Welpe frisst kein trockenfutter 9 Wochen alt

...komplette Frage anzeigen

22 Antworten

Sagt mal echt! Da ist ein 9 Wochen altes Hundebaby das nicht frisst und ihr führt eine Diskussion über Hunddernährung? Sollte eigentlich jedem Welpenbesitzer klar sein, dass ein Welpe nicht mehr als 1/2Tag ohne Nahrung bleiben darf. Schon mal daran gedacht, dass dem Kleinen etwas im Hals stecken könnte, dass er Halsschmerzen oder Bauchweh hat etc.

Abuuba 01.08.2011, 23:25

er frisst ja aber nicht wirklich gerne. und ich koche ja jetzt für ihn hünchen mit karotten und erbsen und bisschen reis und nudel und das püriere ich er mag es auch aber das ist ja kein barf also rohfütterung. ich will das gerne anwenden weil es viel besser für das hündchen sein soll und gesünder

0
Abuuba 01.08.2011, 23:25

er frisst ja aber nicht wirklich gerne. und ich koche ja jetzt für ihn hünchen mit karotten und erbsen und bisschen reis und nudel und das püriere ich er mag es auch aber das ist ja kein barf also rohfütterung. ich will das gerne anwenden weil es viel besser für das hündchen sein soll und gesünder

0

Wende dich an den Züchter und /oder geh zum Tierarzt wenn er nicht frisst. Gib ihm das was er auch beim Züchter bekommen hat. So kleine Welpen haben manchmal einen Schock weil sie von ihrer Familie weggeholt wurden und fressen deshalb nicht.

das ist ein schlaues kerlchen - trockenfutteristt mist und die von dir beschriebenen produkte auch! lies mal die zzutaten lieste -zu wnige eiweis, dafuer getreide -deine hunde sind keine kaninchen -aromen, farbstoffe etc... der protein gehalt sollte im futter 40-70% betragen!

lvor allem mixe nie trockenfutter und nassfutter. das fuehrt zu verdauungsproblemen!

ich habe all meine welpen gebarft, das ist einfach, gesund und preiswert, weil die hunde da nur kleine mengen brauchen.

was hast du von deinem zuechter fuer essen bekommen? in der ersten zeit soll man das gleiche wie beim zuechter fuettern und umstellungen vertraegt so ein kleiner nicht.

nach 2-3 wochen solltest du eine mahlzeit durch frischfleisch ersetzen schau mal hier:www.barfers.demeine welpen waren immer gesund und munter . meine grossen sowei so. der 10 jahre alt border collie ist fit wie ein junger , sein fell glaenzt, seine zaehne sind gut etc..informiere dich gruendlich

jack7 17.06.2011, 13:21

hey inicio,sehr gut denn es ist ganz besonders wichtig nass-trocken-oder fleischfutter nicht zu miaschen da die futtersorten verschiedene verdauungszeiten haben und vorallem könnte es zu einer magendrehung führen.

