Wem soll ich denn nun glauben(Pferd) (Training)?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

ein pferd longieren bis ihm die schweissperlen runtertropfen wäre per definition absichtliche überanstrengung und damit nach dem tierschutzgesetz eine sache für den strafrichter.

ich denke mal, du hast die rl engagiert, weil du sie für kompetent hältst. hältst du sie nicht für kompetent, musst du dir eben wen anderes suchen.

mein vorschlag wäre: einen tag reiten, einen longieren, und/oder bodenarbeit machen. da du ein junges pferd hast, braucht es viel abwechslung. das ziel ist, dass dein hotti eines tages so bemuskelt ist, wie der da:

http://www.pferde.de/fm/pferde_goja.a.54.de/pf_thumb_width_600/topsi.6294571.png.png

schlecht bemuskelt sähe so aus:

dein pferd wird irgendwas dazwischen sein.

http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/picsart1384195wy6nkmp05b.jpg

an deiner stelle würde ich auf die reitlehrerin hören. wie gesagt - oder eine andere suchen, die das pferd versucht im hauruck verfahren aufzumuskeln. sei der stallkollegin trotzdem nicht bös. vermutlich kennt sie nur die ausbildung auf die crash-harte tour. wenn du das pferd überanstrengst, übersäuern und überhitzen die muskeln und werden verstoffwechselt - die baust du, nie wieder auf. ausserdem müssen bänder und sehnen sich an die neue belastung erst gewöhnen. 

der lange rückenmuskel und der trapezmuskel strecken sich übrigens im aufbau und liegen enger und flacher am pferd. dadurch, dass die proportionen des pferdes sich verändern und fett abgebaut wird, wirkt das pferd insgesamt schlanker.

mach doch einfach jede woche ein foto von deinem pferd und leg die fotostrecke mal nach 3 monaten nebeneinander und analysiere sie zusammen mit der reitlehrerin. du siehst das pferd jeden tag. dir fallen veränderungen nicht auf. aber wenn du bilder im abstand von einer woche hast, siehst du die veränderungen sehr wohl.

5
@ponyfliege

noch was: das fertige pferd kann durchaus aufmuskeln, wie der aus dem ersten link. ich hab den huzulen gerade mal gegooglet - und würde dir raten mit dem futter aufs äusserste aufzupassen - jeder zweite huzule in der bildersuche hat meiner ansicht nach EMS.

futter wäre: magerheu, etwas stroh, eine hand voll hafer, gemischt mit dem mineralfutter.  wenn ein pferd seiner grösse normal 500g hafer bekommen würde, reichen für deinen ein drittel davon - also etwa 170 gramm.

3
@Tierfreunddd

super - ich dachte einfach, ich mach dich drauf aufmerksam, weils mir in der bildersuche extrem aufgefallen ist. der dunkelbraune auf dem ersten link ist ein dartmoor, also einiges kleiner. die huzulen sehen aber auch aus, als wenns rechte kraftpakete sein können.

hab mit der rasse noch keine erfahrung - aber ich kann mir ungefähr vorstellen, wie sie in den zwischenphasen des muskelaufbaus aussehen... ;-)

ich denke, deine RL weiss, was sie da rät.

3

Das einen Tag reiten einen longieren hört sich für mich persönlich am besten an. Ich finde kein Pferd muss 1 1/2 Stunden longiert werden eine halbe Stunde bis Stunde tut es auch. Jetzt kommt es auf den Zustand seines Pferdes an. Wenn der zu schlecht ist, kannst du nicht reiten aber solange der Zustand es zu lässt kannst du ruhig nur alle 2 Tage longieren.  

Ich glaube das hängt von deinem Gefühl fürs Pferd ab. Was hältst du für richtig? Was macht deiner Meinung nach am meisten Sinn und womit fühlst du dich wohl?
Wie du weißt, gibt es beim Reiten und generell im Umgang mit Pferden für nichts ein Patentrezept. Verlass dich auf dein Bauchgefühl.

Du kannst natürlich auch beides eine Woche lang ausprobieren. Da merkst du natürlich nicht, ob dein Pferd so oder so mehr Muskeln aufbaut, aber du merkst, ob ihr, du und dein Pferd, euch mit einer der beiden Methoden besser fühlt.

Glaub der RL. Die hat es gelernt. Anderthalb Stunden Longieren... Ich glaub es nicht.

Wie nimmst du dein Pferd wahr? Hat es Muskeln abgebaut? Hör auf dich, du kennst dein Pferd am besten. Lass dich nicht verunsichern. 

1 1/2 Stunden longieren? Mit welcher Begründung? So ein Blödsinn. Höre auf Deine Reitlehrerin. Das Mädel da hat null Plan von der Materie. Dauerhaftes Longieren führt schnell zu Verspannungen und dann brauchst Du einen Osteophaten. Ordentliches Reiten ist immer besser.

Was möchtest Du wissen?