Welpe sitzt den ganzen Tag und macht nichts?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Warst du inzwischen mal beim TA nach deiner letzten Frage?

Wie gesagt das Verhalten des Welpen ist alles andere als normal, auch die extreme Angst die du in deiner letzten Frage beschrieben hast.

Ja es ist alles in Ordnung. Er hat sich ja auch extrem Verbessert. Aber er hat halt keine Lust etwas zu machen :/

1
@tehZiiC

Zumindest scheint dann gesundheitlich alles ok zu sein.

Normal ist das aber halt wirklich nicht, wie gesagt ich habe schon so viele Welpen aufwachsen sehen und auch meine eigene Shiba Hündin.

Am Montag habe ich meinen zweiten Shiba, grade mal 5 Wochen, das erste mal besucht. Und er und seine Schwester sind schon so aktiv und voller Erkundungsdrang, das mich das was du da erzählst einfach nur extrem stutzig macht.

Allerdings bin ich grade ein wenig ratlos was du da machen kannst ...

Wie versuchst du ihn denn z.B. zum Spielen usw zu motivieren? 

1

Ja ich Versuch es jeden Tag. Leider ohne Erfolg.

0

Wie schon meine Vorgänger hier geschrieben haben, ist das absolut nicht normal. Evtl. hat der Tierarzt was übersehen? Wurde auch Blut genommen? Irgendwas hemmt ihn total. Was passiert denn, wenn du mit ihm auf eine Hundewiese gehst? Wie sieht eine Begegnung mit anderen Hunden aus? Evtl. könntest du mal in eine Welpenspielstunde gehen und den Trainer fragen, was das sein könnte? Also entweder ist er wirklich krank oder hat ein Trauma - wo hast du ihn her? Wie war es bei dem Züchter? Hatte er Spielmöglichkeiten, wie war er mit seinen Geschwistern, wie ist die Mutter etc. - weißt du da was drüber?

das ist definitiv nicht normal...beim shiba gibts einige augenerkrankungen,wen dein hund nichts od.kaum was sieht wäre das verhalten nachvollziehbar...

es gibt aber noch eine weitere erbkrankheit (kann man bei labogen testen lassen) "Erbkrankheit GM1-Gangliosidose" ...diese krankheit würde auch das zittern erklären

Was möchtest Du wissen?