Welssterben im Aquarium -> Wie kann man die Krankheit wegbekommen?

5 Antworten

Hallo,

ja schade, dass du deine Wasserwerte nicht postest, obwohl du sie ja kennst, denn sonst könntest du ja nicht schreiben, sie wären in Ordnung.

Zwei Dinge fallen mir auf: ihr habt die Wurzel entfernt und ihr habt neuen Bodengrund eingebracht.

Ich mutmaße jetzt mal, dass es sich bei den Welsen (weil du von einer "Plage" schreibst, um Antennenwelse handelt? Diese brauchen für ihre Verdauung dringend zwingend Holz - wenn ihr das entfernt habt, könnte das eine Ursache sein.

Im Bodengrund finden sehr viele mikrobiologische Prozesse statt, auch manchmal solche, die den Fischen schaden können, sie sogar töten können. In den Kies sickern z.B. Futterreste und Fischausscheidungen ein. Wenn alles "rund" läuft, werden diese Stoffe durch die Bodenbakterien entsprechend abgebaut (umgebaut zu Pflanzennährstoff). Dazu ist aber auch eine entsprechende "Wasserdurchlässigkeit" (Sauerstoff!) für diese Bakterien notwendig.

Kippt man nun neuen Kies auf alten Bodengrund, unter Umständen sogar eine feinere Körnung, dann kann dieser Wasserdurchlass nicht mehr ordnungsgemäß stattfinden. Im schlimmsten Fall entstehen dann keine Abbauprozesse im Bodengrund - sondern Fäulnisprozesse. Und aus diesen kann sich z.B. Schwefelwasserstoff bilden, woran deine Fische schnell sterben (Vergiftung!). Logisch, dass zuerst die am Boden lebenden Fische dran glauben müssen.

Leider sind Ferndiagnosen immer extrem schwierig. Eine Krankheit würde ich ausschließen, denn mir ist keine bekannt, die ausschließlich Welse befallen würde und die anderen Fische nicht.

Fleißige Teilwasserwechsel sind meist das richtige Mittel!

Gutes Gelingen

Daniela

Hallo NZT48pt2,

leider hast Du nicht geschrieben, wie groß dein Becken ist?

und einen Bubblemaker -> Sauerstoffzufuhr

dieser ist völlig sinnlos für den Sauerstoffeintrag, denn der erfolgt ausschließlich durch die Oberflächenbewegung und den Pflanzen!

Die Werte des Aquariums sind auch alle in Ordnung

Wenn Du die Werte weißt, wäre es gut, um überhaupt auf die Entfernung etwas sagen zu können, wenn Du sie uns auch mitteilen würdest!

Als erste Hilfe, solltest Du sofort einen großen Wasserwechsel (ca. 75%) machen und die nächsten Tage wiederholen, um die Bakteriendichte im Wasser zu verringern!

Ich glaube nicht, dass es sich um eine Krankheit handelt, sondern eher ein zu hoch belastetes Wasser, durch zu viele Fische in einem zu kleinem Becken, doch das wird sich zeigen, wenn Du die erforderlichen Angaben schreibst!

MfG

norina

Es handelt sich wahrscheinlich um Bauwassersucht. Nicht heilbar.

Wie kann man diese Krankheit aus dem Becken bekommen ?

Wir trennen gerade die scheibar kranken Tiere von den scheinbar gesunden Tieren ... ^^

0

Wie kommst du darauf, eine solche Krankheit zu diagnostizieren? Infektiöse Bauchwassersucht ist sehr selten - und wenn es diese tatsächlich wäre, dann würden auch die anderen Fische sterben - und zwar meist schneller als die Welse.

1

Aquarium Boden dreckig (mit Bild) - was tun?

Hallo, Ich habe ein 60l Aquarium in dem ich Nachwuchs aufziehe (derzeit Guppys und Mollys). Ich hatte erst Kies und habe vor ein paar Wochen auf Sand umgestellt. Schon immer war der Boden dreckig, selbst unmittelbar nach dem Absaugen mit der Mulmglocke. Es sind derzeit 5 größere Guppys drin und einige ganz kleine Mollys und Guppys. Sobald sie eine Größe haben, dass sie nicht mehr gefressen werden, gebe ich sie ab oder sie kommen in ein 120l Becken. In dem Becken habe ich die Probleme nicht, obwohl es dort auch schon mal kurzzeitig zu voll war. Ich nutze einen Außenfilter, den Eheim 2213 (Filterauslauf gegen die Scheibe gerichtet, dass die Strömung nicht zu stark ist). Nitrit ist dauerhaft nicht nachweisbar, da gab es nie Probleme. Außerdem wachsen die Pflanzen dort sehr sehr schlecht. In meinem anderen Becken wachsen die super, ich dünge wöchentlich mit Easy Life Profito. Sind es einfach zu viele Jungfische? Es wirkt nicht voll, aber die sind natürlich noch klein. Habt ihr Tipps wie ich das ändern kann? Auch woran es liegen könnte, dass die Pflanzen so schlecht wachsen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?