Welpe ist total aggressiv!

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Junge Hunde sind sehr verspielt, haben aber leider noch diese fiesen kleinen spitzen Zähne. Ich denke die kleine ist nicht aggressiv, sie hat dich nur falsch verstanden. Wenn du ihr laut Stop und Nein zugerufen hast, dann dachte sei sicher du forderst sie zum weiterspielen auf, wei das für sie wildes "Gebell" war. Und das Ziehen und die schnellen Bewegungen sind pure Animation für sie. Wenn sie wieder diese wilden Minuten hat, dann sofort erstarren und nichts mehr sagen außer ein klares aber nicht hektisches NEIN, damit sie dann auch irgendwann weiß, was du mit Nein meinst.... das zeigt ihr: "da habe ich keine Lust mitzmachen, lass mich!" Sicher wird sie noch versuchen dich aufzufordern und noch ein wenig wild sein, aber dann ablassen. Ist nicht immer so einfach, aber geht.

taigafee 16.10.2012, 02:12

DH!

0

wie kann ein 3 Monate junger Berner Sennenhund mit seinen Milchzähnen Dich derart verletzen, das Du überall blutende Wunden hast und Deine Kleidung wegschmeissen kannst? Übertreibst Du ein wenig? gibt es diesen Hund in Wirklichkeit? ich muss das fragen, weil hier sehr oft Trolle ähnliche Fakefragen stellen.......

Wenn Du den Hund seit Samstag hast, wer ist denn bisher mit ihm gegangen?

Einen so jungen Hund gibt man nicht in Pflege, den erzieht man erst einmal und lässt ihn erwachsen werden. Die Hundebesitzer sind also nicht sehr hundeerfahren und ziemlich egoistisch......

Weißt Du woher der Hund stammt? ruf den Züchter/die Züchterin an und schildere Deine Probleme. Jeder verantwortungsvolle Züchter wird sich sofort kümmern und das Hundekind beherbergen bis die Besitzer zurück sind.

Ich hoffe Du hast einen Garten. Lass den Hund vorerst nur im Garten zum Geschäft erledigen, ein so junger Hund geht eh nicht Gassi wie ein großer! Dort musst Du ihn auch nicht anleinen oder unnötig viel anfassen. Wenn sie wieder "angreift" was vermutlich eher spielerisch gedacht ist, dann hab Spielzeug zur Hand und wirf es vor sie, dann ist sie abgelenkt und kann sich damit beschäftigen. In so einer wilden Situation niemals einen Hund auch noch anfassen! Ruhig bleiben und hastige Bewegungen vermeiden, ansonsten fühlt sie sich angespornt noch doller zu ziehen/beissen.

valeluna 15.10.2012, 18:54

Ich kann dir versichern, dass ich nicht übertreibe...der Hund ist echt und die Wunden leider auch...er ist zwar nur 3 Monate alt, aber fast schon kniehoch und sehr stark...die Züchterin ist zwei Stunden von hier entfernt und ich hab die Nummer nicht, also kann ich sie nicht anrufen...und ja ich werde den Hund so gut wie es geht nicht anfassen...dass hatte ich sowieso vor da sie so aggressiv ist

0
adventuredog 15.10.2012, 19:22
@valeluna

okay :-))

ist es denn möglich die Besitzerin anzurufen? damit sie zurück kommt? und ihre Ferien damit verbringt ihren Hund zu erziehen und zu sozialisieren, Beisshemmung lernen, Hundeschule besuchen und was man noch alles so mit einem so jungen Hund erledigen muss?

wenn nicht, dann mache halt nur das Nötigste und wie Du schon schriebst: fass den Hund nicht an, lass ihn sich im Garten lösen und hoffe die Zeit geht schnell um! Gute Besserung für Deine Wunden und Deine Nerven!

0

Hat der Hund wirklich gebissen oder hat er gespielt?Manche Hunde spielen auch sehr grob.Die spitzen Zähnchen der Hunde tun dann echt weh.Er dürfte das aber nicht mehr tun wenn er grösser ist,das könnte gefährlich werden,da das ja recht grosse Hunde werden.Informier deine Freundin,denn es ist an ihr da dagegen zu wirken.Hundeschule?Therapie?Da es nicht dein Tier ist,kannst du im Moment nicht viel machen.

valeluna 15.10.2012, 18:37

Ich denke sie wollte nur spielen...ja ich werde es meiner Freundin sagen...

0
Annelein69 15.10.2012, 18:38
@valeluna

Wenn er nur gespielt hat ist das ansich ok.Man kann dem Hund beibringen,dass er nicht so heftig ist.

0

Seit Samstag habe ich den Hund meiner Freundin, weil sie Ferien macht. Es ist ein Berner Sennenhund und ist drei Monate alt.

Das ist der Gipfel der Frechheit und Verantwortungslosigkeit. In den ersten paar Monaten hat der Besitzer eines Welpen rund um die Uhr für ihn da zu sein, da ist nichts mit "Ferien machen".

