Welpenanschaffung, erster Tag - wie lange soll er raus?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

besonders gut scheint ihr euch nicht informiert zu haben, was mit einem welpen alles zu beachten ist!

bitte kaufe und lest bevor ihr euch einen hund holt folgendes buch:"Welpen" von clraissa von reinhardt /animal learn verlag 

wenn ein welpe ins haus zieht muss jemand die erste zeit(ca 5-6 monate) zu hause sein und sich um den hund kuemmern.

welpen sind wie babies -sie sind hilflos und brauche liebevolle rundumbetreuung.

es reicht nicht, wenn sich dein vater kurz einge wochen uralub nimmt, auch das deine cousine mal nach ihm guckt ist unzureichend!

ein welpe muss alle 2-3 stunden (tag und nacht!) rausgebracht werden...mit einem welpen geht man noch nicht gassi sondern einge minuten kurz vor die tuere..

warum kann deine mutter den welpen nicht betreuen und in den garten bingen ,wenn er muss?

bevor du hier weitere fragen stellst , lies das buch, das ich dir genannat habe.

so wie du es dir vorstellst -unter diesen umstaenden -koennt ihr euch keinen hund holen.

wenn ein hund ausgewachsen ist und man in ganz kleinen schritten an das alleine-sein-koennen gewoehnt hat, kann man ihn fuer 4-max 6 stunden alleine lassen.

denke bitte auch daran, dass hunde 10-15 jahre alt werden. wer kuemmert sich um den hund , wenn du laengere schulzeiten hast, eine ausbildung machts oder studierst? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da du eine richtige Antwort willst:

Ein Welpe ist ein Baby. Er braucht die ersten paar Wochen eine feste Bezugsperson und muss pausenlos betreut werden. Spätestens alle 2-3 Stunden muss er raus - auch nachts!

Es gibt eine ganz neue moderne Einrichtung, die nennt sich Bibliothek. Da kann man Bücher ausleihen. Eben auch Fachbücher über Welpenpflege.

Das, was ein Welpe braucht, ist von einer 13/14 Jährigen nicht zu schaffen. Weder kann dein Vater sich solange Urlaub nehmen, noch die Cousine einspringen. Es reicht nicht, den Welpen nur rauszubringen. Die aktvie Erziehung erfordert Zeit und Erfahrung.

Ein Anfänger sollte niemals mit einem Welpen starten, wenn noch gar keine Hundeerfahrung da ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein welpe kann gar nicht alleine ! 

Ein welpe muss alle 2-3std raus.

Ein welpe ist für euch absolut nicht geeignet

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich weiß nicht, das was du schreibst klingt ja sehr egoistisch.

Mal im Ernst du kannst doch nicht von einen Welpen verlangen von 6-15 Uhr durch zu halten. Das sind 9 Stunden, das schafft ein ausgewachsener Hund ohne Probleme in der Nacht, aber niemals ein Welpe. Der pinkelt und kackt euch alles voll.

Wieso wenn deine Mutter nicht mit ihm raus geht, obwohl sie ja zuhause ist? Und warum musst du die Cousine da noch mit rein beziehen, was hat die damit zu tun?

Ich glaube du hast eine völlig andere Vorstellung, was es heißt einen Hund zu erziehen. Mach dich erstmal Schlau, was es überhaupt für Arbeit macht einen Hund zu erziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Welpe KANN NICHT warten, bis Du von der Schule kommst! Der Kleine MUSS sofort nach dem Schlafen raus gebracht werden. In der Regel alle 2 Stunden und das auch in der Nacht!

Offensichtlich habt ihr euch über eine artgerechte Hundehaltung noch gar nicht ausreichend informiert, sonst wüsstest Du das!

Lasst bitte den Hund beim Züchter, damit er einen Platz finden kann, wo er wirklich artgerecht betreut werden kann. Alles andere ist Tierquälerei :-(

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von XJuuzouY
28.02.2016, 11:13

Er kann alle zwei stunden rausgebracht werden! Mein Vater kann sich urlaub nehmen..oder meine Cousine kann ihn sonst auch rausbringen, da sie nichts zu tun hat und neben uns Wohnt. (hat sie mir gerade gesagt.)

