Weltall, Schwarze Löcher ect.?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Als Loch wird dieses Phänomen bezeichnet weil es alle Materie ab einem bestimmten Radius unwiderbringlich verschlingt. Wie ein tiefes Loch im Erdboden. Was reinfällt bekommt man nicht mehr raus.

Die Gestalt ist eine Kugel aufgrund von Gravitationskräften die nur bei einer Kugel ideal verteilt sind. Deshalb sind auch alle Planeten und Sterne Kugeln, die aufgrund ihrer Rotation und der dadurch auftretenden Fliehkräfte abgeplattet sein können

Gravitation und die damit verbundene Zentrifugalkraft wären zwei Stichwörter. Dazu kommt, dass einfach gesagt alle Teilchen immer versuchen die stabilste Form einzunehmen - und das wäre im Raum eine Kugel bzw. ein Kreis.  

  Es gibt noch einen Teil 3, wahrscheinlich auch noch Teil 4 .  Hast du ernsthaft vor, in die  ART einzusteigen?

    Hand aufs Herz; hast du dich je mit ===> Differenzial-und Integralrechnung befasst? Wahrlich ich sage dir. Ein Schüler, der keine Differenzialrechnung drauf hat, betrachtet die Matematik quasi mit den Augen eines Kindes, das noch an den Weihnachtsmann ( und ganz besonders an den Klapperstorch ) glaubt. Als Lehrbuch empfehle ich dir

        Courant ; Bd. I und II

     Als Kind war ich fanatisch antiautoritär; komm ich noch zu. Will sagen: Du kannst dich unmöglich suf den Standpunkt  stellen

   " Das haben wir noch  nicht gehabt; das hat der Lehrer verboten. "

   Ich stamme aus einem Welt-Elektronikkonzern. Als Kompetenz wurde erwartet, dass wenn dir jemand ein Buch auf den Tisch knallt mit einer neuen, kreativen Idee. Dass du dir das in Rekordzeit aneignest; und zwar so, dass du es möglichst frühzeitig produktiv einsetzen kannst ( Also unwichtige Beweise weg lassen; sich wichtige Formeln einprägen. )

   Ganz abgesehen davon, dass es das schon im Studium nicht mehr gibt. Wenn du etwas besser kannst als tausend Kommilitonen, dann bist nicht du der Streber, sondern die sind die Deppen. wie gesagt; ich helf dir gerne bei diesem Abenteuer; willkommen in einer völlig neuen Welt, einem neuen ===> Paradigma . Ich helf dir auch gerne aus.

   Jetzt aber bitte nicht mit dem Kopf durch die Wand und alles auf einmal wollen. Wenn du dich wirklich sicher fühlst in D&I , dann folgt der nächste Schritt. Ganz wichtig; ===> Variationsrechnung und ===> kanonische Mweechanik . Findest du alles super erklärt in so Mechanik Lehrbüchern wie Herbert Goldstein oder Agoston Budo. Du glaubst gar nicht, wie sehr dich diese kanonische Notation quasi im Schlaf hinüber geleitet in die ART .

    Wenn du dich dann wirklich an die ART heran traust. Da gibt es einen 10 kg schweren Band von Wheeler namens " Gravitation "

    Ach fällt mir grad ein.  Warum gehst du nicht zu Hugendubel auf eine Tasse Kaffee? Zu allen hier angeschnittenen Temen findest du bei Hugendubel nämlich Regale vier Stock hoch brechend voll mit Lehrbüchern und Skripten - allein was mir da an AUFGABENSAMMLUNGEN zur ART in die Hände fiel - ein  Traum sag ich dir.

  Und jetzt Teil 2 . Ende der Selbstbeweihräucherung; ich bin in Frankfurt promoviert in der teoretischen Kernphysik. Ich verfüge aber durchaus über Kenntnisse in ART , weil ich zur Abwechslung mal was andres machen wollte.

    Angenommen du hast n Massenpunkte

     m1 , m2 , m3 , ... , m ( n )        ( 1 )

   Die Schwerkraft ist ja eine ===> Zweikörper-Zentralkraft. Anfänger begehen ganz typisch den Fehler, das Schwerefeld von ( 1 ) lasse sich dadurch ermitteln, dass du Massenverteilung ( 1 ) durch ihren Schwerpunkt ersetzt. Frankfurt ist zwar nicht gut, aber besser als sein Ruf. Gleich im ersten Semester haben sie uns mit dem ===> Quadrupolmoment geschockt, der nidrigsten Abweichung von der Kugelsymmetrie; siehe das Buch von ===> Becker-Sauter. Zur Not wirst du noch grade wissen, was ein Dipol ist - etwa eine Dipolantenne oder das Dipolmolekül H2O .

   Wie erkläre ich einem Schüler, was ===> reduzierte Tensoren sind? Z.B. Erzlagerstätten erkennst du ja auch an Unregelmäßigkeiten im Umlauf eines Erdsatelliten. Und diese höheren Multipole, die den Unterschied ausmachen zwischen dem Schwerefeld eines Massenpunktes und eines Würfels, bezeichnet ===> John Aaschibald Wheeler reichlich Geschmack los als (Scham)haare des Schwerefeldes.