lg

brit und ihre border bande

0

hey, mal eine info zu trockenfutter, einfach nur lecker;0(

Den wenigsten Hundebesitzern dürfte klar sein, was alles für “leckere” Sachen in diesen Trockenfuttersäcken sind. Von den Chemikalien, Konservierungsmitteln und Geschmacksverstärkern wissen schon viele, und es gibt inzwischen auch zahlreiche Marken, die angeblich ohne diese Schadstoffe auskommen. Wie ihr Futter trotzdem mindestens ein Jahr haltbar sein kann, erklären sie nicht. Fakt ist, dass die Hundefutterhersteller ihre Grundsubstanzen so einkaufen, dass die Konservierungsstoffe schon enthalten sind. Deshalb brauchen sie bei ihrer eigenen Produktion keine Zusatzstoffe mehr hinzufügen und sie auch nicht zu deklarieren. Anders ausgedrückt: Wenn auf einem Hundefuttersack steht „keine Zusatzstoffe“, dann heißt das nur, dass der Hersteller bei seiner Verarbeitung keine Zusatzstoffe hinzugefügt hat; er darf das also auch dann, wenn er Vorprodukte, also Tier- und Getreidemehle, mit Konservierungsstoffen verwendet. Problematisch ist auch die Undurchsichtigkeit der Herkunft und der Qualität der einzelnen Zutaten. Dazu muss man erst wissen, was alles erlaubt ist unter Begriffen wie "Tierische Nebenprodukte", "Geflügelfleischmehl", „Trocken-schnitzel", "Fischmehl" oder "Knochenmehl". Im folgenden einige Tierkörperteile, die auch in den besseren Hunde-futterprodukten enthalten sind: Hühner: Füße, Schnabel, Federn, Kot; Rinder: Blut, Fell, Hufe, Hoden, Kot, Urin; dazu der Abfall von Getreidemühlen und Gemüseverarbeitungsfabriken. Füße, Hufe, Schnäbel, Federn usw. enthalten hohe Mengen an Stickstoff, der bei der Rohproteinberechnung als Protein-Stickstoff (eigentlich stammt er ja aus dem Horn von Schnabel und Krallen und nicht aus einem Protein) in die Analyse eingeht und so den Rohproteinwert des Futtermittels erhöht, jedoch vom Hund nur schwer verdaut und kaum verwertet werden kann. Alle Hundefuttersorten bestehen zum größten Teil (60 – 90 Prozent) aus Getreide, was man in der Analyse umgeht, indem man die Getreidesorten einzeln auflistet. So ist es möglich, Fleischmehl als erste Zutat aufzuführen, obwohl zusammengerechnet die Haupt-Zutat gemischtes Getreide ist. Vitamine, Enzyme, Aminosäuren und essentielle Fettsäuren werden zerstört, verändert oder beschädigt durch die Erhitzung im Herstellungsverfahren, viele Narkosemittel und Medikamente jedoch nicht. Auf diese Substanzen wird das Futter aber nicht untersucht. Schon mal überlegt, wo die Kadaver vieler unserer verstorbenen Lieblinge landen? Antwort: Knochen- und Fleischmehl! Dazu kommt, dass die Abdeckereien sich oft nicht einmal die Zeit nehmen, Floh-halsbänder von verendeten oder eingeschläferten Tieren oder die Plastikverpackungen von abgelaufenem Supermarkt-Fleisch zu entfernen, bevor diese zu Knochen- oder Fleischmehl verarbeitet werden. Gerne verwendet man auch Füllstoffe wie Rotebeetemasse, da sie den Stuhl dunkel färben und lange im Darm bleiben, was dazu führt, dass der Stuhl sehr fest ist - ein beliebtes Verkaufsargument vieler Hersteller. Auch benutzen die Fertigfutterhersteller gerne Bezeichnungen wie „Zellulose“, was meist einfach eine unverdächtig klingende Bezeichnung für Sägemehl ist. Zellulose ist laut Definition "ein pflanzliches Polysaccharid mit linearem Aufbau aus Cellobiose- bzw. Glucose-Molekülen. Unlöslich in Wasser, löslich in konzentrierter Phosphorsäure, kalten konzentrierten Laugen; durch konzentrierte Mineralsäuren hydrolysierbar bis zur Glucose; natürlich vorkommend in der Zellwand von Mikroben u. Planzen (bis zu 50 Prozent des Holzes). Kann durch Cellulasen bei Pflanzenfressern bakteriell abgebaut werden. Wird technisch gewonnen als Zellstoff".(Lexikon Medizin, Urban & Schwarzenberg 1997)

Oder, anders ausgedrückt, kein geeignetes Hundefuttermittel.

Viele Tierärzte, Züchter und Hundebesitzer sind heute der Meinung, dass Fertigfutter einer der Hauptverursacher eines schlechten Gesundheitszustandes ist, und suchen Alternativen zu Fertigfutterprodukten. Eine dieser Alternativen, die mittlerweile Befürworter in der ganzen Welt hat, ist die sogenannte BARF-Ernährung.

dann lasst es euren hunden mal schmecken und ich hoffe für die fellnasen das sie lange gesund und munter bleiben

lg brit und ihre border bande

makazesca 17.06.2011, 22:39

hallo brit,diesen "artikel" solltest du bei jeder frage welches futter gefüttert werden sollte einsetzen.irgendwann kapiert es dann auch der /die letzte.

