Wem gehören die Augen, vom Anfang der Serie "Tatort"?

...komplette Frage anzeigen Die Tatort-Augen - (Serie, Krimi)

5 Antworten

Der Darsteller im 1970 in München gedrehten Vorspann (durch einen Schlitz blickende Augen und eine flüchtende Person) ist der bayerische Schauspieler und spätere Geschäftsmann Horst Lettenmayer, der für den Dreh einmalig 400 DM bekam.

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Tatort_%28Fernsehreihe%29#Vorspann

Die Augen sind vom Schauspieler Horst Lettenmeyer Er arbeitete im November 1970 als Schauspieler in München und bekam von seiner Agentur einen folgenschweren Anruf: man habe seine Augen ausgewählt für den "Pilotfilm einer geplante Krimiserie der ARD". Lettenmeyer brauchte nicht lange zu überlegen: "Mach ich". Lettenmeyer war kein besonders bekannter Schauspieler, hielt sich mit solchen Jobs damals über Wasser. Also gab es kein großes Nachdenken. Die Gage für den einen Tag Arbeit betrug läppische 400 DM. Dafür musste Lettenmeyer den halben Tag Standaufnahmen (Augen- und Handszenen im Vorspann) im Münchner Studio über sich ergehen lassen, den restlichen Tag wurden am Flughafen München Riem die Laufszenen aufgenommen. Auch die Hände und Füsse im Vorspann sind von Lettenmeyer.

Jahre später verklagte er die ARD angesichts der häufigen Wiederholungen auf die Zahlung von Wiederholungshonoraren - vergeblich. Er wechselte in die Lampenbranche und machte auf Leuchtröhren - sein Unternehmen macht mittlerweile Millionen Umsätze, die Sache mit dem TATORT-Vorspann sei für ihn gegessen, sagte er 1994 anlässlich der 300. Jubiläumsfeier, zu der die ARD ihn noch einlud und in der TATORT-Regisseur Jürgen Roland ihn dazu befragte. Heute hat die ARD-Programmdirektion keinen Kontakt zu Lettenmeyer, will nicht mal mehr wissen, wie sie ihn erreichen kann; eine Telefonnummer hat sie nicht, verlautet es aus der ARD-Programmdirektion in München...

Horst Lettenmeyer - Tatort-Augen - (Serie, Krimi)

Ich dachte früher immer die gehören James Bond.Das glaube ich auch immer noch.

Was möchtest Du wissen?