Welpe zieht endlich ein - wie macht man es richtig?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

ganz wichtig, auch bei goldenretrievern (ich habe selbst eine ganze bande)...der große darf den kleinen nicht in seinem revier treffen, nicht im oder am haus, nicht im garten, sondern auf einem neutralen platz. dann wird er sich freuen und den kleinen in sein rudel aufnehmen. alles andere könnte blutig und böse enden... der große darf nicht das gefühl bekommen, dass der kleine wichtiger ist. sprich, der große /auch wenns schwer fällt) braucht die doppelte aufmerksamkeit von euch. der kleine lernt dadurch gleich wer der chef ist (also hundechef). füttern aus unterschiedlichen näpfen. beide mit futter füllen. einen in die rechte, einen in die linke hand vor jeweils einen hund absetzen. dabei darauf achten, dass keiner der hunde an den napf des anderen geht oder etwas daraus frisst. setz du dich am besten in die mitte, beim futter hört der spaß auf...(auch bei dieser rasse, wie gesagt)...spielzeuge dem alten geben. wenn er den kleinen auffordert super...wenn der kleine aber spielis klauen will ist vorsicht geboten. da kann es auch bös enden, sprich der alte will die beute nicht teilen, dann bist du der rudelboss und packst das spielzeug weg. sollte der große den kleinen mal anknurren, dann lege eine hand auf den kleinen und sage ganz ruhig: nein, dass ist mein baby...lass es in ruhe...der alte lernt so, dass du als rudelführer den kleinen auch beschützt.... ansonsten denke ich, da diese hunderasse wie wir wissen die tollste der welt ist, werdet ihr bis zur pubertät des welpen eine ganz tolle wunderbare zeit haben. lasst den alten die großer bruder rolle übernehmen und verhätschelt und lobt ihn wie bolle, er wird dann lernen, seit der kleine da ist, bekomme ich viel mehr streicheleinheiten, leckerlies als vorher...viel spaß.

Wenn wir sie vom züchter geholt haben und sie das erste mal ins haus kommt - sollte unser großer dann lieber nicht dabei sein

sowas sollte man vorher machen und ich würde an eurer Stelle mit dem Hund dort schon mal vorbei fahren.UNter anderem sind Goldenretriever sehr menschenfreundliche und ruhige Hunde. Und wenn euer Hund eine Weibchen ist wird sie vielleicht sogar Muttergefühle entwickeln und alles wird sehr schnell gut ausgehen.

Ihr solltet die Hunde auf Neutralen Boden das erste mal aufeinander treffen lassen

da das Haus das Revier des Älteren Hundes ist

wenn das erste zusammentreffen gut verlaufen ist könnt ihr ja gemeinsam mit dem Welpen und dem Erwachsenen Hund nach Hause laufen

es gibt Hunde die draussen alle Hunde aktzeptieren aber dafür in der Wohnung dann ausrasten da solltet ihr aufpassen aber trotzdem würde ich jetzt nicht den großen ausschliesen irgendwann werden die ja eh zusammen kommen....

kleine ergänzung: der kleine wird den grossen stürmisch begrüssen,wobei der grosse evtl.knurren wird,aber im normalfall musst du dir keine sorgen machen deswegen,der grosse sagt dem kleinen nur wie weit er gehen darf und wird ihn vielleicht auch massregeln,aber nimms locker ein gut sozialisierter hund tut dem kleinen nichts...versuche dir nicht all zu viele gedanken dazu zu machen,dann gehts am besten...hey und wen auch mal etwas ruppiger wird,hunde unter einander sin absolut kompromisslos...und versuche den grossen nicht zu sehr auf die seite zu stellen,weil er wäre ja der "vorgesetzte" und den zu ignorieren wär nicht von vorteil...viel spass mit deinem kleinen raubtier

0

Sie sollten sich erst mal woanders treffen.Solange sie sich nicht vertragen Könnt Ihr Sie nicht alleine lassen.Sie müssen sich langsam aneinander gewöhnen..Den kleinen nicht vorziehen.

lass das kleine welpen in der box dann bringst du den alten sack und lasst sie einander beschnüffel ecct. wenn es gut läuft nehmt ihr beide an die leine hebt sie fest und dann können sie sich wieder beschnüffeln...

Was möchtest Du wissen?