Ich weiß nicht, ob du da selbst drauf gekommen bist, oder ob dir das so gesagt wurde - aber mit einem drei Monate alten Hund geht man nicht richtig Gassi. Allenfalls sehr kurz zum Training der Leinenführigkeit. Ansonsten beschäftigt man Welpen mit Spielen und Übungen.

Zum Verhalten des Welpen: Das ist keine Aggressivität, sondern Spieltrieb. Dass man Menschen (im Gegensatz zu anderen Welpen) nicht anknabbern darf, müssen Welpen erst lernen, aber das ist nicht deine Aufgabe. Der Welpe braucht eine Bezugsperson, die sich um ihn kümmert und ihn erzieht, anstatt Urlaub zu machen.

Wenn wieder so etwas ist, lenk den Welpen mit einem Kauknochen oder Spielzeug ab, das ist am sichersten. Alle anderen aktiven Reaktion - schimpfen, wegstoßen - werden fehlinterpretiert. Der Welpe denkt, du spielst mit und macht weiter.

Ruf deine Freundin an und sag ihr, was passiert ist. Und wenn möglich, hol sie aus dem "Urlaub" zurück. Ich weiß nicht, was in ihrem Kopf vorgeht und wie man auf die schwachsinnige Idee kommt, als Welpenbesitzer an Urlaub zu denken... Davon abgesehen sollte in den ersten Wochen das Interesse am Hund eigentlich so riesig sein, dass man überhaupt keine Lust hat, sich vom Hund zu trennen.

taigafee 16.10.2012, 02:10

ich komm aus dem kopfschütteln auch nicht mehr raus. der hund wird da nicht alt, da bin ich mir sicher.

0

Das passt ja mal so garnicht zu einem Berner Sennenhund, vorallem wenn er noch so jung ist. Ich kenne Berner Sennen als sehr gutmütige Hunde, die nicht zu Aggressivität neigen. Aber woher hast du deinen Hund? Konnte er vorher schon gut sozialisiert werden? Welpen sind sehr anstrengend und brauchen viel Aufmerksamkeit. Man kann nicht von ihnen verlangen dass sie schon vollkommen erzogen einziehen.

Wenn der Hund wirklich beißt würde ich den Welpen etwas grob packen, nicht wehtun, und vom Bein wegsetzen um zu zeigen dass er dass nicht machen soll. Bleib dabei ruhig und gibt ihr keinen Anlass weiter zu machen. Schlagen solltest du nicht, dass ist sehr verstörend für Welpen.

Informier dich am besten noch etwas über Welpen. Das wird nötig sein.

Maro95 16.10.2012, 01:16

Dieses Verhalten hat mit Aggressivität nichts zu tun, Welpen haben untereinander einfach nur eine recht rauhe Art zu spielen und die übertragen sie zunächst eins zu eins auf den Menschen. Den Welpen zu packen und wegzusetzen ist daher völlig kontraproduktiv, da er das als Mitspielen auffasst.

0
Pusteblume488 17.10.2012, 19:57
@Maro95

Lies meinen Beitrag nochmal durch und dann deinen Beitrag. Wo bitte schön schreib ich dass das Verhalten mit Aggressivität zu tun hat? Einen Welpen grob zu packen verletzt ihn nicht, und wenn man ruhig und ernst bleibt hat er auch keinen Anlass weiter zu spielen. Mal ernsthaft, wenn dir ein fremder Welpe wirklich in den Fuß beißt und es blutig ist, lässt du ihn also weiter machen und redest schön auf ihn ein?

0

Der welpe ist nicht aggressiv, sondern verspielt und Du hast den sogar animiert.

Was sollst in der situation tun? Es ist nicht Dein hund, also nichts, um ernsthafteres zu vermeiden zunaechst still halten und gegebenenfalls fang oeffnen. Jede bewegung ist eher eine animation, lautaeusserungen, die der hund aufgrund seiner erfahrung gar nicht zuordnen kann, meiden und wenn dann deutlich machen, dass es unerwuenschtes verhalten ist. Schalgen ist ungeeignet und kann genau das gegenteil bewirken, also lassen. Wie Du selbst bemerkt hast, hatte es ja auch keinen erfolg, im gegenteil.

Der hund hat seine art von spass ausgelebt und Du den hund gut animiert .... war fuer den junghund ein wundervolles erlebnis und bringt richtig vorteile fuer die zukunft :-D

Grundlegend .... warum hast Du als hundeunerfahrener einen junghund betreut? Warum hast Du Dir keine hilfe von menschen geholt, die sich damit auskennen? Also waere der weg zu euinem verein, einer hundeschule oder einem ausbilder der erste und einzig trichtige schritt ..... bitte lass experimente mit hunden, wenn Du Dich damit nicht auskennst .... lass auch die betreuung, insbesondere, wenn nicht klar ist, wie Du mit dem hund umgehen sollst.

