Welpen von Sachen abhalten, Unterdückung oder "positive" Zustimmung?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hast du auch immer schön Leckerchen dabei? :)

Also ich hab es mit meinen Hunden immer so gemacht das ich wenn sie etwas unerwünschtes in den Mund genommen haben, entweder gleich energisch "aus" gerufen habe und sie dann durch dieses kurze "Erschrecken" und diesen Überraschungsmoment das Teil fallen lassen haben und ich habe ihnen dann gleich ein Leckerli gegeben. (Meist wenn es etwas ekliges war, das sie erwischt haben)

Oder ich habe ihnen das Leckerli gezeigt und als ich es wieder in meiner Hand versteckt hatte eben das Kommando "Aus" gegeben und wenn sie es fallen lassen haben (haben sie eigentlich dann immer) auch gleich ein Leckerchen gegeben und Party gemacht, also richtig doll gelobt ^^

Dein Hund muss checken das es sich für ihn lohnt auf dich zu hören und das du ihm nicht einfach was wegnimmst, sondern er dafür was viel cooleres bekommt und du dann auch voll auf begeistert bist von ihm.

Irgendwann hört er dann natürlich auch ohne das du ihm immer ein Leckerchen reinschiebst aber für den Anfang klappt das so am besten :)

Und immer dran denken, Mit Geduld nicht mit Gewalt :)  Find ich übrigens cool von dir das du da deiner Sis so hilfst und dich auch für den Hund interessierst und ihm was beibringen möchtest.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ihr habt einen Welpen, der die Beißhemmung noch nicht erlernt hat. Dazu kommt, das du ziemlich unsouverän mit dem Kleinen umgehst. Denn je mehr du versuchst aggressiv dem Kleinen etwas aus dem Maul zu nehmen, wird er vermutlich immer intensiver sich dagegen zur Wehr setzen. Tauschgeschäfte wären vielleicht hilfreich, ebenso ein sofortiger Spielabbruch beim Zwicken. Aber ich würde euch raten, eine gut geführte  Welpengruppe oder einen Trainer zur Hilfe zu holen. Denn ihr seid ziemlich unerfahren , gerade weil es ein Welpe ist und dazu noch ein Hütehund, kann man jetzt viel falsch machen im Umgang . Denn einen Spezialisten wie einen  Border zu halten und zu erziehen ist schon eine Herausforderung und geht leider oft schief. Gute Trainer wären von z.B animalLearn oder vom IBH. Sei souverän, konsequent und geduldig, vermeide es aber einen Machtkampf mit dem Hund zu führen und  aggressive Methoden sind ebenfalls fehl am Platz. . Auch Bücher, die Informationen in Umgang von Welpen bieten, wären hilfreich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich würde ihm auf keinem Fall belohnen oder positiv sein, wenn er das Verhalten unterlassen soll.

Wart ihr in einer Hundeschule?

Falls er dich garnicht respektiert solltest du deine Schwester fragen, ob sie dich dabei unterstützen kann.
Du musst ihm klare Grenzen setzten, z.B das er erst garnicht in dein Zimmer kommen darf(und die Regel darf nicht vergessen werden!).
Hunde kann man leider erst nur korrigieren, wenn sie ausgepowert sind, also auch wenn es schwer fällt solltest du mit deiner Schwester und dem Hund Gassi gehen.
->Ganz wichtig ist hierbei das ihr beide die gleichen Regeln habt! Nicht das der Hund dann zwei verschiedene Befehle bekommt und dann nicht mehr weiß was er tun soll
Ihr sollt euren Hund mit einer leichten BERÜHRUNG, kein Stoß, aus er Fassung bringen. Falls das nicht geht und er weiter beißt, müsst ihr quietschen wie Welpen.
So zeigen Welpen untereinander das  das spielen zu weit ging und sie sich wehgetan haben.

-tut mir leid das das ein so langer Text geworden ist, aber man kann nicht präzise sagen was ihr tun müsst, wenn man nicht dabei ist :/

Viel Glück und ich hoffe ich konnte euch irgendwie helfen!

Ich würde euch Cesar Millan's Videos empfehlen, er versteht wirklich viel von Hunden:)

Kruemel

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Berni74
13.10.2016, 16:28

Gerade wollte ich Dir einen Pfeil nach oben lesen, doch dann habe ich den Satz mit Cesar Millan gelesen. :-/

1
Kommentar von Kruemel987
13.10.2016, 16:32

Also findest du man soll Personen nach ihren Inspirationen beurteilen ?!?

0
Kommentar von Prettylilthing
13.10.2016, 21:21

'Hunde kann man leider erst nur korrigieren, wenn sie ausgepowert sind,'

Versteh ich nicht ganz diesen Satz...ich kann den Hund auch korrigieren wenn er Energie hat...

