Wem gehören die Schätze der Länder z.b. Bodenschätze?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

In Afrika ist es so, die Bodenschaetze gehoeren dem jeweiligen Land.

Da die meisten dieser Laender technisch keine Moeglichkeiten zum heben dieser Schaetze haben, werden nKonzessionen an Fremdfirmen vergeben.

Diese zahlen allerdings nur Bruchteile vom Gewinn an die jeweiligen Clanchefs, dass Volk hat eventuel eine schlecht bezahlte Arbeit davon und die Umwelt hat das Nachsehen, da die Auflagen niedrig sind und ausserdem nicht eingehalten werden.

Shell in Nigeria ist ein gutes Beispiel dafuer.

https://de.wikipedia.org/wiki/Shell_in_Nigeria

und dies gehört nicht an den internationalen pranger gestellt?

0
@robi187

robi, wer soll da klagen? Du kennst doch die Devise des Systems:  Maximierung des Gewinnes.

1
@zetra

aber entwicklungshife sollen alle bezahlen?

könnte das was mit umverteilung von unten nach oben zu tun haben?

wahltag ist zahltag?

0
@robi187

Das ist das schlechte Gewissen, so wie man einem Bettler einen Taler in seine Buechse schmeist.

0

Bodenschätze haben ist die eine Sache.

Die Fähigkeiten sie tatsächlich auch nutzen zu können ist eine andere.

Beispiel:

Du besitzt ein Grundstück. Darunter befindet sich ein Erdölvorkommen.

Kannst du damit ohne fremde Hilfe etwas anfangen?

Glaubst du, dass dir bei der Ausbeutung jemand hilft ohne dafür angemessen bezahlt zu werden?


 

na und dann bleibt es halt liegen?

wieso nicht geben und nehmen?

0
@robi187

Und welchen Vorteil - den du in deiner Fragestellung forderst -hast du dann davon?

Richtig - keinen.

Und genauso geht es deinen "Inländern" auch.

1
@robi187

Weil die Gesetze des   lande das verbieten das was du  wilst   hätte bedeute  Milliarden an kosten um  die   Kohle abzubauen!

Ligen bleiben die Bodenschätze nicht nur wen sie nicht gebraucht wird  weil zb derzeit Kohle  einzukaufen billiger ist als sie selber zu fördern! Aber das Ändert sich irgendwann in der Zukunft!

0
@herakles3000

reich an botenschätze aber das volk hungert?

schaue mal die ex regenwälder an? wer macht kasse und wem wurde die lebenskundlage genommen?

0

Sie gehören dem, der sie abbaut. Wen meinst du eigentlich mit Inländer ? Das ist ein diffuser Begriff, weil ohne wirklichen Inhalt. Ist eine Gesellschaft sowie Staat linksorientiert, dann sind die Bodenschätze staatlich, was ich am besten fände. Da dies hierzulande aber nun mal nicht der Fall ist, auch nicht in absehbarer Zukunft, bleibt eben nur das Großkapital übrig. Kleinkapitalisten sind jedenfalls nicht in der Lage das erforderliche Kapital aufzubringen, das nötig ist, um einen Abbau der Bodenschätze zu betreiben.

denke wie oben schon gesagt z.b. an die regen wälder?

die bäume könnten heute dort noch stehen und die menschen müsten nicht hungern?

der flur schaden den die baumfäller hinterlassen haben ist imens?

wer bezahlt die entwicklungshilfe? wer bezahlt die naturkatostrophen die duch abholzung enstanden sind?

so gibt es viele beispiele? welchen raubbau das grosskapital machte?

und viele schauen zu und unterstützen dies mit schönreden?

0
@robi187

robi, und weil das leider so ist, lohnt es die namhaften Umweltschutzverbände zu unterstützen!

0

Warum? Denkst du? Das?

Was möchtest Du wissen?