Welpe hat Angst was tun?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Nehmt euch mehr Zeit nachts, geht immer die gleichen Wege bis er sich sicher fühlt :) als Welpi muss man noch viel kennenlernen da ist anfängliche Scheu bei neuen normal, vermittelt ihm das es genau das gleiche wie tagsüber ist ;) erschreckt er sich, am besten hinhocken und abwarten bis er auf die Idee kommt zu dir zu kommen anstatt nach drin zu flüchten ;) wenn er bei dir ist loben und weiter gehts :) wichtig ist er darf nicht so erschrocken reingehen, weil man das dann schlecht lösen kann. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beim Züchter schlafen die Welpen auch durch, warum schleppt ihr den armen Kerl mehrmals nachts nach draussen?

Lasst den Kleinen neben dem Bett in einer Kartonkiste schlafen. Wenn er unruhig wird, einfach streicheln. Erwacht er ganz muss man mit ihm raus, sonst nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rippert
31.08.2016, 22:30

Der arme Kerl ist mittlerweile so groß das er nachts wach wird, ins Bett springt und dann auch laufen lässt. Also geh ich mit ihm runter sobald er wach ist! Hab ja auch nie behauptet das ich ihn extra wach mache zum raus gehen ;)

0

Also erstmal (wenn du denkst das es zu dunkel für den ist) die sehen genauso wie wir^^ Also genauso dunkel und für so einen Welpen ist das so^^ Das ist normal keine Sorgen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

mit vertrauen.
ein hund braucht über 1 jahr um dich als familie zu sehen und wenn du ihn neu hast dann muss er erst lernen dir zu vertrauen um sich in deiner gegenwart wohl zu fühlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Darf ich fragen, woher der Hund ursprünglich kommt? (Privat, VDH- Züchter etc.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von rippert
31.08.2016, 22:31

Vom Züchter 

0

Was möchtest Du wissen?