Welpensterben - Frage (nur) an Züchter und Erfahrene!

3 Antworten

Das ist schon eine sehr gewagte Frage!

Wenn die Kleinen schon ab dem ersten Tag Durchfall haben, Flüssigkeit aus der Nase tropft und Atemnot dazu kommen sollte ist der Tipp des Tierarztes "abwarten" ob der Duchfall von alleine verschwindet schon ziemlich "interessant"

Nur ein renommierter Tierarzt kann dir hier Auskunft geben, nach Untersuchung der Welpen und ggf. Bestimmung der Erreger durch ein Kotprobe. Die Mutterhündin düfte die Pflege der Welpen nun ziemlich bald einstellen, so dass dringenst ein renommierter Tierarzt zu Rate zu ziehen ist!

So wie es aussieht dürfte wohl keiner der Welpen durchkommen. Egal welche Erkrankung! So wie es derzeit gehandhabt wird, dürfte die Erkrankung dann auch nicht bekannt werden.

Aus der Ferne, über GF dürfte Dir wohl keiner eine Ferndiagnose stellen können!

Ab zum Tierarzt aber möglichst sofort! Wer Züchtet muss halt auch einmal erhöhte Kosten in Kauf nehmen können wenn er wissen will an was und weshalb seine Welpen sterben.

Es ist alles o.k. mit den Kleinen, wir waren gestern Abend in der Tierklinik. Es hat sich nicht um Durchfall gehandelt - Durchfall wird wohl anders definiert und ich hab mich mit der Leserei verrückt machen lassen. Hab unten genaueres geschrieben.

0

Wo wir unsere Dogge he, die hatte danach noch einen Wurf. Die gleichen Symptome. Von neun Welpen hat einer überlebt, dem aber ein Auge entfernt werden musste, da dort Bakterien drin waren Der Augendruck stieg und es wäre sonst geplatzt.

Ich versteh auch ehrlich gesagt nicht, wie man mit einer ungeimpften Hündin züchten kann...

Ich hoffe jedenfalls, dass bereits ein anderer Tierarzt bei dir war und nach den Kleinen gesehen hat.

Alles Gute!

Das ist das Fatale, man kann gegen Herpesvirus nicht impfen. Den kann das erwachsene Tier schon als Welpe in sich haben. Aber Zuchttiere sollten per Abstriche dagegen getestet werden, denn die Ansteckung erfolgt zudem auch bei der Deckung oder als Welpe im Mutterleib. Wenn ein fremder Deckrüde im Spiel war, geht man ein Risiko ein, wenn dieser kein frisches Gesundheitszeugnis hat, dagegen muß speziell getestet werden. Das ist ein Grund, warum meine Bekannte ihre Zuchtrüden niemals für andere Züchter anbietet und meiner halt auch nicht. Ihr ist das Risiko der Ansteckung zu hoch, sie würde das Tier aus der Zucht dann nehmen müssen.

0
@Monasophie17

Ok, das wusste ich nicht und ging aus der Fragestelung auch nicht hervor. Ein Mitgrund, warum meine Hunde jungfräulich bleiben werden;)

0
@Monasophie17

Ich korrigiere, es gibt wohl den 1. Impfstoff seit letztem Jahr für Hündinne lt. den Link, den ich angefügt habe, daß muß ich mir mal genauer durchlesen. Unter Punkt Prophylaxe.

0
@TygerLylly

Ich kann auch nurjeden dazu raten, der mit den ganzen Risiken nicht vertraut ist. Weil, das ist so ziemlich mit das Schlimmste, was passieren kann.

Abgesehen davon ist das der Supergau für die Welpenmutter schlechthin. Sie ist dann wirklich traumatisiert. Manchmal hilft dann nur ein Leihwelpe aus anderer Zucht. Habe so einen Fall schon gehört.

0
@Monasophie17

Hallo! Es gibt sehr wohl eine Impfung gegen das Virus. 1. Impfung nach dem Deckackt, zweite Impfung kurz vor der Geburt. Es handelt sich jedoch um eine gesunde Hündin, welche ihren ersten Wurf bekommen hat!

Wir sind mit ihr und den Kleinen in die Klinik gefahren. Dort wurde Temperatur gemessen, Bauch abgetastet. Nach dem Temp.messen kam dieser "Durchfall" raus, die Ärztin meinte dabei handle es sich nicht um Durchfall. Der Kot darf durchaus etwas "matschiger" sein, sofern er nicht ohne Lecken wie Wasser heruasschiesst ist alles o.k. Alles bestens. Ich war nur etwas beunruhigt, die Leserei macht einen verrückt. Aber da sie bereits am ersten Tag schon10% des Körpergewichts zugenommen haben, habe ich mir irgendwie schon  gedacht, dass es vermutlich kein Herpesvirus sein wird... Aber ich wollte mir sicher sein und lieber einmal zu viel als einmal zu wenig fragen / Tierarzt zu gehen...

