Welpe soll in der Hundehütte schlafen

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Also wenn er Jetzt schon das grundstück verlässt würd ich ihn dort nicht allein lassen wenn es nicht Ausbruchsicher ist. Besser ist es denke ich ihn im Haus zu lassen. Schleppleine könnte auch gefählich für ihn werden. Es gibt so ein leinensystem das man Spannt damit sich der Hund nicht dran verhängen kann. Du musst ihn aber auch dran gewöhnen also erstmal nur ein Paar minuten dran lassen wenn du zuhause bist und dann weiter ausbauen.

Ein Hund ist ein Familienmitglied, ich verstehe nicht warum der in der <hundehütte wohnen soll und nicht im Haus bleiben darf. Wozu nimmt man sich dann einen Hund? Du kannst übrigens davon ausgehen, dass der nicht freiwillig am Grundstück bleibt.

Wäre es möglich den Hundewelpen so einzugewöhnen, dass er am Grundstück bleibt, ohne Zaun?

Ganz sicher nicht. Sobald der Hund sich selbst überlassen ist, wird er nach Gesellschaft und Beschäftigung suchen und eigene Wege gehen.

Von einer Laufleine (für diese gibt es Vorschriften) würde ich abraten, wenn der Garten nicht "dicht" ist. Es besteht die Möglichkeit, dass ein fremder Hund den Welpen angreift, welcher dann weder weglaufen noch sich wehren kann.

Die beste Option, wenn es denn sein muss, ist ein Zwinger mit einer isolierten Hütte und einem Löseplatz.

Unter Umständen macht es auch Sinn, den Zwinger von drei Seiten gegen Durchgucken zu sichern, da das dem Welpen eine höhere Sicherheit gibt.

Danke für deine Antwort! Ist es besser um die Hundehütte herum einen Zaun zu spannen, oder doch eine Leine zu verwenden, wie du sie mir beschrieben hast?

Wer verbietet Dir, Deinen Hund allein im Haus zu lassen?

Was möchtest Du wissen?