0
jack7 20.06.2011, 18:10
@makazesca

hey makazesca,

mittlerweile ist dieser artikel schon 3 x von mir eingesetzt worden aber es scheint nicht zu "fruchten".

lg

brit und ihre border bande

0

wenn ihm medizinisch nichts fehlt, dann scheint es ein feinschmecker zu sein. allerdings frage ich mich schon wie er solange überlebt hat ohne richtig zu fressen. mein rat: koche ihm was feines, ich mach das schon viele jahre so und meinem hund geht es bestens. ich verrate dir gerne das rezept wenn es dich interessiert. früher wurden alle hunde so ernährt, keiner kriegte 2hundefutter".

Abuuba 01.08.2011, 23:23

wäre nett wenn du mir ein paar rezepte verraten könntest solange es kein betriebsgeheimnis ist :-)

0

Was hat dein Welpe denn beim Züchter gefressen?

Genau dasselbe solltest du noch bis zur ca. 14-16. Woche weiter füttern. Selbes Futter, Marke usw. Ein Futterwechsel in diesem frühen Alter verursacht nur Verdauungsprobleme.

Mischen Nass- Trockenfutter verursacht Dyspepsien (Fehlverdauung) mit Blähungen, Bauchchmerzen & Durchfall - nicht nur beim Welpen auch beim erwachsenen Hund!

Also ruf beim Züchter an und lass dir die genauen Informationen zu dessen Futter geben.Wenn dein Kleiner 14-16 Wochen alt ist kannst du ihn so nach und nach im Futter umstellen. Das kann dann schon Futter für erwachsene Hunde sein.Informationen zur Fütterung:http://www.feedmydog.de

Lies dir alles genau durch. Das sind sehr gute Informationen zum Thema wie man Hunde richtig füttert.

Portbatus 17.06.2011, 12:30

Hallo Yarlung, das meiste von deinem Beitrag würde ich genauso machen, in einem Punkt muss ich dir da leider wieder sprechen.

Ich habe es auch schon früher vom Züchtern so gehört oder in meiner Hundezeitung gelesen, wie auch mein aktueller Züchter und gleichzeitig Tierarzt, sagte mir noch einmal vorige Woche, meiner ist jetzt 15 Mo (ich kaufe dort immer gleich mehrere Säcke).

Ich sollte das Welpenfutter bis 18 Mo füttern, weil er eine Arbeitshunderasse ist und es bis zu 2 Jahre dauert, bis sich alle Gelenke und der Knochenbau gefestigt haben. Wie das bei anderen Rassen ist, da will ich nicht mitreden.

0
TygerLylly 17.06.2011, 12:44
@Portbatus

KEIN Hund braucht überhaupt Welpenfutter-bei großen Rasse würde ich es generell weglassen!

0
YarlungTsangpo 17.06.2011, 13:53
@Portbatus

@PortbatusIch kenne diese Methode nicht persönlich - aber aus persönlicher Anschauung - einem Welpen und Junghund das "Puppyfutter" bis zum 18 Mo. zu füttern....

Meine Rasse zum Beispiel benötigt bei der Hündin definitiv 3-4 Jahre und beim Rüden 4-5 Jahre um sich körperlich voll auszuentwickeln. Einzelexemplare mit viel ursprünglichem Exporthintergrund benötigen auch 8 Jahre.(übrigens auch in der Entwicklung der Körpergrösse) Dort wird also die Methode Welpenfutter bis 18 Monate & länger noch häufig angewendet.

Meine Beobachtungen: Es wird lediglich erzielt, dass ein solcher Hund bereits mit z.B. in meinem Fall mit 2 Jahren in einem derartigen Format ist, dass er als Junghund auf Ausstellungen Althunde übertrumpfen kann = Masse.

Es ist definitiv nicht gesund für den Hund. Ungleichmässiges Wachstum, Fehlentwicklungen auf dem Ellbogen OCD und Wachstumsschmerzen sowie HD sind der Lohn.

Wenn ein Hund - aufgrund seiner Eigenschaften länger für die Ausreife benötigt muss man ihn entsprechend nicht wie einen Welpen ernähren, sondern lediglich bei seiner Belastung auf diesen Umstand achten.Was kommen soll an Gelenken & Entwicklung weil es vorgegeben ist wird kommen. Wichtiger ist es solch Hunde "trocken" aufzuziehen.Also möglichst niemals zu dick werden zu lassen.

Ein zuviel an Proteinen, Mineralien schadet eher den Gelenke und inneren Organen als das es nutzt. Das können dir Menschen mit Osteoporose, welche zuviel Calcium einnehmen bestätigen!

