Welpe hat kahle stellen am Körper...

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, das ist sicher eine unangenehme Sache gerade für den Hund! Evtl. schreibst du noch ob ihr Trockenfutter gebt. Der Tierarzt sollte wissen dass der Milbenkot ein Übeltäter sein könnte. Aber das ist auch von mir nur ein herumstochern weil ich den Hund nicht sehe und nichts wenig sein Freß-und Lebensverhalten kenne. Ihr könnt weiter Geld zum Tierarzt tragen der dann hier ein Mittelchen einsetzt und dort euch ein anderes Futter mitgibt oder aber ihr sucht euch einen guten Tierheilpraktikerin und laßt euren Hund von Grund auf untersuchen und dann auch behandeln.

"nichts wenig" gehört dort nicht hin

0

Also trockenfutter bekommt sie keines da sie noch zujung ist finde ich für sowas.

Feutfutter bekommt sie Rocky und frischfleisch.

Nur leider ist Tierarzt wächseln nicht so einfach bei uns da wir nur schwer an einen anderen rankommen. Aber wenn es so weiter geht mit ihr bleibt uns sowieso nichts anderen übrig als das.

Danke für deine antwort :)

0

Also trockenfutter bekommt sie keines da sie noch zujung ist finde ich für sowas.

Feutfutter bekommt sie Rocky und frischfleisch.

Nur leider ist Tierarzt wächseln nicht so einfach bei uns da wir nur schwer an einen anderen rankommen. Aber wenn es so weiter geht mit ihr bleibt uns sowieso nichts anderen übrig als das.

Danke für deine antwort :)

0

Ahh, bitte unbedingt an die Hinweise des Tierarztes sich halten, grad bei Milben und Pilz ist es wichtig das konsequent durchzuziehen. Das kann durchaus 1-3 Monate dauern, je nach Immunsystem deines Hundes und wie er auf die Behandlung anspricht. Also auf keinen Fall selber rumdoktoren. Mein Berner hatte sowas damals, also Milben ( demodex) hat echt lange gedauert bis die weg waren, haben vom Tierarzt noch den Tip bekommen Distelöl mit unter das Futter zu mischen, das soll gut für die Haut und Fell sein. Darf man den mal fragen welches Futter ihr habt und was da genau drin ist?? Vielleicht ist da doch noch ein Allergieträger bei, Allergien können ja ausgelöst werden: durch bestimmte tierische Proteine (soll heißen verträgt eine Art von Fleisch nicht) oder durch die Rohfasern, wie Getreide, Mais und Reis.

Vielleicht hat der Hund Diabetes. Apotheke hin und diese Teststreifen holen. Ansonsten den TA wechseln oder Tierklinik hin.

Hund hat schleimige Augen und kahle Stellen: Was könnte die Ursache sein?

Hallo,

Unsere Hündin 7 Jahre alt hat jetzt schon seit längerer zeit schleimige Augen und kahle stellen wir reinigen die Augen jeden tag und geben ihr Augentropfen aber es hört nicht auf, der Tierarzt meinte es wären Milben und gab uns Medizin aber es hört trotzdem nicht auf.

...zur Frage

Kaninchen hat kahle, wunde Stellen am Rücken

Mein Kaninchen (weiblich, Löwenkopf, ca. 2 Jahre alt) hat am Rücken kahle Stellen und es ist auch wund, bzw. eine große Stelle, die aussieht wie eine Schürfwunde und 2 Stellen, die wie Kratzer aussehen/ sind. Ich habe die kahlen Stellen erst heute bemerkt, aber die Wunden sehen etwas älter aus, da sie teilweise verschorft sind. Ich wollte fragen, was das sein könne und wie schlimm das ist? Könnte es ein Pilz sein oder Ähnliches? Oder hat sie sich vielleicht nur zu stark gekratzt? Mein Kaninchen hatte davor noch nie solche kahlen Stellen, und es kann nicht von einem Kampf kommen, da sie momentan alleine lebt.

...zur Frage

Meerschweinchen hat kahle Stelle mit Schürfung am Bein und humpelt .Gebrochen ist es nicht, weil es das Bein sehr gut bewegen kann . Ist es ein Pilz o. Milben?

...zur Frage

Kahle stellen bei einem welpen

Hallo ich habe eine fünf Monate alte Pittbullhündin. Seit 3 Tagen hab ich bemerkt dass sie kleine kahle Stellen an den oberen Oberschenkeln bekommt also zwischen Oberschenkel und Rücken. Wir haben sie auf Milben getestet die hat sie nicht .Eine Bekannte sagte mir es sei ein Pilz ich bin ratlos, da noch keiner meiner Hunde so etwas bekommen hat.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen und mir ein paar gute Tipps geben. Glg eure Bettina020

...zur Frage

Hund tot, hat es meine Hündin noch nicht realisiert?

Hallo liebe Nutzer..

Leider ist unser Hund heute nach einer OP ums Leben gekommen und auch wenn ich deswegen echt nicht klar komme, macht mir eher meine Hündin sorgen..

Sie ist eine zehn Jahre alte englische Bulldog und wir haben sie seit ca. 7 Jahre. Als unser erster Bulldog gestorben ist, hat sie paar Tage nichts mehr gegessen oder getrunken, sie war traurig & einfach am Boden. Das war echt nicht schön anzusehen und es hat sich auch erst geändert, als wir eine neue Welpe geholt haben.

Nun ist diese Welpe die mittlerweile sechs Jahre alt war, gestorben. Ich will nicht ins Detail, den sonst kommen wieder so viele Tränen.. Aber ja, sie scheint gar nicht davon getroffen zu sein. Sie sieht ihm seit Donnerstag nicht, da er ständig in Kliniken übernachten musste und die zwei tage wo wir ihm hatten, mussten wir sie beide voneinander getrennt halten (Hündin war läufig und Hund durfte sich nicht stressen). Nun habe ich riesen Angst, das sie es erst später realisiert. Allein die Gedanke das sie vielleicht die ganze Zeit noch auf ihm wartet, die Gedanke das sie es irgendwann realisiert und sie wieder so traurig wird wie letztes mal.. Diesmal werden wir auch keine neue Welpe holen, heißt sie wird ab und zu alleine bleiben müssen, was sie gar nicht gewohnt ist..

Mache ich mir zu viele Sorgen, oder wird sie doch noch realisieren, das ihr Freund nicht mehr kommt? Und wie kann ich ihr beistehen, so das sie alles etwas besser verkraften kann? Es sind vielleicht dumme Fragen, aber glaubt mir.. Für mich wäre jede Antwort hilfreich..

...zur Frage

Katze hat kahle Stelle am Kopf

Hallo! Ich kam Grade Heim und meine Katze hat auf einmal eine halbe 1 Cent große kahle Stelle auf einmal am Kopf also die ist wirklich klein aber is mir halt gleich aufgefallen. Rot is nix und scheint es auch ned zu stören. Jetzt hab ich gelesen von wegen Pilz usw. Sollte ich gleich zum TA oder abwarten bis es großer wird oder sich entzündet ???

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?