LG

0
@TygerLylly

@werweissschon: Habe mich auch oben schon korrigiert in meinem Kommentar, nachdem ich mir den Link weiter unten nochmal durchlas. Gibt es aber noch nicht so lange, daher war ich noch nicht auf den neusten Stand. Werde ich mal mit meiner Bekannten (Züchterin) besprechen.

Auch war mir die Infektion durch Tröpfchen über Schleimhäute auch weniger bewußt. Ich werde dann meinen Zuchtrüden auch nochmal vor der nächsten Deckung vom TA testen lassen. Da geh ich lieber sicher.

Der erste Kot ist auch noch matschiger, weil die Verdauung ja erst nach der Geburt richtig in Gang kommt. Aber beobachte es mal. Super, wenn sie zunehmen! Alles Gute!

0
@Monasophie17

Achja du hast Recht, das hab ich überlesen... Die Impfung gibts noch nicht so lange, aber die Tierärzte/Züchter haben gute Erfahrungen gemacht und der Impfstoff stellt (lt. Angaben d. TA und Zuchtverbänden) kein Risiko dar. Jap.. Es kann sogar passieren, dass Besucher oder die Mutterhündin die Viren von draussen reinschleppt (Schuhen, Füße). Da muss man enorm aufpassen bzgl. der Hygiene.

Genau, also die TA meinte, als sie den Kot sah, dass er völlig normal sei und die Temperatur der Welpen betrug schon 38,5 Grad, das ist vermutlich auch etwas zu hoch für den Virus - der bricht ja eher bei 36 Grad oder weniger aus. Meine Welpen sind ja auch schon am 55./56. Tag auf die Welt gekommen. Aber für Chihuahuawelpen haben sie ein gutes Normalgewicht. Mein TA meinte, dass sie vermutlich wegen meiner speziellen/guten Fütterung schon so groß waren und deshalb kam es früher zur Geburt, aber das ist nur eine Vermutung. Der kleinste und erstgeborene wog 108, der schwerste 149 Gramm. In zwei Tagen (bis heute) haben sie alle zwischen 32 und 41 Gramm zugenommen, also bin ich vorerst doch ganz zuversichtig. Bin nur etwas übervorsichtig und mach mir viel zu schnell Sorgen... Vielen Dank für eure Ratschläge.

0
@werweissesschon

"Bin nur etwas übervorsichtig und mach mir viel zu schnell Sorgen... " Und das ist auch gut so;)

0
@TygerLylly

Find ich auch, auch wenn ich meinem Umfeld damit schon sehr auf den Geist gehe. Die Hündchen und Mama sind im Moment auf jeden Fall das Wichtigste :)

0

Also, kritisch würde es dann am 3-7. Tag werden. Wenn sie Herpesvirus haben, dann sterben Welpen auch oft schon im Mutterleib oder halt elendig innerhalb der 1. Lebenswoche. Die, die überleben, bleiben ein Leben lang Virenträger. Nicht zur Zucht einsetzbar also. Zuerst Durchfall und Erbrechen wie jetzt könnte das 1. Zeichen sein!

Dann kommt der Saugverlust, demnach verhungern sie dann wirklich vor den Augen.

Impfen kann man dagegen nicht, der Virus ist bei erwachsenen Tieren nicht schadend, aber jedoch bei Welpen, schon im Mutterleib. Beide Elterntiere müssen schon vor der Verpaarung gegen Herpevirus getestet sein, für die Zuchtvorraussetzung eigentlich schon ein Muß, das sollte sie aber als Züchterin wissen.

Hier mal ein Link, der alles super beschreibt!  http://www.kft-online.de/_data/Welpensterben.pdf

Kritisch wird es beim "Fremddecken", also Einsetzen einen Zuchttieres außerhalb der eigenen Zuchtstätte. Da muß/ Sollte das Tier einwandfreie, frische Herpetests vom TA haben.

Wie oft kommt die Krankheit Skorbut heute vor, Erkrankung möglich?