0
Monasophie17 18.06.2011, 15:38
@YarlungTsangpo

DH Yarlung und Tygerlylly!

Leider ist der Schweizer Sennenhund meiner Schwester mit Welpenfutter zu schnell hochgeschossen, die Folge war Schultersplitterung, heftige OP und danach fast 8 Wochen kaum bewegen dürfen und das als Junghund von 6 Monaten!

Jetzt barft sie beide Hunde, die Hündin ist frei von sämtlichen Allergien seit dem und der Rüde entwickelt sich jetzt besser und altersgerecht.

0
Monasophie17 18.06.2011, 19:52
@Goodnight

Was haben die Welpen eigentlich vor rund 30 Jahren gefressen? Sind die nicht groß geworden?

0
YarlungTsangpo 18.06.2011, 20:30
@Monasophie17

Die Frage ob Welpen vor 30 Jahren nicht gross geworden sind ist berechtigt.

Was vorgegeben ist an Groesse und Körperbau wird kommen... Lediglich ob sich ein Hund "schnell entwickelt" und vorzeitig schon "Masse" zeigt kann angefuettert werden.

Dazu ein Beispiel aus meiner Beobachtung:

Der Dt.Schäferhund darf "nur" 60 cm (Hündin) und 65 cm (Rüde) gross werden.Gerade aber vor 30 Jahren (und auch danach) neigte die Rasse zur "Uebergroesse" Das bedeutet Zuchtausschluss. Egal wie gesund und typisch der Hund sonst sein sollte...Dass ein DSH uebergross wird ist oft schon mit 6 Monaten zu erkennen.

Mancher hat dann einen solchen Hund in der Fütterung "gebremst" in der Hoffnung das Groessenwachstum zu beeinflussen...In der Regel ergab diese "Sehr extreme Unterversorgung mit Futter" dann zwar einen uebergrossen Hund aber einen "spillerigen" welchem die zur Groesse ausgewogene Knochenkraft fehlte....

Diese Beobachtung fuehrt heute scheint es ins andere Extrem. Zur Überversorgung mit Mineralien und Vitaminen wie Nährstoffen. Das beeinflusst durchaus das Skelettwachstum - aber nicht in der Groesse - sondern der Hund wird krank. Oft an den Gelenken.

Erwachsenenfutter hat genügend von allem was ein Junghund braucht um auszureifen, gleichmaessig und ohne Schuss vorne und hinten. Der Hund erreicht auch die von der Natur für ihn vorgegebene Ausgewogenheit Groesse zu Knochenkraft. Er braucht lediglich etwas laenger.

0
Monasophie17 18.06.2011, 20:45
@YarlungTsangpo

Das hab ich auch schon von Züchter so erzählt bekommen, das man versuchte, den Wachstum zu beeinflussen, aber eher umgekehrt. Allerdings greifen, die die ich persönlich kenne, nicht mit Futtermethoden in den natürlichen Wachstum ein. Mir zeigt es jetzt durch Erfahrung im engen Kreis, das zu schnelles Wachstum nicht gut für den Knochenbau und Gelenke ist. Auf vielen Welpenfutter steht "damit ihr Kleiner ganz schnell groß wird", o.ä..

Falls es jemanden interessiert, die OP mit CT-Diagnose und Nachsorge hat knapp 2500 Euro gekostet. Aber gottseidank war der Sennenhund op-versichert.Ich selbst hab es meiner Schwester gesagt, wenn ich den Rüden nach nur 2 Wochen Abstand wiedergesehen habe, dass er viel zu schnell wächst. Er bekam Welpenfutter. Und dann fing er das Humpeln mit 5 Monaten an, erst die Diagnose in Giessen zeigte das Ausmaß der Schulterspiltterung. Er hat jetzt die 70 cm-Marke geknackt, aber auf Umstellung auf Barf hat es jetzt von Januar nach der OP länger gedauert, dem TA nach auch viel gesünder, langsamer zu wachsen.