0

Unter solchen Voraussetzungen ist gar kein Hund für euch geeignet - weder als Welpe, noch als erwachsener Hund.

Ein Hund bedeutet Verantwortung, Zuneigung und viel Liebe. Ein Hund sollte Partner / Familienmitglied sein - und genau das sehe ich bei dir nicht. Eher befürchte ich, dass das Tier wieder abgegeben werden wird, weil es langweilig geworden ist, nicht den Wünschen / Anforderungen entspricht, oder aufgrund der gegebenen Voraussetzungen verhaltensgestört oder gar aggressiv wird.

Lasst besser die Finger davon - oder stellt sicher, das eine vernünftige Tierhaltung möglich ist. So wird das jedenfalls nix.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von XJuuzouY
28.02.2016, 11:32

Es wäre sehr Sinnvoll zu schreiben, was für eine Tierhaltung denn verbünftig wäre, anstatt nur zu schreiben wie ungerignet ein Hund für uns ist, wurde ja oft genug geschrieben...:/
Wir sind nicht von heute auf morgen auf die Idee gekommen uns einen Hund zuzulegen...

0
Kommentar von auchmama
28.02.2016, 11:35

Sehr gute Antwort @gri1su!

Offensichtlich tut die Wahrheit aber jemandem grad gar nicht gut! Es macht aber keinen Sinn die Augen davor zu verschließen - die Realität ist schneller da, als es einem jetzt noch Träumendem lieb ist!

Die armen Hunde :-(


3

Das hört sich alles nicht besonders positiv an.

Ein Hund braucht mehr als Du ihm bieten kannst.

Du wirst in einigen Antworten lesen warum.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er ist nicht alleine, meine Mutter ist zuhause und ab 13uhr auch mein Vater. Sie kann ihn aber nicht rausbringen.:D

und  warum kann deine mutter   den welpen nicht alle 2  stunden raus bringen, damit er stubenrein wird??  wer soll es denn  dann machen-- soll euch der  welpe alles in die wohung machen ??

DUU kannst  den hund nicht   erziehen , dazu bist du  zu jung und aht auch  viel zu wenug zeit.

warum wollt ihr denn überhaupt einen hund haben ? keiner ist wirklich  dafür  zuständig  --du  bis tin einigen jahren  ganztags am abrbeiten ,wenn du eie ausbildung machst--  dann kann niemand mehr  sich um den hund kümmern

also bitte    für euch kommt kein hund in frage    ,wenn ihr  dem tier nicht  so richtig  weh  tun wolt  laßt  es  bitte sein !

ich habe eh  den eindruck , dass du hier  allein fragst  OHNE dass deine eltern  von einer hundeanschaffung  was  wissen ,dafür ist  deine fragestllung  einfach  zu  simpel und vor allem  unerfahren !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

@ XJuuzouY

Also die anderen User haben bereits schon alle die passenden Antworten gegeben.

Wenn man deine vorherigen Fragen liest und die muss man im Zusammenhang mit der jetzigen, dann muss ich auch sagen, du stellst quer Beet unüberlegte Fragen =.

Welches Halsband

Welcher Hundenamen, den bekommt der Welpe eigentlich schon vom Züchter

Ihr legt euch in ein paar Monaten einen Hund zu (das Jahr hat gerade angefangen)

Wie lange mit Welpen rausgehen

Wir wollen uns nächstes Jahr einen Hund anschaffen (das wäre 2017)

Zwei Hunde holen und die in zwei Hundehütten im Garten halten

Fragen die man alle erklärt bekommt, wenn man sich vorher genug Infos angelesen hat.

Bis dahin lese bitte den Link genau durch

http://www.eschenbruch.com/html/hundekauf.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von XJuuzouY
28.02.2016, 18:55

Den Hund werden wir mitlerweile im Haus halten.
Im Mai wird er abgeholt, und wenn man nach den Antworten hier geht können nur Arbeitslose einen Hund halten. 5Monate permanent bei dem Hund bleiben?
und Meine Mutter kann den Hund wohl kurz rausbringen wenn er muss, aber nicht wirklich länger als 20min jedes mal. würde also klappen.

0

Was möchtest Du wissen?