welpenzuchtfrage!

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

wenn deine hündin eine zuchtzulasung hätte und der braune rüde auch, dann könntest du die miteinander verpaaren und die welpen wären die welpen in allen farben möglich, je nachdem, welche gene die eltern tragen.

http://www.brasberg-retriever.de/framedesign/farbvererbung

eine gelbe labradorhündin verpaart man nicht mit einem goldie, denn die welpen wären mischlinge und das wäre keine hundezucht, sondern vermehrung.

44

Pongo und Perdita wäre das Ergebnis.

0
30
@pilot350

@pilot350: wie sollen da Dalmatiner rauskommen bitte???? Und falls du meinst, dass da gefleckte rauskommen, hast du, Sorry, mal überhaupt keine Ahnung!!!

0
21

Um eine einwandfreie Zucht zu haben solltest Du wirklich erst mal ein paar Erkundigungen einholen.

0
28

Neufi, aber ohne gültigen kennel bleibt es eine Vermehrung, da alle Zuchtzulassungsbedingungen fehlen und ein Gentest sollte unbedingt vorliegen um rassebedingte Erbkrankheiten aus zu schließen, dazu die jährliche Augenuntersuchung. Nur weil das Tier eine die Zuchtzulassung hat, kann ich mit dem Tier noch lange nicht züchten, höchstens vermehren!!!!!

0
44
@Buddysuperdog

ich gehe davon aus, dass man dann in einem verein organisiert ist und einen zwinger hat, denn sonst macht eine zuzu keinen sinn.

0
28
@Neufiliebe

stimm Neufi, das wissen wir, als vernüftige Rassehundbesitzer, aber ein Laie sieht nur irgebnd ein Papierchen und glaubt damit eine Zuchtberechtigung erworben zu haben bzw. haben evtl einen Hund mit Ruchtzulassung erworden, weil der Züchter ihn nicht mehr zur Zucht einsetzen will (Gründe können willseitig sein). Diese Käufer sind weder in einem anständigem Zuchtverein, noch haben sie jemals sich über Zucht informiert und die fangen dann auf Grund der Aussage "der Hund hat die Zuchtzulassung" an zu vermehren...so die Realität, gerade erlebt...:-((((

0

Ohne Zuchtzulassung geht da garnichts. Wie schon gesagt, Züchten ist nichts, was man mal eben so macht. Es braucht massiv viel Zeit, Geld und ist sehr anstrengend. Drum ein gut gemeinter Rat: vergiss es!

@Chuque: Du kannst sagen, was du willst, solange die Hundezucht nicht durch einen Rassezuchtverein überwacht ist, bleibt es Vermehrung. Die Aussage, dass Mischlinge doch total toll sind ist Schwachsinn. Kein ordentlicher Verein "züchtet" Mischlinge und daher ist immer unklar, welche Defizite die Vorfahren vielleicht gehabt haben. Die Aussage, dass die Tierheime voll mit Rassehunden sind, ist geradezu lächerlich. Zum einen kann das Tierheim nicht sicher sagen, um welche Rasse es sich handelt, wenn der Hund gefunden wird, es kann nur Ähnlichkeiten feststellen. Zum anderen werden reinrassige Hunde meistens über den Züchter oder den Rassezuchtverein vermittelt. Also nix mit Tierheim. Es gibt hunderte von Hunderassen, da ist für jeden Geschmack was dabei. Die Aussage, dass viele einen Mischling haben wollen, ist richtig, aber bedenklich. Warum soll man denn auch einen teuren Rassehund kaufen, wenn doch hier in der Zeitung sooo süße und billige Welpen angeboten werden. Der Tatsache, dass diese Hunde ein hohes Krankheitsrisiko bergen, sind sie sich garnicht bewusst (weil sie sich nicht ausreichen informiert haben), oder es wird verdrängt.

Zu sagen, dass Mischlinge "züchten", doch total ok ist, ist, als wüde ich behaupten, dass Äpfel giftig sind und man deshalb nur noch Birnen essen darf. Es ist Schwachsinn! Ich will nicht wissen, was für "Züchter" du kennst und woher du dein "Wissen" nimmst.

Und allein die Tatsache, dass du eine so lächerliche Diskussion mitmachst und andere User anpöbelst, zeigt, dass du offenbar noch nicht reif genug bist, um an einem Forum wie diesem teilzunehmen. Ich kenne dein wahres Alter nicht, aber ich würde sagen, ich kann mich mit meinen 14 Jahren besser und sachlicher ausdrücken, als du.

kranken Welpen gekauft?