   Folgend einer gängigen Ausdrucksweise der frz. Pornografie - das hat Wheeler selbst zugegeben - sagt er aus, dass ihm rasierte Fot zen lieber sind als mit Haaren:

   " A black hole has no hair. "

     Das Wort " Schwarzes Loch " , das wie gesagt im Französischen sehr anstößig wirkt, ist Wheelers ureigene Schöpfung - früher sprach man Respekt voll von Schwarzschild-Sinfularität nach ===> Karl Schwarzschild, der die erste Vakuumlösung der Einsteingl. integriert hat.

   Nähere Info in dem Monsterbandd von Kip Thorne

    " Gekrümmter Raum / Gebogene Zeit "

    " Alle schwarzen Löcher singen immer wieder die selbe Melodie. Sie dürfen nur haben: Masse, Spin, Ladung und ===> magnetisches Moment. "

   Und? Was passiert mit den ganzen Haaren? Wenn ein Stern kollabiert; wenn sich zwei Löcher zu einem vereinigen? jetzt sind doch Schwerewellen aktuell. Genau das passiert nämlich; in Statu nascendi entledigt sich das Loch seiner Haare und stößt sie ab, indem es sie als Schwerewellen abstrahlt.

   Das ist die ( unbewiesene ) Hypotese von der kosmischen Zensur; die eigentliche Singularität befindet sich hinter einem Ereignishorizont. Was in dem Loch drinne ist, wissen wir nicht.

  Zunächst mal darf ich mich vorstellen. Im Alter von 6 Jahren wurde ich ins kalte Wasser geschmissen. ===> Fiete Appelschnut, eine Handpuppe nicht unähnlich Alf, wurde in einem SF Spiel des NWDR Kinderfernsehens in einer fliegenden Untertasse von Marsmenschen entführt und in ihrem Marszoo ausgestellt.

   Surreale Literatur; Open End

   1) Ist Fiete psychisch gestört?

    2) Hat er nur geträumt?

    3) Oder ist das " wahr sein sollend " wie jeder Märchenstoff?

    In einem Tag lernte ich die Planetentabelle aus dem Lexikom auswändig - Umlaufszeit, Abstand, Rotationszeit, Anzahl Monde.

    Kleine anekdote gefällig aus Kl. 2? Heute lacht man ...

   " Wetten der Alfons is so plööd, der weiß noch net maa, dass der Erdumfang 40 000 km beträgt. "

   " Nein das ist mir in der Tat neu. Aber die ganzen Durchmesser kann ich ja auswändig; Erde = 12 757 km. "

   " Hier der Alfons is Klasse!!! Sofort heut Mittag nachsehen, ob der Alfons Recht hat oder sichdas nur ausdenkt ... "

   Und über die Frage nach den seltsamen Planetenatmosphären Co2, NH3, CH4 ... wurde ich spätestens in Kl. 3 das Chemiewunderkind mit den Kenntnissen aus Kl. 10. Ich hab mich schon gefühlt ...

   Meine Karriere war schon ungewöhnlich; als Seiteneinsteiger über die Elektrochemie schaffte ich es grade noch, den
Anschluss an die Elite der Radiobastler nicht zu verpassen.

      In deinem Alter hatte ich übrigens meinee erste Begegnung der  3. Art mit der SRT . Vielleicht bin ich doch nicht so ganz ungenial; die Fragen, die sich mir beim ersten Schnupperkontakt mit 15 spontan stellten, sind großteils BIS HEUTE UNBEANTWORTET ( !!!! ) Erzähl doch mal von dir, damit wir vergleichen können.

   Zur Sicherheit schicke ich erst mal ab, weil dieser Editor in eine Totschleife brettert - Teil 2 gleich.

Loch ist auch eine falsche Bezeichnung, in Wirklichkeit ist es Materie mit einer so hohen Anziehungskraft , dass nicht mal das Licht reflektiert wird, also geometrisch ist es schon eine Kugel

Verstehe nicht, was du mit deinem letzten Satz meinst, die Anziehungskraft, wirkt Kugelschalenförmig auf seine Umgebung, daher zieht es alles was, sich in seiner nNähe befindet an.

Aus allen Richtungen.

Mineahu 14.10.2016, 11:39

Ich habe immer nur gehört das das Schwarze Loch, nur Dinge in genau das "Loch" hinein saugt. Aber es kann doch genauso sein das es mit seiner Anziehungskraft von jeder Seite etwas verschlingt. ( Schwer zu erklären)

0
Grautvornix 14.10.2016, 11:47
@Mineahu

Jetzt hab ich dich verstanden.

Es ist ja kein Loch, wie ein Loch in der Wand, das eine zweidimensionale Eintrittsfläche hat, es hat eine dreidimensionale Eintrittsfläche.

Die Bezeichnung Loch ist daher nur darauf bezogen, das Dinge hineinfallen, und verschwinden.

Vielleicht sollte man es kugelförmiges Loch nennen, aber das ist schwer vorstellbar.

1

Was möchtest Du wissen?