Welpe pinkelt ab und zu auf den teppich?

6 Antworten

Der Hund soll draußen pinkeln und nicht auf irgendwelche Unterlagen. So erzieht ihr prima einen Hund der immer und überall in jeder Wohnung, auf jeden Teppich pinkelt. Wenn er mal gelernt hat daß es okay ist im Haus zu pinkeln unterscheidet der nicht zwischen "Unterlage = erlaubt" und Teppich oder Vorleger ist nicht erlaubt. Wie soll er auch ? Der Hund ist kein Welpe mehr mit 11 MONATEN - der ist erwachsen.

Du musst das Mal aus Hundesicht sehen. Was ist den so eine "wunderbare" Pipiunterlage? Ein weiches Flaches Ding am Boden. Was ist ein Teppich? Oh, ein weiches flaches Ding am Boden. Und jetzt versuch Mal, ihm zu erklären, warum er auf das eine Teil draufpinkeln MUSS und auf das andere nicht draufpinkeln DARF. Ein Hund geht raus zum pinkeln. Werft die Matten weg und gebt euch damit zufrieden, dass in den nächsten paar Tagen noch das ein oder andere Unglück passiert - denn es war ja eure Schuld, nicht die des Hundes. Einer unserer Hunde wurde von seinen faulen Vorbesitzern auch an so ein Teil gewöhnt, aber nach 5 Tagen oder so hat er nicht mehr auf Decken gepinkelt.

Woher ich das weiß:Hobby – Hatte schon 5 Hunde aus allen Altersklassen

Die Unterlagen schmeißt ihr als erstes raus - denn die sind der Übeltäter - der Hund hat dadurch gelernt, dass er ins Haus machen darf.
Ihr müsst euren Hund beobachten sobald er Anzeichen macht, dass er muss schnappt ihr ihn euch und geht raus - macht er draußen wird eine Riesen Party gefeiert, macht er drinnen wird es kommentarlos weg gemacht. Hier ist definitiv nicht der Hund schuld, sondern ihr.

Das habe ich schon mal probiert eine Zeit lang aber er macht keine Anzeichen. Und dann macht er ständig auf den Boden. Auch nicht wirklich toll

0
@Ina56

Da müsst ihr nun aber durch.

Und doch er wird Anzeichen machen, Klitze kleine, Ihr seit nur nicht in der Lage diese zu erkennen :)

3
@Ina56

In 60 Sekunden zur Stubenreinheit: Die ganze Wohnung mit den Pipimatten auslegen. Ich weiß auch nicht, warum alle immer meinen Stubenreinheit wäre Erziehung....

2
@Ina56

Selbst wenn ihr die ersten Anzeichen (schnüffeln, auf und ab laufen, Platz suchen) nicht erkennt. In dem Moment, in dem er sich zum Pinkeln hinsetzt nehmt ihr ihn auf den Arm und setzt ihn draußen wieder ab.

2

Lernt endlich Stubenreinheit. Das schließt die Möglichkeit, sich im Haus zu lösen, vollkommen aus.

Weg mit Pinkelkissen, hin zur maximalen Hinwendung zum Hund.

Der ist mit 11 Monaten auch kein Welpe mehr, sonder eher ein rotzig frecher Jungspund.

1. Der Hund ist seit einem halben Jahr kein Welpe mehr

2. Wenn ihr dem Hund beibringt, dass er drinnen machen darf tut er das auch. Ein Teppich ist eine super saugfähige Unterlage. Da pinkelt es sich gut. Außerdem riecht er ja mittlerweile auch ganz klar nach Hundeklo. Geht anständig Gassi und bringt ihm bei, dass drinnen nicht gemacht wird. Da er das jetzt schon Ewigkeiten durfte wird sas wohl komplizierter... Viel Spaß!

Was möchtest Du wissen?