Weltmacht - Wer reagiert die Welt und die Zukunft unserer Erde?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Macht ist hoheitlich definiert.

Was sich aktuell bildet ist eine Oligarchie, zuförderst der großen Banken, wie Goldman Sachs und J.P.Morgan, gepaart mit marktbeherrschenden Konzernen.
Deren Einfluß ist ursächlich für die Aufgabe der Normenkontrolle des Staates

Die neoliberale Politik erweist ich als Steigbügelhalter der Oligarchie.

Zukunft lässt sich nicht vorhersagen.
Historisch gesehen sind Oligarchien keine nachhaltigen Einrichtungen.
Geschichte ist nicht statisch, sie ist ein dynamischer Prozess.

Frei nach Konfuzius: "Wo die Not am größten ist, wächst immer auch das Rettende."

Eine Weltmacht hat es noch nie gegeben und wird es wahrscheinlich so schnell auch nicht geben. Es gab und gibt bis jetzt immer viele Machtzentren und die Auseinandersetzungen zwischen USA, Russland, China und evtl. auch Indien kochen gerade hoch und sind brandgefährlich. Der nahe Osten mit den Energiebegehrlichkeiten und seinen durchgeknallten Islamisten ist ein weiterer Gefahrenherd. Da diese Machtspiele, militärisch untermauert, alle sehr teuer sind, bedroht das auch die Weltwirtschaft. Was aus diesem Suppentopf der Machtspiele mal geschöpft wird, da kann man nur beten. Das wissen nicht mal die Beteiligten. Die USA leisten sich z.Zt. einen Kampf zwischen dem gewählten Antiestablischment-Präsidenten und den etablierten Politikern, Demokraten wie Republikaner, dessen Ausgang auch noch offen ist. Fröhliche Urständ feiert nur die Weltverschuldung, die steigt und steigt und alle hoffen nur, dass da nichts aus dem Ruder läuft. 

Es gibt keine Weltmacht allenfalls Grossmaechte.

Diese muss man aber wieder aufteilen in Wirtschaftsmaechte, wozu die USA und China gehoert. Der Euroraum als ganzes muss dazu gezaehlt werden. Andere Laender wie Indien und Brasilien, sind auf dem besten Weg dorthin.

Grossmaechte im militaerischen Bereich, sind einzelne Staaten, wieder die USA, Russland, China im kommen.

Dann noch die Bloecke: Nato vorneweg und andere flexibel gebliebene Staaten, die je nach dem gemeinsamen Interessen, versuchen diese durchzusetzen.

Weltmächte im eigentlichen Sinn können nur Staaten sein, denn nur sie können direkte "Macht" oder "Gewalt" über den Bürger ausüben und sind keiner höheren Kontrolle unterworfen.

Ein Staat, oder auch mehrere Staaten, bzw. seine Entscheidungsträger sind jedoch vor Beeinflussungen nicht gefeit, so dass es durchaus Einzelpersonen oder auch Clans oder Firmen geben können, welche den Staat indirekt steuern.

Ich denke du meinst Weltherrschaft anstatt Weltmacht.

Also die Welt ist mittlerweile so groß und komplex geworden, dass es nicht nur ein Land/ Clan etc geben kann.

Das letzte mal, dass wirklich ein Land den Großteil der damals bekannten Welt beherrscht hat, war sicherlich das römische Reich vor 2000 Jahren.

Heute gibt es 'nur' Weltmächte: USA, Russland, China und Europa.

Europa ist sicher keine Weltmacht.

0

Die EU zusammengenommen ist die größte Volkswirtschaft der Welt und die Rüstungsausgaben sind die 3. höchstem weltweit. Dann erinnere dich mal an die Krim-Krise, da waren es nicht die USA, welche die westliche Antwort koordinierten, sondern Brüssel, Berlin und Paris.

1

Das Römische Reich herrschte über den Mittelmeerraum, also weit weniger als noch vor 100 Jahren das Britische.

Es war nicht die damals bekannte Welt, auch wenn man dies gern behauptet. Im Osten gab es das Partherreich, das im 3.Jahrhundert durch das Neupersische Reich abgelöst wurde, und natürlich war in römischer Zeit klar, dass die Welt deutlich größer ist als das Reich.

Sogar von China wussten die Römer, auch wenn die meisten sicher keine klare Vorstellung davon hatten, denn sie trieben indirekt Handel mit ihm.

1

Die Mafia des Westens - also die "oberen 10000" sagte mqan früher, es werden heute mehr sein in D, also die reichen, haben noch viel zuviel einfluß,wenngleich dieser schmilzt (Donald trump US-Präsident. Trump ist  nicht dieser Mafia zugehörig.) Das ist nicht so einfach, das sauber abzugrenzen, aber er ist nicht vom finanzmarkt, das ist der grund.

Warum genau gehören Trump und seine Schergen nicht dazu?

0

Rothschild und Rockefeller in Verbindung mit Bilderberg

Bitte! Du vergisst die NWO und die Echsenmenschen. Hitler unterm Nordpol darf man auch nicht vernachlässigen.

3

Was möchtest Du wissen?