Wen würdet ihr töten, wenn ihr einen Zeitmaschine hättet?

17 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Schwierig. Jedes ereignis, egal ob gut oder schlecht, hat die Welt geformt. Man könnte zum Beispiel durch den Mord an Hitler, den Lauf der Geschichte verschlechtern.

Vielleicht ist durch ihn jemand umgekommen, der durch sein Überleben später noch viel schlimmeren Schaden angerichtet hätte.

Die Paradoxien dabei sind unüberwindlich.

Dazu müsste es schon eine konkrete persönliche Begegung mit irgendeinem Extremanlass gegeben haben in direkter Situation.

Einfach so jemanden töten , den ich nur nicht mag oder vergleichbar, kann ich mir nicht vorstellen.

Natürlich hatte auch ich schon mal so Gedanken: "Ich könnte den/die umbringen" , aber leben tun sie alle noch. Gedanke dient auch mehr als Ventil zum abreagieren.

Niemanden. Ich bin kein Mörder.

Ich glaube, es gibt eine Art "Sicherung" bei den physikalischen Gesetzen des Universums, dass Reisen in die Vergangenheit nicht möglich sind.

Naja. Eine Zivilisation in 500 Lichtjahren Entfernung könnte theoretisch mit einem "Superteleskop" unsere Vergangenheit im Jahr 1522 beobachten.

Aber ich glaube, dass jede Änderung der Vergangenheit, sei sie noch so klein, unabsehbare Folgen für die Gegenwart hätte.

Wären Zeitreisen möglich, könnte man die Vergangenheit nicht verändern, weil sie schon geschehen ist.

Man wird also zwangsläufig bei jedem Tötungsversuch einer Person, die nachweislich existiert hat, scheitern müssen.

Niemandem weil ich halt kein Mörder bin. Aber die Leute die es nicht verdient haben zu Leben waren Stalin, A.H, Kim Jong Un, Vladimir Putin und generell Terroristen oder Diktatoren

Woher ich das weiß:Recherche

Was möchtest Du wissen?