Welpe impfen lassen?

12 Antworten

Deine Tierärztin hat nicht recht.

Die Impfung in der 16 ten Woche ist sogar die die am erfolgreichsten ist, aber die wenigsten Menschen wollen bis zur 16 Woche warten, warum auch immer.

Impfung ist allgemein keine Pflicht - theoretisch brauchst du gar nie irgendwas zu impfen, wenn du an Ort und Stelle bleibst mit dem Hund (keine Auslandsreisen).

Allerdings würde ich gegen Staupe, Hepatitis und Parvovirose auf jeden Fall impfen, es bringt ja nichts sein Tier verenden zu sehen wegen einer Krankheit, die geimpft hätte werden können.

Je nach dem wo du bist und wie du den Hund zu halten gedenkst kannst du die Impfungen ganz individuell gestalten.

Es gibt keinen richtigen Zeitpunkt und es muß auch nicht im Welpenalter alles mögliche (am besten gleich 8 Fachimpfung?) geimpft werden.

Wenn dein Hund mit anderen Hunden in Kontakt kommen kann oder soll, die nicht geimpft sind, dann solltest du evtl. über eine Erstimpfung mit 8 bis 10 Wochen nachdenken - dann 2 Wochen warten und dann kann Kontakt stattfinden.

lass die finger davon...aus mehreren gründen...welpen brauchen umweltkontakte u.sozialkontakte...am einfachsten lernen sie es mit der mama u.je eher desto besser für die ganze prägung fürs leben...wenn du mit 8wochen einen welpen kaufst der nicht geimpft ist,dürftest du die wochen bis zur impfung u.bis die impfung wirkt gar nicht raus mit dem welpen u.keinen besuch empfangen,ansteckungsgefahr wäre zu gross...die grösste prägungsphase ist bis ca 14.-16.lebenswoche, somit hat der welpe ganz viel verpasst im leben...ich bin der meinung das minimum eine grundimmunisierung stattfinden sollte um den hund zu schützen vor leid u.schmerzen die nicht sein müssen....

was die dame da sparen will,ist mehr als unseriös u.verantwortungslos...sehrwahrscheinlich will sie die welpen auch noch teuer verkaufen ohne aufwand

Also - der Welpe sollte mit 8 Wochen die erste Impfung bekommen - mit 12 Wochen nachimpfen. So ist die Empfehlung der meisten Tierärzte.

Zwingend notwendig ist es nicht wenn die Welpen bis zur 12. Woche bei der Mutter sind und keinen "Außenkontakt" zu fremden Hunden z.B. haben. Dann würde auch mit 12 Wochen reichen.

Ich bin kein Impfgegner - aber kritisch.

Normalerweise ist es ja so daß die Welpen geschützt sind durch die Antikörper die sie von der Mutter (Muttermilch) bekommen. Dieser Schutz baut sich mit zunehmenden Alter immer weiter ab. Man impft die Tiere mit 8 Wochen. Wenn aber noch genug Antikörper der Mutter vorhanden sind, ist die Impfung quasi "umsonst" und nützt nix. Eigentlich müßte man eine Titerbestimmung machen um zu sehen ob der Welpe noch Schutz von der Mutter hat oder nicht. Aber das kostet halt Geld, man muß Blut abnehmen etc. Deshalb impft man halt und wiederholt das dann in der 12. Woche nochmal, da zu diesem Zeitpunkt mit ziemlicher Sicherheit keine Antikörper mehr vorhanden sind. Das ist der einzige Grund warum Welpen meist 2 x geimpft werden. Prinzipiell würde auch eine Impfung mit 12 Wochen reichen.

25

Echt mal eine vernuftgesteuerte Antwort.

0

Was möchtest Du wissen?