wem gehört das Auto. Mir oder meinem ex?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mit der Schenkung bist du de facto Eigentümer geworden. (§§516 ff. BGB)

Eine Rückforderung der Sache wäre nur unter bestimmten Voraussetzungen möglich (§530 BGB). Eine normale Trennung fällt üblicherweise nicht darunter

Auch wenn es keine Schenkungsurkunden gibt?

0
@chocolatecoco

Wenn er dir das Auto direkt übergeben hat und ihr euch beide einig wart, dann liegt eine sog. Handschenkung vor die keiner Beurkundung bedarf. Anhand deiner Äußerungen hier gehe ich mal davon aus :)

1

Geschenkt, damit dürfte es Dein Auto sein; zumal das noch etliche Zeugen bestätigen können. Einfach abwarten, dein EX muss tätig werden und die Zahlung mittels Anwalt oder Gericht einzufordern. 

Geschenk; aus welchem Anlass? Eheversprechen, dann würde es anders aussehen, der Grund ist weggefallen

Mein altes Auto war zwar noch in Ordnung aber öfter etwas kaputt und weil er keine Lust mehr hatte es ständig zu reparieren hat er mir das neue gekauft. Das Geld von meinem anderen (800€) hat er auch bekommen

0
@peterobm

Ich hätte mir gar nicht erst ein Auto für 15000€ gekauft. Er hat es ja einfach hingestellt und mir gesagt dass es jetzt meins ist und dass er es mir schenkt.. 

0

Ich denke mal, dass keine von den im Link aufgeführten Umständen eingetroffen ist, die eine Rückgängmachung der Schenkung juristisch durchsetzbar machen würden.

https://de.wikipedia.org/wiki/Schenkung#R.C3.BCckg.C3.A4ngigmachung_einer_Schenkung

Ich würde mir aber vorsichtshalber mal eine richtige Rechtsberatung dazu holen. Nur, damit du ein paar juristisch wasserdichte Gegenargumente hast.

Ja, ich würde auch dringend eine Rechtsberatung in Anspruch nehmen. Wenn die Schenkung ausreichend bezeugbar ist, sehe ich keine Rückforderungsansprüche.

2
@darkhouse

Einen RA braucht Sie erst DANN, wenn er es per Anwalt oder gar per Gericht einfordert Der EX ist in der Pflicht

0

Was möchtest Du wissen?