Weltkrieg? WK1?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Der Schlieffen-Plan sah vor, zuerst Russland zu besiegen und danach Frankreich. Man wollte unbedingt einen Zwei-Fronten-Krieg vermeiden. Mit Russland schien die Rechnung nach der Schlacht von Tannenberg aufzugehen, nur mit Frankreich hatte sich Deutschland verrechnet.

Die französische Nation hatte sich seit der Niederlage von 1870/71 gründlich auf weitere Konflikte mit Deutschland vorbereitet. Deswegen konnte der zweite Teil des Schlieffen-Planes nicht funktionieren.

LA

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Brilli123
27.09.2016, 14:59

Das stimmt so nicht! Umgekehrt ist es richtig. Der deutsche Generalstab ging davon aus, dass Russland viel mehr Zeit zur Mobilmachung brauchen würde und man bis dahin Frankreich besiegt hätte (Paris schnell erobert). Entgegen dieser Annahme schaffte es Russland schneller als erwartet seine Truppen an der deutschen Grenze aufmarschieren zu lassen. Die Bekämpfung der in Ostpreussen eingedrungenen Russen erforderte eine Verlegung von Truppen von der Westfront, weshalb diese überdehnt wurde und beim ersten Ansatz von Widerstand seitens der Franzosen und Briten nicht mehr zu halten war (1.Schlacht an der Marne)

0

Das ist ein großes Thema, ich nenne dir mal das Stichwort "Schlieffen-Plan"

https://de.wikipedia.org/wiki/Schlieffen-Plan

Kannst den Artikel ja mal überfliegen wenn es dich interessiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ev0Lution
26.09.2016, 20:17

Danke! :)

0

Was möchtest Du wissen?