wem sieht der hund als besitzer?

... komplette Frage anzeigen

18 Antworten

Wer das Essen verwaltet, der ist der Chef des Rudels, vom Hund aus betrachtet. Hunde haben aus ihrer Perspektive keine "Besitzer". Sie wissen gar nicht, was das ist. Hunde haben ein Rudel, zu dem sie gehören. Sie erfüllen darin die Aufgaben, die ihnen zugewiesen werden, z. B. Leine gehen, Zeitung tragen, auf Kinder aufpassen, die Tasche bewachen, das Auto hüten und so weiter. Das Rudel ist ihre Familie und die Aufgaben, die sie zur Zufriedenheit aller erfüllen (keiner motzt), erfüllen Hunde mit Befriedigung. Das wichtigste im Leben des Rudels ist ESSEN. Wer das Essen kontrolliert, ist zweifellos der große Chef des Rudels. Nachdem Hund immer der letzte in der Ordnung der Familie ist, sind die anderen Rudelmitglieder kleine Chefs. Und so lange man genug zum Essen hat, ist es den meisten Hunden ganz egal, ob sie im Rudel eine Karriere hinlegen oder nicht. Es gibt aber auch ambitionierte Typen... Gruß, q.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

besitzer gibt es nur auf dem papier.

wenn dann ist die frage, wer der rudelführer ist. meist wird der als rudelführer angesehen, der füttert. auch mekren hudne wer in de rfamilei das sagen hat. organisiert die mutter vieles und geht mit dem hund gassi, füttert und mananget die familei, so ordnet de rhund sie auch als oberhaupt ein.

du bist eher gleich rangig, wenn nciht darunter, wenn du nur lieb zum hund bist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hunde sind Rudeltiere, Das "Alpha Männchen" also der mit der größten Autorität, ist auch der Boss - jemanden zum Knuddeln und kuscheln siet er maximal als gleichberechtigten an, wenn nicht als "sein Kuscheltier"

Wichtig sind folgende Dine: weg gibt das essen? Wer gibt mal befehle wie "pfui aus, komm her bleib usw" Das ist dann das "herrchen, aber als "Besitzer ´"sieht er nienamden.

Hunde unterwefen sich freiwillig einem Stärkeren - aber sind ninmal sder "besitz" eines anderen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der mit der tiefsten Stimme ist der "Rudelführer"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gar keinen. Hunde denken nicht an Besitz. Ihr seid ihr Rudel Und Rudelführer ist der mit der meisten Autorität. Wenn sie mit dir in einem Bett schlafen darf, bist du das nicht! Dann sieht sie dich als Genossen. Sie hört weniger auf dich als auf jemand anderen.

Im schlimmsten Fall denkt sie, SIE ist der Rudelführer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Keinen. Der Hund kennt den Begriff und somit die Bedeutung des Wotes Besitzers nicht!

Wer ist Rudelführer und wo ist mein Platz im Rudel. Das ist das einzige was den Hund interessiert... Am Verhalten des Hundes erkennt man ob er der Chef ist oder jemand anderes, und ob er jemand anderem die Stelleung streitig machen will oder nicht... Der Chef im Rudel ist in der Regel derjenige, der in der Familie das sagen hat...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ihr seid sein Rudel.

Da besitzt ihn niemand, er ist aber allen untergeordnet. Er wird einen von euch als Ranghöchsten anerkennen und den Rest dann abstufend, aber wie gesagt, alle noch vor ihm.

Die Bindung zwischen dem Hund und dir ist vielleicht stärker, wenn du dich am meisten um ihn kümmerst.

Aber er sieht dich nicht als sein Besitzer an. Besitzansprüchen sind den Hunden eigentlich ziemlich fremd...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von minaaa
06.07.2011, 10:40

aber ich bin auch streng zu ihr, wenn es sein muss! Sie hört auch auf mich, aber manchmal meckertsie mich an, als ob ich ihr nix zu sagen hätte^^ ich lass aber nicht locker,bis sie dasmacht, was ich sage!

0

Hi,

die meisten haben es dir hier schon richtig erklärt - Hunde kennen keinen Besitz!

Sie gehören ihrem "Rudel" an und möchten - so wie jedes "Rudelmitglied" - ihre Aufgaben erfüllen. Ein Lob vom Rudelführer macht sie glücklich.

Da du wohl die meiste Zeit mit ihr verbringst, ist es möglich, dass sie dich als Rudelführer ansieht. Ich sehe es allerdings nicht so kritisch, dass sie dennoch in deinem Bett schlafen darf, solange wie sie auch jederzeit dieses auf Kommando wieder verlässt, um dir den Platz allein zu überlassen.

Achte darauf, dass sie jedes deiner Kommandos ausführt - ohne Ausnahme! Wichtig ist, eine gesunde Mensch/Hund-Beziehung aufzubauen. Respekt und Vertrauen sind gleichermaßen wichtig.

Ich wünsche dir weiter viel Freude an deinem Fellchen. LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der jenige der bei euch in der Familie am meisten zu sagen hat der ist vom Hund als Rudelführer anerkannt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einen Besitzer kennt er nicht,dann währe Er ja Sklave,Er sucht sich seinen Rudel Führer selber aus,und der Rest ist das Rudel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Hund kennt keinen Besitzer, normal wenn der das nicht selbst ist, einen Rudelführer. Lässt man den zum Rudelführer werden, dann bleiben unangenehme Machtkämpfe nicht aus. Also muss man von Anfang an zeigen wer der Herr ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

den stärksten des rudels sieht der hund als anführer an. also den vor eurer familie der die grlößte klappe hat

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Niemanden, da sie den Begriff garnicht kennt. Bezugsperson ist immer wer das Fressen gibt, denn nur das ist einem Hund wichtig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also wenn du mit ihr am meisten machst (auch gassi gehen) ist zu dir die größte bindung, allerdings glaube ich das nicht so, da du ja auch zur schule gehst und in dieser zeit macht deine mutter etwas mit dem hund.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wer geht denn mit den Hunden "Gassi"

wer füttert sie

zu wem kommen den die Hunde immer gelaufen

Wenn du die Fragen für dich mit ja beantworten kannst - dann sind es doch deine

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wen sieht der Hund als Besitzer ?

Dem Hund ist's egal . Er wird sich zu dem hingezogen fühlen , der ihn mit Regelmäßigkeit füttert und ausführt !

wen = Akkusativ

wem = Dativ

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als Besitzer sieht er gar keinen... er sieht euch alle als sein Rudel... und vermutlich dich als Rudelführer, weil du das Fressen verteilst :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Besitzer kann man nicht sagen. Der Hund weiß nicht das er jemandem gehört...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?