1
Kommentar von Kruemel987
16.10.2016, 11:05

@Berni74 ich habe schon vorher viel über Hunde gewusst.
Außerdem habe ich Ceasar M selber durch Zufall gefunden, da ich mal eins seiner Bücher geschenkt bekommen hatte und es erst später gelesen hatte.
Ich hatte mich nicht nur über Cesar Millan informiert sondern z.B auch über Martin Rütters Methoden und auch noch anderen.
Ich fand Cesars Methoden nur am fanatisierendsten, da er z.B Hunde selber unterwirft und somit dem Hund viel schneller helfen kann.
Ich hatte ihm das nur empfohlen, da er auf yt ein Video hat in dem er darüber erzählt wie man einen Hund richtig korrigiert (also das mit dem Berühren und nicht treten, damit er genauer weiß wie ich das meine).
Jeder von denen die gegen ihn sind sagen immer das er ein schlechter Hundepsychologe ist, aber keiner sagt was an ihm schlecht ist! Keiner nennt ein Video oder sonstiges... danach habe ich auch schon gesucht, aber nicht gefunden.

Nun ja, aber die Diskussion über Cesar hilft ihm nicht weiter bei seinem Problem, deshalb könnten wir die bei einer passenderen Frage weiter diskutieren.
Ich finde es nur ziemlich beleidigend von dir das du mich sofort, als Laie bezeichnest nur weil ich viele Varianten von ihm, als besonders hilfreich finde.

LG Kruemel

0

Wie alt ist der Hund? Seit wann habt Ihr ihn? Was für eine Rasse ist es?

Verhält er sich nur bei Dir so oder bei allen Familienmitgliedern?

Wie beschäftigt Deine Schwester ihn? Wie oft und lange geht sie raus? Macht sie Hundesport mit ihm?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bmxnoop
13.10.2016, 16:22

Wir haben ihn seit 2 Wochen glaub ich, er ist 11 Wochen Alt und wir versuchen immer mit ihm und seinen Spielzeugen zu spielen, er kommt ca alle 1:30 raus und sie mach nichts an Speziellen aktivitäten mit ihm. Es ist ein Bordercolli Mischling (beim uassehen kommt der Border Colli fast zu 100% raus)...

0

Hi,

du solltest einem Hund freundlich aber bestimmt entgegen treten. Wenn du sagst "aus" dann setze es auch durch - konsequent.

Wenn du z.B. mit dem Hund auf deinem Bett spielst und er dich zwickt, dan sage "aus" in bestimmendem Ton, wenn er es nicht lässt versuche es nocheinmal. Beim dritten mal wirfst du ihn dann von deinem Bett bzw. ganz aus deinem Zimmer. Das Tier nimmt dich aktuell als gleichgestellten Spielkameraden wahr und geht dann auch so mit dir um, wenn du möchtest dass dir der Hund folgt, dann musst du dich auch so benehmen und ihm klar zeigen, dass dudir nicht alles bieten lässt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bmxnoop
13.10.2016, 16:20

Also sobald er irgendwie etwas mach was er nicht soll oder er nicht auf mich hört ihn aus dem Raumwerfen oder anders klarmachen das es nicht geht auf eine andere Art und weise? Ich habe da das Problem übrigends auch, das man ihn nicht alleine lassen kann :)

0
Kommentar von bmxnoop
13.10.2016, 18:36

Ich habe ihn als er mir in den Fuß gebißen hat einfach aus dem Wohnzimmer geschleppt in ein anderes Zimmer und habe dort die Tür verschloßen, er hat dann dort einfach irgend etwas zerfetzt und es hat ihn nicht gejuckt... Habe es gerade ausprobiert...

0

Hi,

hier ist in den letzten Tagen dieses Thema schon mehrmals aufgetreten.

1. Euer Welpe muss zuerst einmal lernen seinen Beissreflex unter Kontrolle zu bekommen. Er weiss noch nicht mit wieviel Kraft er zubeisst. Wenn er auf dein Bett springt und dich anspringt und evtl. einmal zwickt stellt das eine Spielaufforderung da. Ihr seit ja nun sein neues Rudel, an das er sich auch erstmal gewöhnen muss.

Natürlich musst du dir nicht alles gefallen lassen, gib ihm einen kleinen Knuff, ergänze es mit einem scharfen Wort, wie NEIN,und ignoriere sein Verhalten. Er wird sich erinnern, dass ihm das ohne Worte in seinem Wurf schon einmal wiederfahren ist.

Gruß Uwe4830

P.S. Leinenführung etc. steht hier auch toll beschrieben. Brauchst mir auch kein Häckchen oder Kommentar zu geben, denn Cesar Milan hat in vielen Dingen Recht, nicht in allen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?