Wem würdet ihr helfen: Menschen oder Tieren in Not?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Den Tieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich helfe dem, der sich wohl am wenigsten noch retten kann.

Außerdem ist noch die Chance wichtig, die ich habe ihn zu retten.

Desweiteren ist der Nutzen der Person, des Tieres wichtig.

Im Zweifelsfall würde ich aber wohl eher den Menschen retten, da dieser wohl den größeren Nutzen hat!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Buckykater
14.07.2017, 19:03

Für die Erde als ganzes  nicht. Für die Erde an Sich hat der Mensch kaum nutzen.  Aber auch einge einzelne Tierarten haben für die Erde als ganzes nicht so viel nutzen. Aber sie sind schützenswert. Und man sollte auch armen Menschen helfen.

0

Irgendwie ist es erschreckend, dass über so eine Frage überhaupt diskutiert werden kann. Selbstverständlich hätte der Mensch Vorrang. Erstens wäre alles andere nicht rechtens, zweitens sagt das der Hausverstand. Es ist auch ganz normal und richtig, dass man sich erstmal um sich (seine eigene Art) kümmert.

Und das sage ich als ausgesprochener Naturfreund.

Natürlich kann ich verstehen, wenn beispielsweise ein Haustier so ans Herz gewachsen ist, dass es gefühlt wie ein Mensch ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beiden Zusammen. Es gibt zb die Friedensparks. Das sind grenzübergreifende Schuzgebiete zb Südamerika, Afrika die auch die Menschen mit einbeziehen.  Es werden zb Schulen gebaut und versucht Wege de friedlichen Zusammenlebens der verschiedenen Länder und Naturschutzt zu vereinen

Peace Park – Wikipedia

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi Ich würde ALLEN Tieren die bedroht sind helfen, wenn möglich, denn ehrlich gesagt fehlt mir irgendwie der Mitleid mit den anderen Menschen.

Also Leute auf dem Campingplatz erschießen, sobald man sieht das sie beim Grillen nach Stechmücken schlagen oder nicht-vegetarisches Grillgut auspacken? Krasse Einstellung...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein buddhistischer Mönch lief einer Klippe entlang. Da sah er tief unten einige hungernde Löwenkinder deren Mutter tot am Boden lag. Der Mönch warf sich sofort über die Klippe hinunter zu den Löwenkinder, damit diese genug zu essen hatten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sehr hübsch diese große Tierliebe von Menschen, die vom knallharten Leben noch überhaupt nichts mitbekommen haben.

Übrigens hat der Gesetzgeber das ganz klar geregelt.

Unterlassene Hilfeleistung bei einem Unfall ist strafbar und es ist das Mindeste, daß eine Rettung gerufen wird. 

Die Ausrede, daß dir Menschen scheißegal sind und du stattdessen einer armen Fliege das Leben gerettet hast, wird dir höchsten eine Sendeminute bei RTL  einbringen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lebenslauf
14.07.2017, 16:00

Hoffen wir mal, das man dir eimal lebensnotwendige Hilfe verweigert, weil ein niedliches Tier Vorrang hat!

1

Beiden. Dir aber nur, wenn du bezahlst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Diese Frage gibt es oft....

Wen würdest du retten, deinen Hund oder einen fremden Menschen ?

Ganz ehrlich.... Könnte ich nicht beantworten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Wen würdet ihr helfen wenn ihr beiden nicht helfen könntet." Niemanden wenn es nicht möglich ist wie du vorraussetzst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Destranix
14.07.2017, 14:44

Ich würde sagen er hat die vertauscht Wörter!

0

Wenn es geht beiden, aber ich stelle den Menschen immer vor dem Tier.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NamenSindSchwer
14.07.2017, 14:43

Aber wie ist das z.B. bei einer Kutsche? Müssen da die Pferde nicht vor dem Mensch stehen?

0

Natürlich der Amaise denn ein menschenleben ist ja nichts wert und umso weniger

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?