Welpe will jede Sekunde Aufmerksamkeit, was tun?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Wie bitte? Ein Welpe hat die ersten zwei Monate im neuen Zuhause einfach 100% Aufmerksamkeit verdient. Strenge ist da völlig fehl am Platz und eine Indoorpinkelmatte ebenso. Ein Welpe muss alle zwei Stunden Gassi! Und zwar nach draußen. Dann spielt man, man grunderziehung mit ganz viel Spaß und Freude und dann schlafen sie wieder. Zwischendurch Stadtbesuche und Welpenschule zur Sozialisierung. Kaufe dir dringend ein Welpenbuch und schmeiß diese Matte weg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Welpe ist wie ein Baby. Du kannst ihm noch nicht so komplizierte Sachen beibringen, das geht Schritt für Schritt. Besuche eine Hundeschule, es gibt Welpenkurse.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ElliNeedsHelp
17.06.2017, 11:11

Danke , gute Idee. Die meisten hier schreiben ja , dass ich die falsche Person für einen Hund bin , aber mein Problem ist 1.Ich erwarte nicht zu viel vom Hund,  sondern von mir. 2.ich strahle keine positive energie aus und ich glaube das macht ihn auch unruhig 3. Ich dramatisiere alles

0

du bist definitiv die falsche person für eine hunde Erziehung.

du geht schon mit der völlig falschen Grundeinstellung ran.

suche die fehler bei dir nicht beim hund.

ziehe dir erstmal unmengen an material rein welches die erziehung behandelt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ElliNeedsHelp
17.06.2017, 11:16

Das habe ich gemacht , aber das war falsch. Im Internet wird man zu viel über alles informiert , deshalb dramatisiere ich auch alles. Ich bin ganz falsch rangegangen 

0

Es ist ja nicht sehr schlimm , es sind die ersten Tage und ich versuche auch ihn schon besser kennenzulernen um das in den Griff zu kriegen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist ein Hundebaby...

Auch menschl. Babies können sich nicht mit sich selber beschäftigen.

Es kann Wo dauern, bis so ein Zwerg stubenrein wird. Ich bin mit unserem Goldi öfter in der Nacht aufgestanden, als mit meinen Kindern...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Liebe Elli,

der ist noch ganz klein, vermisst seine Mama und seine Geschwister. Der sucht Anschluss und ist hilflos. Armes Krümelchen.* Hier ist zumindest ein Kanal, wo viele, viele Dinge in Sachen Hunderziehung erklärt werden. Und vergiss nicht: Es ist ein Baby!

Möge es Dir gelingen! Herzlich


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was erwartest Du von einem Baby? Du musst ihm das mit viel Geduld und Liebe beibringen, nicht mit Schimpfen! Damit kann er nun garnix anfangen!

Über all diese Dinge macht man sich kundig, bevor man sich so´n Fellchen zulegt!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ElliNeedsHelp
17.06.2017, 11:14

Ich habe mich zu viel im Internet informiert , die informieren halt zu viel. Ich versuche halt schon die ersten Tage streng zu sein, dass es später gut läuft , aber ich bin da völlig falsch rangegangen. Danke für deine Antwort und auch für alle anderen,  da es ja erst der 3. Tag ist kann ich es ja noch ändern

1

Wieder jemand, der sich einen Hund gekauft hat, ohne sich zu informieren?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ElliNeedsHelp
17.06.2017, 11:04

Ich habe mich informiert , ich versuche auch mich zu ändern , aber meine frage ist wie ?

0
Kommentar von ElliNeedsHelp
17.06.2017, 11:09

Mir ist auch klar , dass er sich noch nicht selbst beschäftigen kann und sein Geschäft nicht lange halten kann,aber man erkennt es nicht bei ihm wenn er mal muss. Ich schreibe mir die Zeiten vom vorherigen tag auf , wenn er mal gemacht hat , notiere ich mir wie er sich davor verhalten hat,ich denke mir : ok , das macht er , wenn er mal muss, aber dann macht er was anderes!

0
Kommentar von Paulina42
24.06.2017, 07:45

Dir ist überhaupt nichts klar! Kauf dir zwei Welpenbücher!

1

Was möchtest Du wissen?