welpen zu legen was beachten?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

wenn Du einen Welpen bekommst, mußt Du vorallem Zeit haben um Dich rund um die Uhr um ihn kümmern zu können. Ein Hundebaby kann man über mehrere Monate hinweg gar nicht alleine lassen.

die Wohnung muß hundesicher gemacht werden, Kabel entfernen und nichts rumliegen lassen was nicht in einen Hundemund gehört. 

auch muß ein Welpe alle 2 Std. (auch des nachts) und auch zwischendurch rausgebracht werden, damit er sich lösen kann.

schlafen sollte er in Deiner Nähe, damit er sich nicht einsam fühlt und Du zu jederzeit mitbekommst, wenn er raus muß.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Wichtigste ist, dass man einen Welpen niemals allein lässt, weiterhin darf man ihn nicht mit Spaziergängen überfordern und ihn in aller Ruhe stubenrein werden lassen, ohne Bestrafungen. Spielzeug spielt eine sekundäre Rolle. Er braucht eine Kuschelplatz, ein Hundegeschirr, einen Futterbeutel und einen Gummistock, den man zum draußen Apportieren später nehmen kann, da man keine Stöcke werfen soll. Es gibt nicht so viel, das man kaufen muss, man muss sich aber gut über die Erziehung informieren. Wende Dich hier mal an den User Einafets, der kann Dir alles sehr genau sagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für einen Welpen ist am Anfang besonders der soziale Kontakt und ein Sicherheitsgefühl wichtig, dass er sich wohl fühlt. Über die richtige Ernährung hast du dich schon informiert nehme ich an.....Infos über Welpen kannst du sonst auch zb noch hier nachlesen....  https://tractive.com/blog/de/sicherheit/der-richtige-umgang-mit-welpen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am allerwichtigsten: eine Person, die ihn die ersten 6 Monate 24/7 betreut und nicht alleine lässt. Danach kann man schrittweise das Alleinsein üben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BigDreams007
05.03.2017, 19:29

Genau DAS ist das A&O - und genau DAS machen die meisten falsch....

5

Also, ich denke damit sich ein Welpe wohlfühlt braucht es sicher ein Körbchen oder ein bequemes Plätzchen zum schlafen. Du wirst am Anfang merken dass er vielleicht noch scheu ist aber das legt sich. Wenn der Essensplan und Pipi Ort und so was alles geregelt ist und du darfür schon einen Ort hast wird er sich sicherlich wohlfühlen. Vielleicht noch ein Paar Spielzeuge damit er sich auch austoben kann. Ich würde auch viel mit ihm Spielen das der sich an dich gewöhnt. 

Das wird schon, keine Sorge! :)

Hoffe konnte Helfen! Viel Spass mit dem kleinen Racker! ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am besten kaufst du dir zwei Welpen Bücher, also... mindestens 1. Weil.... das ist etwas zu umfangreich um das hier mal eben zu schnell aufzuschreiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Welpenfutter, Körbchen, Fressnäpfe für Futter und Wasser, Halsband, Leine, Spielzeug.

Hund bei der Gemeinde anmelden und eine Haftpflichtversicherung für ihn abschließen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Keira17
05.03.2017, 22:50

Ein Halsband sollte erst benutzt werden wenn der Hund Leinenführig ist und ein Welpe ist das sicher nicht

1

Hallo, wichtig ist das der Welpe nicht vor der 14 Lebenswoche bei dir einzieht.

Ansonsten hättest du schon lange alle möglichen Bücher über Hunde lesen sollen.

Soviel Wissen kann dir GF gar nicht geben.

Du müsstest jetzt bereits selber ein kleiner Experte in sachen Hundehaltung sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von IssiHerz99
06.03.2017, 07:40

so ein schwachsinn sicher ist es besser wenn er den hund erst mit 14 wochen bekommt aber ein muss ist das nicht ich weiß nicht wie es in deutschland ist aber bei uns in österreich ist es gesetzlich mit 8 wochen erlaubt, natürlich ist das nicht optimal aber ich hab meine hündin auch mit 8 wochen bekommen und mein papa hat auch alle seine 4 hunde mit 8 wochen bekommen und keiner hat irgendwelche problem oder so

3
Kommentar von neununddrei
06.03.2017, 21:33

@ weisefrau, also so recht mag ich die Schublade nicht. Das Alter der Abgabe hat nichts mit einer Abgabe ins Tierheim zu tun.
Die Mutter meiner Hündin war mit 7 Wochen von der Mutter getrennt. Bevor alle aufschreien, sie war durch Unfall verstorben. Sie war super lieb sozialisiert und die Ruhe selbst. Überhaupt nicht bissig.
Auch meine habe ich mit 10 Wochen übernommen und sie ist null bissig.
Und keiner aus der Linie hat jemals ein Tierheim gesehen.

0

Ein Hund ist doch nichts was man so mal eine Woche früher plant vllt mal ein bisschen was zu Essen und eine Leine kauft. Verantwortungslos sowas

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?