wen ich fotos mache wen ich zu nahe an meiner Selfie Kamera am Handy gehe werden die fotos so hässlich halte ich Abstand werden die fotos gut an was liegt es?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Beim Handy muss man technisch bedingt die ganze Optik auf ein paar Millimeter Einbautiefe pressen, sonst wäre das Handy so breit wie ein Makrooblektiv. das geht natürlich auf Kosten der Nahauflösung. Es gibt aber Aufsatzobjektive die man auf die Linse klemmt, damit wirds besser.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da wird der Winkel einfach zu kurz und es tritt sozusagen schon ein Fisheye-Effekt auf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Um so näher du ran kommst, um so länger wirkt dein Gesicht, deine Ohren sieht man nicht mehr und Nase,Kinn oder Stirn wirken riesig - je nachdem was der Kamera am nächsten ist.

Um so weiter du mit der Kamera weg bist um so flacher und breiter wirkt dein Gesicht.

Das sieht ungefär dann so aus, auch wenn hier eigentlich die Objektivbrennweite gemeint ist. Im Kern ist das Ergebnis das selbe.

http://stepheneastwood.com/tutorials/lensdistortion/IMAGES/tile1.jpg


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Selfies sind generell keine guten Fotos, da die Körperhaltung wegen dem Arm unnatürlich wirkt.

Aber was du meinst ist wahrscheinlich die Verzerrung der Gesichtszüge bei verschiedenen Abständen zum Model.

Es gibt hier ein gutes Youtube-Video, dass dir die Auswirkungen davon gut zeigt.

(spule vor bis 12min)


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?