Wen reizt es auch, in fie USA auszuwandern, um ein neues Leben zu beginnen?

Das Ergebnis basiert auf 33 Abstimmungen

Mich reizt es nicht 76%
Mich reizt es 15%
Anderes 9%

15 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Mich reizt es

Ich bin vor Jahren in die USA ausgewandert und mir gefällt es hier. Natürlich ist nicht alles gut, Politik, mangelnder Umweltschutz und Rassismus hast du ja schon erwähnt. Aller Vorurteile entgegen habe ich sehr gute Krankenversicherung, kenne viele gut gebildete Amerikaner und erlebe dass die meisten US-Bürger nicht so einfältig sind wie ihnen gerne nachgesagt wird.

Mich reizt es nicht

Ich habe in den USA vor Jahren eine Fortbildung gemacht (Ich war dafür ein paar Wochen lang in New York, habe dort also auch "Alltag" erlebt). Danach war ich immer mal wieder beruflich drüben, habe einige Städte gesehen.

Ich will es mal so sagen:

Wenn man wieder abreisen darf, ist es für mich okay.
Leben möchte ich dort wirklich nicht.

Mich reizt es nicht

Was ich dort bei Besuchen gesehen habe, hat mir gereicht.

Man kriegt als Touri natürlich nicht alles mit, aber die in der Nähe von New York lebenden Verwandten haben mir so einiges vom day-to-day-Leben erzählt, was mich vom "American dream" gründlich kuriert hat.

Die USA in natura sind anders als Teenie-Schmonzetten und -Serien, die in Hollywald fließbandmäßig hergestellt werden.

Mich reizt es nicht

Ich bin dort geboren und habe viele Jahre dort gelebt. Es ist ein schönes Land und in manchen Dingen wirklich "much more easy" als hier in Deutschland, aber dort wohnen möcht ich nimmer.

Anderes

Fast niemand den es reizt, hat die Möglichkeit dort einzuwandern.

Alles Wunschdenken, deshalb muss man sich darüber keine Gedanken machen...

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Da gibt es die Green Card. Nicht ganz leicht aber möglich.

Daran sollte man sich hier mal orientieren.

0
@Leestigter

Die Nichte meiner Frau hat die Amerikanische Staatsbürgerschaft und die Deutsche.

Ich habe mich nie dafür interessiert.

0
@Buhujo

Ja und?

Die Schwester meiner Frau hat einen amerikanischen Golden Retriever, hilft ungefähr genau soviel...

Im Link sind die Möglichkeiten, dann nenn halt die, die du meinst...

0
@Buhujo

Boh, nun weist du nicht weiter und wirst ausfallend..

Die paar hundert Deutschen, die jedes Jahr über die GreenCard Lottery reinkommen nennst du "nicht ganz leicht, aber möglich.."

Klar kann man die Möglichkeit, zu den paar pro Jahr zu gehören sich schönreden..

Aber beleidigen bringt dich nicht weiter, genau so wenig wie die Nichte deiner Frau...

Wunschdenken, sonst nichts!

0
@Leestigter

Du hast damit angefangen. Wie man in den Wald reinruft.....

Ich hab doch gesagt dass ich mich nicht dafür interessiert hatte. Ich will da ja auch nicht hin! Aber unsere Verwandte ist jetzt dort etabliert und hat auch zwei Staatsbürgerschaften.

Wenn du ein Problem damit hast ist das dein Problem

0
@Buhujo

Ich schrieb ja Wunschdenken und du antwortest darauf, dass ja eine Lotterie, in der letztes Jahr ganze 488 Deutsche eine Genehmigung bekommen haben für dich eine Möglichkeit wäre.

Was soll man da noch schreiben...

Dass du eine Verwandschaft hast, die simple nach 5 Jahren die US Stastsbürgerschaft beantragt hat ( genz normal, kann jeder nach legalen 5 Jahren in den USA beantragen) hat auch nicht gerade dazu beigetragen, dich ernst zu nehmen...

0
@Leestigter

Das ist mir herzhaft egal

Du wolltest hin nicht ich. Da nehme ich eher dich nicht ernst weil ich dazu nichts gesagt habe was darauf gedeutet hat dass ich es wüsste. Wozu auch

0
@Buhujo

Die Eingangsfrage war

Wen reizt es auch...

Und nun tust du so als ob du gar nicht wolltest?

Hast du bei der Frage gelogen oder erst jetzt?

0

Was möchtest Du wissen?