Wen mich ein Security-Beamter von einem Volksfest wirft, hat er dann das Recht mich bei anderen Veranstaltungen nicht mal Einzulassen, wenn ja wieso?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das sind keine Beamten, du kannst dich bei seinem Chef beschweren, mehr geht nicht.

Die haben das Hausrecht hinter sich.

Könnte ich den Veranstalter des Event's verlangen?

0
@Wigglwiggl

Direkt "vor Ort" wird das nichts bringen.

Wenn du nichts gemacht hast das diese Maßnahme gerechtfertigt, kannst du die anschreiben, es ist dem Veranstalter aber wahrscheinlich egal.

Hausrecht  bedeutet, das sie bestimmen können wer rein darf und wer nicht, sie müssen das nicht begründen.

1

Zuerst sind das keine Beamten. https://de.wikipedia.org/wiki/Beamter

Der Job der Security ist es, im Auftrage des Veranstalters, für eine sichere Veranstaltung zu sorgen.

Nehmen wir mal an du bist auf einer Veranstaltung für die Ordnung zuständig. Dort ist Jemand der sich daneben benimmt und nicht einsichtig ist.

Ein paar Tage später kommt der Typ und will auf eine Party wo dir wieder die Sicherheit obliegt. Lässt du den rein? Willst du den Stress noch mal haben?

Und ja er ist der Chef im Ring. Sich mit der Security anzulegen ist nie eine gute Idee, die sitzen auf Grund des Hausrechts am längeren Hebel.

Ich habe als ich noch in Clubs gegangen bin mich immer gut mit der Security verstanden, hatte den Vorteil das ich mir oft sogar das Warten am Eingang gespart habe.

Das ist eine simple private Einlasskontrolle. Wer sich mit dem privatem Sicherheitsdienst streitet, der pöbelt auch sonst.

Ja stimmt, wir kennen uns ja hatte ich vergessen

0

Was möchtest Du wissen?