Nimm sie hinten am knack und sobald sie los lásst dreh sie auf den rücken und mit der hand gehst du an den hals un übst bisschen druck aus das würde eine hündin mit ihren welpen auch machen der hund ist einfach total unerzogen Lg

Bei Welpen ist es üblich, dass sie ihre Zähne "ausprobieren". Nun klingt das bei dir schon ein wenig heftig! Vielleicht kann sie ihre Stärke noch nicht so einschätzen?! Wenn sie das macht, bleib stehen, sonst reißt sie dir nur Wunden rein! Beschäftige dich viel mit ihr, vielleicht lenkt sie das ab. Ich hoffe, ich konnte dir helfen!

LG Tesa17

valeluna 15.10.2012, 18:34

Ich wollte stehen bleiben, aber es tat so weh...ich hab richtige Löcher in den Beinen!

0
Tesa17 15.10.2012, 18:38
@valeluna

Bleib dann einfach stehen, dann ist das Bein nicht so spannend, wie wenn es in Bewegung ist.

0

Wenn du weißt, wo der Züchter wohnt, dann suche im Internet nach ihm, oder über den Zuchtverband. Ich bin sicher, wenn es ein guter Züchter ist, kommt er dir zu Hilfe. Mir streuben sich die Haare auf den Kopf, dass jemand einen Welpen in einer wichtigen ¨Prägephase" bei einem völlig unerfahrenen, überforderten, "Opfer" lässt. Keiner von uns kann dir wirklich helfen, dafür müssten wir bei dir sein.... Aber ich kann mir das was du darstellst, nicht vorstellen. Damit ein Welpe so um sich beisst, müsste er eine Panikattacke haben. Die kommt aber nicht ohne das vorher was passiert ist. Ich finde toll, dass du "euch"hier Hilfe holst. Aber das ist nicht der allerbeste Ort um Hilfe zu bekommen. Es wäre wirklich das Beste für den Hund, wenn er solange zum Züchter zurückgeht. Schlechte Erfahrungen, die der Welpe jetzt macht, vergisst er nie.

Ich kann deine Freundin aber auch nicht verstehen....einen drei Monate alten Welpen bei jemanden ohne Erfahrung lassen, und in Urlaub fahren.

Sie vermißt wahrscheinlich ihr Frauchen. Wenn nochmal etwas passiert, was Du nicht möchtest, strafe sie mit konsequenter Nichtachtung. Schau sie nicht mehr an, beachte sie gar nicht, egal, was sie tut.

Es kann sein der Der Welpe mal jemand gesehen,gehört(stimme) oder gericht hat. Und das du leider vllt. so änlich bist(aussehen,geruch,stimme) z.b. gleiches PArfüm(wenn du hast) oder änliches aber der ist schon gegen alles nötige geimpft oder? sonst kann ich mir nichts anderes vorstellen, aber leider kommt so was öfter vor, es gibt ja aber auch bei menschen so was das wie einfach manche leute nicht leiden können.

Viel Erfolg und schönen Abend noch!

Da ist doch irgend etwas schief gelaufen. Wie kann man sich einen Hund holen und dann in Urlaub fahren? Sorry, aber dafür habe ich absolut kein Verständnis. Sie hätte den Welpen ja auch nach ihrem Urlaub vom Züchter holen können, hm. Und dann gibt sie diesen arme Wurm wieder in völlig unerfahrene Hände und .... , oh mann. LG doggenfan

WELPE-----MILCHZÄHNE; MILCHZÄHNE - GROSSES AUA :-)

klar tut es weh wenn ein etwas grössere welpe spielerisch seine milchzähne an dir testet. milchzähne sind viel spitzer als fertiges gebiss.

schlagen ist echt schlimm, sowas solltest du NIE machen. ( wenn baby dir seine rassel oft hintereinander aufn kopf haut, schlägst du es dann auch)?

wenn der welpe wieder mal hochdreht und zu toll wird,...lenk ihn ab,..wirf nen ball oder so. erziehen brauchst net anfangen wenn es net dein hund ist. der kennt sicher noch kein nein/ stopp der ist grad mal 3 monate!! also, entweder ablenken, oder wegziehen und sofort weitergehen ohne deine löcher in der kleidung zu bewundern,..hund ignorieren bis er sich wieder normal benimmt,...aber nicht schlagen-anbrüllen oder sonstiges.

deine feundin sollte jetzt schon anfangen mit der welpenstunde, wenn der erst einmal groß ist und das wird er bei der rasse ja ist es schwer wieder hin richtig hin zu kriegen

Hilfe der Hund ist ein Zombie geworden !!

valeluna 15.10.2012, 18:30

Danke...deine Antwort ist seeeehr hilfreich...-_-

0

Was möchtest Du wissen?