Wem gehört eine Gartenlaube im Gartenverein? Dem der sie bezahlt hat oder dem Pächter des Gartens?

2 Antworten

Hi, das ist eine etwas verzwickte Situation. Üblich ist diese: Du übernimmst einen Kleingarten und bezahlst dem Vorpächter für das Inventar (Haus, Pflanzen, Geräte, Mobiliar ect.) einen Übernahmebetrag, der vom Verband der Kleingärtner in einem Gutachten vorher festgelegt wird. Damit geht der Kleingarten in Deinen Besitz über. Nur das Land auf dem er steht ist gepachtet. Der Kleingartenverein zieht die Pacht mit den üblichen Gebühren und Verbrauchskosten einmal jährlich ein. So, nun war der Garten ohne Laube? Deine Freundin hat also den Inhalt dieses Kleingartens ohne Laube 'gekauft'. Du hast als ihre Freundin den Wert des Gartens angehoben. Sollte sie den Garten mal irgendwann aufgeben, wird sie auch den Wert des Hauses erstattet bekommen - sprich, sie bekommt eine wesentlich höhere Abstandssumme. Wenn Du nicht hieb- und stichfest und unter Zeugen beweisen kannst, dass Du die Mittel und Deine Eigenleistung bereitgestellt hast, dürfte es darauf hinauslaufen, dass das Haus im Streitfall zum Garten gehört - der Verein wird die Aufwertung auch sehr willkommen heißen... (Was selbst viele Jahre 'Schrebergärtnerin' mit so einigen Querelen im Verein...)

Wie sagen die Anwälte immer so schön? Es kommt darauf an.

Ich schicke voraus, dass ich kein Anwalt bin und keine Rechtsberatung erteilen darf, das ist also nur meine persönliche Meinung.

Aus meiner Erfahrung heraus würde ich aber sagen:

Wenn du (anhand der Quittung oder Rechnung) nachweisen kannst, dass du die Laube bezahlt hast, und dann vielleicht noch Zeugen hast, die bestätigen, dass du die Laube gebaut hast, und wenn deine Freundin nicht beweisen kann, dass sie dich dafür bezahlt bzw. dir das Geld für die Laube gegeben hat, hast du ein Recht auf das Geld.

Nicht auf die Laube, weil die inzwischen mit dem Grundstück verbunden ist, und wie du schreibst, ist es ja ihr Kleingarten und nicht deiner.

Und du musst immer damit rechnen, dass sie falsche Zeugen bringt, dann steht Aussage gegen Aussage.

Ich will ihr beileibe nichts unterstellen, aber die Lebenserfahrung zeigt, dass manche Leute auf sehr komische Ideen kommen, wenn sie nach einer Trennung so richtig sauer sind.

daumen hoch! das kann ich nur bestätigen. und noch ein tipp, den ich in jedem falle immer wieder nur geben kann. alles schriftlich machen, keine originale irgendwo herausgeben, auch oder vor allen dingen nicht bei behörden (auch bei freunden nicht, so man nicht absolut 100% vertrauen hat, es kann manchmal wirklich zu verwicklungen wie diesen kommen) und wirklich alle wichtigen quittungen aufheben. eine kiste für quittungen, die man ab und zu mal sortiert, ist völlig ausreichend. viel glück!

0

Kleingartenverein löst sich auf: vor 5 Monaten Garten gepachtet, ohne zu wissen, dass kein fester Vorstand da ist...komme ich raus?

Hallo, ich habe am 21.9.16 einen Kleingarten gepachtet, für den ich momentan noch keine Pacht bezahlt habe für 2017. Ich habe ihn so mit Laube, Geräteschuppen, Bäumen, Hecken, Teich, Gewächshaus etc. übernommen. Nun bekam ich im Januar einen Brief, dass Ende März eine Versammlung ist, bei der ein neuer Vorstand gewählt werden MUSS, damit der Gartenverein sich nicht auflösen muss. Das wussten die aber ja schon vorher und der Verpächter fragte mich noch scherzhaft beim Pachtvertrag “Wollen Sie Schatzmeister machen?“ aber ich winkte lachend ab.

Nun aber müsste ich ja den Garten räumen und ebenerdig machen, wenn der Verein aufgelöst wird. Ich habehabe noch nix im Garten gemacht und hatte über Winter ja noch gar nix von... Zumal mich das 1000e Euro kosten würde, den Garten zu räumen. Ich beginne aber erst im Sommer mit meiner Ausbildung.

Kann ich wegen Verschweigen wichtiger Tatsachen aus dem Pachtvertrag zurücktreten?

...zur Frage

Rückbau einer Gartenlaube auf Pachtgrundstück?