Hallo zusammen, ich wollte mal fragen, wie wahrscheinlich es heut zu Tage es noch ist an Skorbut zu erkranken. Also ich mache mir deswegen diese Gedanken: Wir nehmen dieses Thema gerade in der Schule durch und ich sollte mich jetzt über diese Krankheit informieren und während ich mir die Symptome durchlas wurde mir ganz komisch, denn ich bin schon seit längerem ziemlich Krank ohne, das ein Arzt irgendein Anzeichen findet . Und da viel mir auf, das alle Symptome mit meinen übereinstimmen, wie Erschöpfung,Müdigkeit,schlechte Heilung von Wunden,ständiger Durchfall, Zahnfleischbluten,Knochenschmerzen,Gelnekschäden(was bei mir noch kein Arzt herausfinden konnte),plötzlicher Schwindel und Depressionen ect. Ich weiß ja nicht wie es heut zu Tage mit dieser Krankheit aussieht, aber da es ein Vitaminmangel ist mache ich mir Gedanken, denn ich bin Vegetarierin und esse generell sehr wenig wenn überhaupt :/ außerdem konnte kein Arzt etwas feststellen ..so kann ja sein, das es vollkommen unmöglich ist nur finde ich leider nciht viel mehr informationen über die heutige Erkankungsmöglichkeiten .... bitte ernste antworten, bin mir halt unsicher ^^ danke schon mal :)

...zur Frage

Welpen Durchfall - wollen ihr Reis/Huhn nicht fressen - wie schmackhaft machen?

Hallo, meine Pflegewelpen (8 Wochen) haben Durchfall. Ursache unbekannt, sie fressen seit gut 3 Wochen Rohfleisch und ein gutes Dosenfutter (hatten niemals Probleme bei der Umstellung), fressen sogar Pansen, Hühnerhälse ect. Seit gestern haben sie Durchfall (fressen leider auch im Garten alles zusammen). Sie sind aber topfit!

Durchfall: nicht so, dass sie alle 10 Minuten raus müssen und dann wie Wasser rauskommt, sondern einfach 3-5 mal am Tag (jeder) einmal halbwegs normal kompakt, dann wieder nur Schleim, ein Haufen sogar nur Schleim mit Blut.

Waren gerade beim TA, haben eine Paste bekommen. Wenns bis morgen nicht besser ist, bekommen sie ein Antibiotika gespritzt (dazu habe ich mich heute geweigert, gleich mit Antis dagegen zu gehen). Gestern haben sie meine Reis/Huhn/Karotten Mischung noch herzhaft verspeist. Heute nicht mehr, fressen somit auch nichts, weil was anderes bekommen sie nicht. Habe Reis/Huhn/wenig Dosenfutter probiert, Reis/Huhn/sehr wenig gekochten Lachs nur Reis/Huhn und Reis/Huhn/Topfen. Sie essen gar nichts davon.

Vorschläge wie ich es ihnen schmackhaft mache? Bzw. was ich ihnen füttern soll? Die TA wollte mir natürlich gleich von RC ein Diätfutter andrehen, aber als ich etwas "erzornt" darüber war, hat sie das gleich wieder sein lassen. Soll ich ihnen eventuell Trockenfutter geben? Das mögen sie, aber bekommens nur ganz ganz ganz selten als Leckerli (hab Orijen und Platinum da).

LG

...zur Frage

TSS (Toxic Shock Syndrom)

Hallo zusammen...

Ich schreibe hier, weil ich Angst habe dass ich TSS habe. :(

Ich bekam vor 5 Tagen das erste Mal meine Periode. Habe auch Tampons gebraucht. In dieser Zeit war mir ein bisschen übel und hatte ein wenig durchfall. Fieber hatte ich nicht, wenn den nur ganz wenig. Wenn man TSS hat, hat man Hautausschlag. Nun ich habe heute die Beine rasiert und jetzt habe ich Hautausschlag. Jetzt weiss ich nicht ob das vom rasieren kommt.

Und wie lange lebt man noch wenn man die Krankheit hat?

Hoffentlich ist es nichts ernstes. Vielen Dank für eure Antworten.

...zur Frage

Können Tiere (Hunde) die unheilbare Stoffwechselkrankheit MUKOVISZIDOSE/CYSTIC FIBROSIS bekommen?

Die Frage steht oben, und ich hoffe sehr, dass dies nicht möglich ist. Es interessiert mich, weil wir uns in den nächsten 12 Monaten wahrscheinlich einen Welpen anschaffen werden, und irgendwie habe ich ein wenig Angst davor, ob der kleine Hund eine Krankheit haben könnte, die bei Welpen vielleicht nicht so leicht zu erkennen ist. Die Stoffwechselerkrankung Mukoviszidose hat mich sehr berührt, und nun interessiert mich, ob auch Tiere/Hunde diese Erbkrankheit vererben und bekommen können?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?