0

Royal Canin mag mein Hund so garnicht und auch die Verkäuferin im Tierbedarf Laden hat mir gesagt es ist nicht mehr das was es mal war und eukanuba und belcando ... sind qualitativ sehr hochwertig

Schau dir mal gründlich das Gebiss des Welpen an. Die Milchzähnchen sind ja nadelspitz und es kommt - je nach Zahnstellung - gelegentlich vor, dass die im Kiefer gegenüberliegenden Zähne nicht exakt auf das Gegenüber treffen, sondern mitten in die Lücke zwischen zwei Zähnchen in den weichen Kiefer pieksen und so dafür sorgen, dass der Hund nicht kräftig zubeißen kann, ohne sich selbst schmerzhaft zu zwicken.Eine unserer Hündinnen hatte dieses Problem und mein Mann hat die mühsame Pflicht auf sich genommen, sie aus der Hand zu füttern, damit sie nicht völlig vom Fleisch fällt.

Das erste Futter, das sie bei uns übrigens nicht mehr haben wollte, war das, welches die Züchterin uns mitgegeben hatte, weil es das gewohnte Welpenfutter der Hündin war und auch wir standen vor der schwierigen Aufgabe, eine Trofusorte zu finden, die die Hündin dauerhaft gerne mag.Bei neuen Sorten fraß sie nämlich oft die ersten drei, vier, fünf Tage freudig und sobald sie kapierte, dass es das ab jetzt täglich gibt, war es vorbei.Was sie immer gerne mochte, war Rohfleisch. Deshalb haben wir dann gezwungenermaßen vor 9-einhalb Jahren auf "Teilbarf" umgestellt. Also an ca. 4 oder 5 Wochentagen Rohkost und an 2-3 Wochentagen auch mal eine gute Trofusorte.

TygerLylly 17.06.2011, 13:32

Von diesem "Teilbarfen" kann ich nur abraten! JEDER mir direkt bekannte Hund, der eine Magendrehung hatte wurde teilgebarft!! Die Verdauung des Hundes muss sich immer wieder umstellen!

0
Brigitta270755 17.06.2011, 17:45
@TygerLylly

Tygerlylly, wir haben momentan gerade alles in allem seit 1977 in unausgesetzter Reihenfolge die Hunde Nr. 6,7,8,9 und 10 alle auf einen Schlag.
Davon wird einer gar nicht gebarft, weil er kein Rohfleisch mag.

Die Hunde Nr. 1, 2 und 3 haben wir gar nicht gebarft, obwohl ich mich schon damals über Buchmaterial von Juliette de Baiacli-Levy damit beschäftigt habe.Hund Nr. 2 musste mit 4-einhalb Jahren wegen Leukämie eingeschläfert werden, Hund Nr. 3 ist mit 11 Monaten im Straßenverkehr tödlich verunglückt
(seither tragen alle Welpen/Junghunde bei uns bis zur sicheren Leinenführigkeit Geschirre anstatt Halsband).

Alle anderen Hunde sind bislang ohne jegliches Magen/Verdauungsproblem gewesen, wobei die Leonbergerhündin = Hund Nr. 5 laut Tierarzt am anfälligsten dafür gewesen ist.Die Hunde Nr. 6 und 7 werden im September und November auch schon 10 Jahre alt.Bei den Hunden 4 und 5 haben wir angefangen zum Teil zu barfen - darauf, dass man nicht Trockenfutter oder Getreide mit Rohfleisch gleichzeitig füttern darf, macht schon J. de Baiacli-Levy aufmerksam und die Lektion habe ich begriffen, als ich bei Nr. 4 und 5 mal probiert habe, ob das wirklich die beschriebenen Folgen hat.

Die Verdauung unserer Hunde ist auch okay, obwohl natürlich an den Trockenfuttertagen deutlich voluminöser, aber weder zu dünn, noch zu hart.Der einzige, der diesbezüglich immer mal Probleme macht, ist der alte Pekinese, der überhaupt nicht gebarft werden kann, weil er es nicht mag.

Ich will's ja nicht beschreien, aber ne Magendrehung gab es bei uns noch nie.Toi-toi-toi!

0
TygerLylly 17.06.2011, 18:55
@Brigitta270755

Es heißt ja nicht, dass es passieren MUSS. Ich finde es nur bedenklich, dass jede Magendrehung die ich miterlebt habe bei eben so einem Hund war. Es ist ja nicht nur das gleichzeitige Füttern-die Verdauung an sich stellt sich darauf ein!

