 06:51
@GuenterLeipzig

Ich sehe da weder Banken noch irgendeine bekannt Familie im Impressum. Dasselbe bei den öffentlich-rechtlichen Medien.

Fazit: An Deiner Aussage kann irgendetwas nicht stimmen...

1
NoIdeaWhy 06.07.2017, 13:11
@dataways

Der Besitzer der Zeitung sagt, was er drin haben will und drückt dir damit sein Weltbild auf. Dadurch wird die Funktionsweise der Medien massiv gestört.

Was Banken angeht, die sind im Hintergrund, und wer schonmal von Goldman Sachs gehört hat, weiß, dass diese Bank die Welt regiert (Selbst Angela Merkels Berater sind von GS)

1
dataways 06.07.2017, 13:32
@NoIdeaWhy

Der Besitzer der Zeitung sagt, was er drin haben will

Also Friede Springer und Herr Dumont diskutieren jeden Abend mit den Chefredakteuren ihrer 150 Zeitungen, was rein soll und was nicht. Sag mal, geht's noch?

Was Banken angeht, die sind im Hintergrund, und wer schonmal von Goldman Sachs gehört hat, weiß, dass diese Bank die Welt regiert

Was macht die Bank also falsch, das einer der elf Verleger böse über sie berichtet?

http://www.wiwo.de/finanzen/geldanlage/wetten-mit-junk-bonds-ausfall-der-venezuela-bonds-fast-ausgeschlossen/19905540-2.html

Kann es sein, dass Du keine Ahnung hast, von dem, was Du hier in die Welt rausbläst?

0
GuenterLeipzig 06.07.2017, 16:34
@dataways

NoIdeaWhy bringt es nochmal auf den Punkt.

Die Besitzer der Medien bestimmen die Leitlinien, was in den Medien primär die Rolle spielt und was nicht.

Die Politik wird gegängelt von einer Schaar von Lobbyisten, die alle versuchen, irgendwie ihre Pfunde zu sichern.

Die Banken, sin die wahren Bestimmer, da der Staat sich in Größenordnungen sich bei diesen in der Vergangenheit und auch Gegenwart verschuldet hat.

Günter

0
dataways 06.07.2017, 19:57
@GuenterLeipzig

Die Besitzer der Medien bestimmen die Leitlinien, was in den Medien primär die Rolle spielt und was nicht.

Hast Du da ein paar Beispiele parat, was keine Rolle spielt?


Die Banken, sin die wahren Bestimmer, da der Staat sich in
Größenordnungen sich bei diesen in der Vergangenheit und auch Gegenwart verschuldet hat.

Was haben dann Deiner Meinung nach Lehman Bros. und die spanische Banco Popular falsch gemacht? Die hätten doch mit ihrer Allmacht verhindern können, dass man sie pleite gehen lässt, oder?

0
Linke

Am ehesten noch.

Was möchtest Du wissen?