Ich bin Pächter eines Kleingartens in Hamburg.
Auf Grund meines Lebensalters und einer Schwerbehinderung von 70 Prozent möchte ich die Pacht des Gartens kündigen.
Nun wird von mir verlangt, dass ich die
auf dem Pachtgrundstück befindliche
Gartenlaube vor Pachtbeendigung auf
24 qm zurück baue.
Bei Abschluss des Pachtvertrages und Übernahme des Gartens war die Gartenlaube in der Größe wie auch heute, von mir sind keine An-/Erweiterung Maßnahmen durchgeführt
worden und der Pachtvertrag enthält auch keinen Hinweis, dass ich bei Pachtende das Gartenhaus von derzeit
ca. 40 qm auf die zwischenzeitlich vor-
geschriebenen 24 qm zu verkleinern
ist.
Der Vorstand des Kleingartenvereins
bedauert diese Forderung tröstet mich
aber mit der Aussage, dass Pächter, die ihren Garten aufgeben wollen oder aus Alters-/Gesundheitsgründen aufgeben müssen, die A-Karte gezogen hätten.
Muß ich mich der Forderung auf Verkleinerung beugen oder besteht
eine, wenn auch nicht sichere Aussicht, diese Forderung zu verweigern?

...zur Frage

Wem gehört die Laube??

Hallo zusammen, ich hoffe mir kann hier geholfen werden, fällt ja eher in die Rubrik Recht. Ich habe vor über 3 Jahren eine Gartenparzelle gepachtet und das Haus welches darauf stand in diesem Jahr erst abgerissen und neugebaut, allerdings mit organisertorischer Hilfe meiner Exfreundin, von der ich mich vor kurzem getrennt habe. Ich bin der Pächter und sie nicht. Ich habe schon bevor ich sie gekannt habe, mit dem Bau der neuen Laube angefangen, sprich fundament gegossen, wasserleitungen gelegt, gerodet, etc..Nun ist die Laube soweit fertig und es kriselte.

Ein Freund ihrer seits half mir beim bau der Laube, sie übernahm wie gesagt eher das organisatorische und ein wenig gartenarbeit. Ich habe dagegen rund um die uhr mit ihrem kumpel geackert, der auch nie etwas für seine unterstützung verlangt hat.

Das holz für den bau allerdings haben wir von einem Gelände, welches in privatbesitz ist, haben dann einen kaufvertrag mit dem eigentümer gemacht, in dem festgehalten ist, das wir das altholz des gebäudes abtransportieren dürfen. da ist sie drin festgehalten, sprich sie hat es unterschrieben.

Nun haben wir das Haus gebaut mit diesem holz, ich habe das geld für das holz allerdings dem eigentümer überwiesen, also demnach bezahlt.

Die Laube habe ich auch weitestgehend alleine gebaut und es wurde auch vom bezirksverband unter meinem Pächternamen abgenommen.

Wem gehört der Garten mit Laube jetzt rechtlich?

Sie ist halt zu tiefst verletzt durch die trennung und hat nur das gefühl, das ich sie die ganze zeit ausgenutzt hätte, was garnicht stimmt, aber gefühle kann man nun mal nicht erzwingen, aber das versteht sie nicht. Und jetzt hatte sie mir gesagt (sie hat jura studiert bis ins 4te semester) das ihr die laube, genauso wie mir gehört, stimmt das? denke ja eigentlich nicht, weil ich Pächter bin und die Laube auch unter meinem Namen abgenommen wurde.

Sie gibt mir das gefühl sich rächen zu wollen für das was ich ihr angetan habe. und sie sagte, das sie keine lust hat, das gerichtlich zu klären. Hat sie da überhaupt eine angriffsmöglichkeit? Sie hat mir halt den vorschlag gemacht, im wechsel jeder woche den garten abwechselnd zu nutzen, aber das ist doch mein garten und meine laube, oder sehe ich das falsch? - belastet mich ganz schön die sache, bitte helft mir :)

Und ja klar, hat sie auch so manches Geld hineingesteckt, allerdings nicht ansatzweise so viel wie ich. habe ihr 500 euro angeboten, die sie ausgeschlagen hat und den zweitschlüssel will sie mir auch nicht geben.

...zur Frage

Abstand für Kleingarten an Verein zahlen?

Kleingarten Pachten?

Hallo, ich würde mir gerne einen Kleingarten pachten und habe jetzt ca. 1 Jahr gewartet um in eine bestimmte Kolonie zu kommen. Nun soll es endlich soweit sein und nach der Begehung würde mir eröffnet ich müsse 500€ an den Verein Abstand zahlen. Das ganze wurde auch begründet und zwar mit der Aussage das ja bei 2 Gärten die Pächter einfach nicht mehr bezahlt hätten und sich dünne gemacht haben. Desweiteren haben sie für ca. 1500€ Entmüllungskosten verursacht und die möchte der Verein jetzt durch das Verpachten inkl. Abstand bei neuenverpachten wieder reinholen. Mein zukünftiger Garten ist aber keiner der 2. Mein Garten ist relativ sauber aber auch dort gibt es nur Rasen und das wars.

Nun die Frage ob das rechtens ist und ob ihr das zahlen würdet ?

LG Andy

...zur Frage

Wem gehört der Garten?

Meine Bekannte hat sich von ihrem Mann getrennt. Nun geht die streiterei los. er ist pächter vom garten, aber der bruder meiner bekannten ist der käufer von der gartenlaube (die laube kostete 2500€ und meine bekannte und ihr mann haben es monatlich zurückgezahlt). wie verhält sich das jetzt rechtlich?? meine bekannte hat nun angst das sie den garten aufgeben muss und ihr bruder hat angst das er seinem geld hinterher rennen muss.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?