0

hey abuuba,inicio hat recht, dass dein welpe ein schlaues kerlchen ist.trockenfutter besteht zu 60 -90% aus getreide.

informiere dich doch mal auf meinen seiten; www.go4more.imdo.com ,dort erfährst du alles über die fütterung deines vierbeiners.

ach, und bitte KEIN welpenfutter. dieses futter sorgt für einen zu schnellen wachstum von knochen und gelenken------in der natur gab/gibt es kein welpenfutter----

leider, schreibst du auch nicht was du für einen welpen hast;0( deine frage könnte mit dieser angabe viel korrekter beantwortet werden.

lg brit und ihre border bande

baby85 17.06.2011, 13:35

stimmt,mit der angabe einer rasse könnte man dir gezielter tipps geben da hat jack7 recht!!...zb bei den soganennten riesenrassen musst du auf einen nicht zu schnellen wachstum achten... (gelenke etc)

0

Schlauen Hund hast du da-der weiß, was gut ist! Gib ihm doch nur Nassfutter und immer mal was Hartes zum kauen. Ist gesünder als das Trockenzeugs. Und bitte kein Royal Canin oder so. Nass- und Trockenfutter sollte man NIE mischen-das kann zu schweren Verdauungsstörungen führen! Davon mal abgesehen sollte man nicht ständig wechseln...

Wenn du ihn richtig gesund ernähren willst dann barfe ihn!

9 Wochen ist doch noch Welpen -Nahrung angesagt.Das Tier ist für Trockenfutter noch ungreignet.Würde ich noch nicht geben

hallo, ich trainiere hunde privat,und habe oft solche fagen...also ich würde mir an deiner stelle nicht so große sorgen machen....der hund stammt vom wolf ab,und der kann ca 28 tage ohne futter auskommen!!!!entweder er ist zu wählerisch !!! ==> wenn dies der grund ist, einfach hinstellen...(keine zwischen mahlzeiten etc) spätestens nach 3 tagen wird er fressen!!ist ein anderer grund (zähne,rachen,zahnfleisch) das problem, würde ich erstmal zum tierarzt,aber das müsstest du ja sehen wenn im MundHalsrachen_bereich was ist.ansonsten...wie oft fütterst du ihn? 3-4mal täglich nehme ich an.... einfach anbieten,.. gib ihm die zeit!!!! wenn er nicht frisst kommt es weg!!!! glaub mir irgendwann wird er fressen...!!! so herzlos sich das auch jetzt wieder für die menschen anhört, die keine ahnung von hunden haben...aber jeder hundetrainer wird dir das selbe erzählen...und nassfutter ist was die zähne angeht sowieso nicht gut. ich würde kein nass futter füttern (zumal du auch kein nassfutter finden wirst was den fleischanteil haben soll den der hund braucht)eine hier schrieb royal canin.... da gebe ich ihr recht ,,,ist auch ein super futter, das mit dem anfeuchten ist auch gut, aber komplett einweichen würde ich es nicht(wieder das zahn problem)....was hast du für einen hund ???

wir arbeiten zb NUR mir platinum..(73% fleischanteil) www.platinum-natural.com/das futter ist echt super...(meiner frisst das nur)wenn du noch fragen hast...gerne...liebe grüße susi

jack7 17.06.2011, 13:38

hey baby85,

DU BIST HUNDETRAINERIN?

DER ARME WELPE WENN ABUUBA DIR DEIN GESCHREIBSEL GLAUBT

0
baby85 17.06.2011, 14:38
@jack7

dann erklär mir doch mal was an meinem "geschreibsel" so seltsam ist!!! bzw was DU als falsch ansiehst!!!!!

0
inicio 17.06.2011, 14:41

royal canin ist superfutter? dann lies doch bitte mal die zutatenliste baby85! also mir bekannte hundetrainer erzaehlen nicht so einen ernaehrungsunsinn -dafuer leider immer noch viele tiermediziner. das thema ernaehrung komt naemlich oft sehr zu kurz in der tiermedizinischen ausbildung.

stattdessen gibt es kurse von der futtermittelindustrie -ein schelm wer sich dabei boese denkt?

0
Goodnight 17.06.2011, 21:52

Das glaub ich jetzt nicht, bist du noch zu retten?! ein Welpe kann sicher nicht 3 Tage ohne Futter bleiben! Der unterzuckert hoffnungslos, mit 9 Wochen muss er nicht umsonst noch 4 x gefüttert werden.

0
ilsemarie 18.06.2011, 15:29
@Goodnight

Hallo- gehts noch? Ein Wolfswelpe der in der Natur 3 Tage von seinem Rudel getrennt ist stirbt! Wolfseltern würden einen Welpen nie nie nie drei Tage nicht säugen!

