welt religion

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ist eigentlich recht einfach: In der Bibel bekam Mose auf dem Berg Sinai die Tafeln mit den 10 Geboten bzw. die Gesetze von Gott. Das ist die hinlängliche Geschichte. Der Dekalog gründet sich auf ältere jüdische Stammesgesetze bzw. auch auf die Gesetzgebung der vorangegangenen Reiche (Ägypter, Sumerer, Babylonier etc.) und wuchs eigentlich erst zu einem "Gesetzeswerk". Mehr siehe unter

http://de.wikipedia.org/wiki/Zehn_Gebote

Die 10 Gebote sind also -wie die meisten Gesetzessammlungen heutzutage- aus der Rechtsprechung des Volkes und der Gesetzgebung heraus entstanden, gelegentlich auch länderübergreifend. Immerhin waren es nur 10 einfache Gebote, wenn ich mir das BGB heute so ansehe ... ;)

Wenn die göttlichen 10 Gebote gelebt würden, dann wäre auf der Welt alles gut, Friede, Freude, Eierkuchen, da ist zB das 5. Gebot das Morden verbietet, aber dann gibt es Propheten, die das Morden für den Glauben belohnen, das kann keine Gebot von Gott sein, da muß der Teufel der Inspririator gewesen sein.

Die Zehn Gebote erhielt Moses von Gott. Im Gegensatz zu den anderen Völkern war dies ein rechtlicher Fortschritt. Gruß

Jemand hat Stein, Hammer und Meißel genommen, geschrieben und behauptet ein unsichtbarer Mann im Himmel hätte gesagt: Hier, dran halten, sonst Aua!

Was möchtest Du wissen?