Hallo zusammen, meine Tochter hat vor ein paar Monaten einen Welpen gekauft für 450 Euro. Angeblich soll die Kleine eine Labradorhündin sein. Mittlerweile hat sich herausgestellt, dass sie nicht reinrassig ist. Erschwerent kommt hinzu, dass sie lauf behandelten Tierarzt eine chronische Bindehautentzündung und eine Hüftfehlstellung hat. Beides müsste operativ behandelt werden. Nun meine Frage: Kann meine Tochter sich an die Verkäuferin wenden, um die Kosten zumindest teilweise geltend zu machen?

...zur Frage

Hunde haben keine Zuchtpapiere kein Stammbaum laut Laboruntersuchung aber reinrassig und geeignet das reicht doch zum züchten?

Möchten in die Hundezucht einsteigen mit unseren 2 Hunden nur leider haben die eben keine richtigen Papiere für die Zucht. Deswegen haben wir bei einem Genlabor in den USA diverse Untersuchungen durchführen lassen Ergebnis unsere Hunde sind reinrassig nicht miteinander verwandt und es besteht kein Risiko dass Welpen mit bekannten Erbkrankheiten entstehen. Man versichterte uns seitens des Labors diese recht aufwändigen Test sind nach Standards des US Bundestaates quasi gleichbedeutend mit einem ordentlichen Stammbaum. Die Tests kosteten uns insgesamt bei beiden Hunden 4300 Euro war nicht billig. Wir machen die Zucht nicht für Geld

...zur Frage

Was sind das für Hunderassen auf den Bildern?

...zur Frage

Meine Kaninchen paaren sich nicht-warum?

Ich habe zwei zwergwidder. Sie sind 5 Monate alt, ein Männchen und ein Weibchen. Sie putzen sich gegenseitig und kommen gut miteinander aus. Aber sie rammeln sich nicht... Ich will keine unnötige Hasenzucht aber ich mache mir sorgen, ob bei ihnen alles stimmt... Ist das normal dass sich manche Kaninchen sich nicht paaren oder haben meine hasen was??

...zur Frage

Was tut man,im Falle wenn Hunde "Ausversehen" schwanger werden?

Hallo :D

Ich habe mir grade die Frage gestellt, was wäre wenn sich 2 Fremde Hund einfach auf der Straße oder so paaren würden. Wer würde dann eigentlich das "Geld" Für die welpen kriegen,also wenn man sie verkaufen würde? Der halter des rüden,oder der der Hündin?  Und darf man die Hunde dann eigentlich verkaufen...? Oder gar verschenken?  Gibt es dazu ne regelung?

Und was wäre wenn sich 2 hunde der selben Rasse paaren würden..und beide eltern wären reinrassig,und haben auch stammbaum und papiere. Darf man die dann als "Rassige" Hunde verkaufen?

Mich interessiert es mal wies mit soner regelung aussieht....Mfg, Lollifee :D

...zur Frage

Reinrassiger Siberian Husky oder Saarloos Wolfhund Mischling?

Hallo, mein Freund & ich haben uns vor knapp drei Wochen einen (angeblich) reinrassigen Siberian Husky gekauft dennoch ohne Papiere da es angeblich ein Hoppala Wurf war. Der Züchter von dem wir unseren 13 Wochen alten Welpen haben ist ein anerkannter Züchter der in Bratislava lebt & dort mit seinen Hunden (reinrassigen Huskys) Schlitten fährt. Ein Bekannter von ihm hat uns den Hund gebracht da wir keine Fahrmöglichkeit in die Slowakei hatten & der hat uns versichert dass es ein reinrassiger Husky sei (er hat selbst 4 mit denen er Schlitten fährt). Nun haben uns schon einige Bekannte angesprochen & gefragt ob wir uns sicher sind dass es ein reinrassiger Husky sei da sie sehr lange Füße, weniger Fell & eine spitze Schnauze hat. Da auch unsere Tierärztin nicht glaubt dass sie reinrassig ist hab ich im Internet nachgeschaut & einen Saarloos Wolfhund Welpen gefunden der aussieht wie unsere Saphira. Habt ihr vielleicht Erfahrung mit solchen Rassen oder weiß jemand aus Erfahrung ob unser Hund reinrassig ist oder nicht? Auch wenn sie nicht reinrassig ist werden wir sie selbstverständlich behalten nur würden wir gerne wissen ob sie ein reinrassiger Siberian Husky ist oder ob da doch ein Saarloos Wolfhund drinsteckt :-) ..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?