0
Acoma 18.06.2011, 19:31
@ilsemarie

...wieder eine selbsternannte Hundetrainerin... Kopfschüttel

@Abuuba, glaub diesen Unsinn bitte nicht!

0

Also ich bin absolut baby85 meinung. futter hin, wen welpe nicht frisst wegstellen und ein paar stunden später wieder versuchen. wen der kleine dann Hunger hatt, frisst er auch! ein welpe verhungert nicht. (stirb dir auch sicher nicht nach drei tagen) so einen blödsinn!! er wird fressen. weil er muss! ich finde es immer wieder erstaunlich wie man hunde verhätschelt. sorry aber hmmm.... barf ist ok. Ich füttere meinem welpen im moment josera kids, was die kleine super verträgt.

Möglicherweise ist Schimmel im Trockenfutter! Ansonsten rate ich dir das selbe Futter zu füttern wie der Züchter es verabreicht hat. Zum Schimmel- mein Hund frisst mit Leidenschaft alles was er bekommt, plötzlich will er sein heißgeliebtes Fressen nicht mehr zu sich nehmen, heute in der Früh sind wir draufgekommen, dass unten im Sack das Trockenfutter schimmlig geworden ist. Ich habe es erst vor zwei Wochen gekauft. Ist halt eine Möglichkeit. Al.Ilsemarie

NIEMALS TROCKEN-UND NASSFUTTER MISCHEN!!!! Das kann schlimmste Verdauungsprobleme hervorrufen, da beide Futtersorten verschiedene Verdauungszeiten haben.

Bei den Futtersorten kein Wunder, das er es nicht mag, das sind sehr minderwertige Futtersorten.

Wenn Du Deine Hund was Gutes tun möchtest, informiere Dich mal über BARF: www.barfers.de , das geht auch schon bei Welpen. Unser Hund und das Rudel meiner Bekannten (Züchterin) wird auch roh gefüttert und sie sind topfit und kerngesesund und keiner verschmäht es.

ich habe auch mal den tipp bekommen den napf einfach wieder wegzustellen wenn sie nichts frisst und dann auch bis zur nächsten fütterrung nichts zu geben.das habe ich auch schon probiert jedoch habe ich es nicht ausgehalten

baby85 17.06.2011, 13:40

mach das mal...gib ihm 10-15 min zeit...und dann stell es weg!!! ich habe sehr viele bücher über wölfe gelesen und seminare gemacht.... es macht nichts wenn er mal nicht frisst,er ist ja nicht krank... er ist ein pfiffiges kerlchen der seine hundemutti gut im griff hat..wenn du drauf anspringst stehst du in einem jahr am herd und kochst^^..hört sich lustig an ..kenne die probleme der leute...gehen wir davon aus das er gesund ist=====>>>>>>. wenn er hunger hat frisst er!!!! zieh das mal 2-3 tage durch!!!..meiner meinte auch von heute auf morgen sein essen zu verweigern...nach 1 1/2 tagen hat er gegessen!!!!wie gesagt(NICHTS GARNIVCHTS zwischendurch)du schaffst das schon.....

0
inicio 18.06.2011, 18:19
@baby85

baby85 -du hast keine ahnung von welpen und futter. bitte lass deine gefaehrlichen ratschlaege. ein welpe muss taeglich 4-5 mal fressen und keinen muell wie royal canin.

0

Hast du denn spezielles Welpentrockenfutter angeboten? Welpen werden ohne Zähne geboren. Die ersten Milchzähne stossen im Alter von 2-4 Wochen durch. Nach rund 2 Monaten ist der Durchbruch erst abgeschlossen. Zahnen tut auch Hundebabys weh.

Das mit dem Einweichen machst du schon richtig. Ansonsten hilft dir wohl nur Ausprobieren. Es gibt einfach kein Futter, dass JEDEM Hund schmeckt. Sind sie auch noch so klein, sie haben bereits ihre Vorlieben.

Ich wünsch dir weiter viel Spass und Freude mit deinem Fellchen. LG

Ist das Tier schon von der Mutter getrennt. Mit 9 Wochen trinken die Kleinen doch noch Milch bei Mama. Zähne dürften auch noch so gut wie gar nicht zu sehen sein.

