Wen ich während der Krankmeldung beim DRK unentgeltliche Sann Dienst gemacht habe kann mein Chef mich Fristlos küntigen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das ist ein klarer Kündigungsgrund und die Kündigung wird auch jedes Arbeitsgericht bestätigen. Du hast nicht nur gegen Pflichten als Arbeitnehmer verstoßen, sondern auch das Vertrauensverhältnis zerstört.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Familiengerd
04.03.2017, 12:37

Das ist ein klarer Kündigungsgrund und die Kündigung wird auch jedes Arbeitsgericht bestätigen.

Weder das eine noch das andere:

Es kommt alleine auf die ganz konkreten Umstände und Verhältnisse an, so dass die pauschale Aussage, dass das "ein klarer Kündigungsgrund" sei, jedenfalls falsch ist, und dass das "auch jedes Arbeitsgericht bestätigen" würde, eine zumindest sehr gewagte Behauptung!

0

Das kann man so pauschal nicht beantworten. Es sieht aber nicht besonders gut aus, wenn du während deiner AU einem Dienst nach gehst. Dabei spielt es keine Rolle ob entgeltlich oder nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Familiengerd
04.03.2017, 12:48

Wenigstens EINE stimmige Antwort!

0

Das kann sein. Entweder bist du so krank,  dass du nicht arbeiten kannst,  oder du kannst arbeiten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Familiengerd
04.03.2017, 12:41

Das kann sein.

Das "kann" ist entscheidend!

Entweder bist du so krank,  dass du nicht arbeiten kannst,  oder du kannst arbeiten.

Eine solche pauschale Aussage ist falsch!

Eine Arbeitsunfähigkeit im Hauptjob führt nicht zwangsläufig dazu, dass damit auch eine weitere Tätigkeit in einem Nebenjob oder Ehrenamt ausgeschlossen ist - es kommt eben alleine auf die Tätigkeiten und die Art der Erkrankung an.

Wer als Maurer wegen eines gebrochenen Beins im Hauptjob arbeitsunfähig ist, könnte trotzdem im Nebenjob als Telefonberater arbeiten!

0

https://www.hensche.de/Kuendigung_Nebentaetigkeit_Krankheit_Kuendigung_wegen_Nebentaetigkeit_trotz_Krankheit_LAG_Koeln_11Sa915-12.html

Klar kann er dich fristlos kündigen.
Du misbrauchst sein Vertrauen und er kann dir unterstellen, das du die Krankheit nur vorgetäuscht hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Familiengerd
04.03.2017, 12:31

Klar kann er dich fristlos kündigen.

Wenn du den Text im Link tatsächlich richtig gelesen haben solltest, müsstest Du eigentlich zu einer anderen Antwort kommen!

SO ist die Aussage jedenfalls falsch, weil es immer ausdrücklich auf die ganz konkrete Situation und die konkreten Umstände ankommt!

0

Kann er .... wen Du krank bist, hast Du dich zu erholen und nicht Sanitätsdienst zu machen ... ob Du dafür Geld bekommen hast oder nicht, ist völlig egal ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Familiengerd
04.03.2017, 12:49

Eine solche pauschale Aussage ist falsch!

Eine Arbeitsunfähigkeit im Hauptjob führt nicht zwangsläufig dazu, dass damit auch eine weitere Tätigkeit in einem Nebenjob oder Ehrenamt ausgeschlossen ist - es kommt eben alleine auf die Tätigkeiten und die Art der Erkrankung an.

Wer als Maurer wegen eines gebrochenen Beins im Hauptjob arbeitsunfähig ist, könnte trotzdem im Nebenjob als Telefonberater arbeiten!

Wie die Situation hier konkret ist, kann man von außen nicht beurteilen!

0

Was möchtest Du wissen?