Abuuba 17.06.2011, 12:11

Ja ist schon von der Mama weg auch zähne hat er schon und sehr starke sogar (knabbert auf alles rum was er finden kann)

0
Goodnight 17.06.2011, 12:17

Mit 9 Wochen fressen Welpen schon gut selber und trinken eigentlich nicht mehr bei der Mutter.

0
Brigitta270755 17.06.2011, 12:20

Na klar haben die mit 9 Wochen schon Zähne !!!Und mit 9 Wochen hat unsere Hündin die Quälgeister nur noch höchst unwillig, maximal 1 mal am Tag an die Zitzen gelassen.Da wird ab der 4. Woche zugefüttert und mit 6-8 Wochen wird abgestillt egal, wie lange die Welpen bei der Mama bleiben dürfen.Keine Ahnung, wie sich manche Leute die die Welpenaufzucht vorstellen...

0
baby85 17.06.2011, 13:30
@Brigitta270755

echt lustig...hauptsache was schreiben....hast recht!!!! will nicht wissen wie sich manche eine aufzucht vorstellen bzw wie würde die aufzucht enden?????;-)

0
Goodnight 17.06.2011, 22:06
@baby85

@ baby85 was du so von dir gibst ist auch ziemlich unqualifiziert.

0
Monasophie17 18.06.2011, 15:34
@Goodnight

Oh GRAUS, na klar haben Welpen mit 9 Wochen schon Zähne. Die Zahnung fängt schon mit ca. 2 Wochen an und müßte in der 8. Woche abgeschlossen sein (28 Zähne). Trinken tun sie auch nicht mehr bei Mutter, aber die Sozialisierung von der Mutter und Geschwister ist in dem Alter noch wichtig.

0
inicio 18.06.2011, 18:15

kaesefuss- was schreibst du da, wenn du keine ahnung hast? welpen werden ca ab der 5.woche zugefuettert, sie haben kleine spitze zaehnchen!

0
inicio 18.06.2011, 18:15

kaesefuss- was schreibst du da, wenn du keine ahnung hast? welpen werden ca ab der 5.woche zugefuettert, sie haben kleine spitze zaehnchen!

0

meiner wollte auch kein trockenfutter mehr, als er mit 4 mon. zu mir kam, zumal da ja unheimlich viel schrott drin ist. seit ich BARFe, frisst er sehr gut und ist völlig gesund.

Hallöchen,

ich halte so frühe Trennung von der Mutter für nicht richtig!

Es gibt spezielles Welpenfutter (Trockenfutter)

Aus Gründen der Zahnpflege favorisiere ich, nicht nur ich, sowieso Trockenfutter.

Wenn er genügend Hunger schiebt, wird er schon aus Selbsterhaltungstrieb fressen.

Nur sollte er wissen wo der Kühlschrank steht und was es da leckeres gibt, wirst Du einen schweren Stand haben. Hart bleiben.

Ich weiß aber wie schwer das ist, wenn sie Dich mit fragendem Blick und schief gelegtem Kopf beinflussen wollen, dann standhaft zu bleiben.

Meiner war jedes mal wenn ich aufstand, schneller am Kühlschrank als ich.Er ist jetzt 4 Jahre und weiß das es nicht immer was aus dem Kühlschrank gibt.

TygerLylly 17.06.2011, 12:43

Aus Gründen der Zahnpflege favorisiere ich, nicht nur ich, sowieso Trockenfutter.

Dass Trockenfutter die Zähne pflegt ist ein nettes Verkaufsargument-nur leider nicht wahr. Kau mal einen Brocken und guck, wie toll das an den Zähnen klebt!

0
Wurzelpeter 17.06.2011, 13:38
@TygerLylly

gibst Du Deinem Hund kein Wasser??

Das ist die gleiche Glaubensfrage wie, was lieben Männer mehr!

Blondinen oder dukelhaarige!!!

Ich habe mich mit Leuten unterhalten, die die nötige Kompetenz haben, und mir dann mein Urteil gebildet.

Meiner kriegt vielleicht ein- bis zweimal die Woche Nassfutter mit trockenen Haferflocken.

Kannst natürlich auch nur Nass füttern und kaufst dann, wenn Dir beim schmusen so heißer Höllenatem entgegen kommt, für teures Geld die Denta-Sticks.

Ich wünsche Dir, ohne Ironie, viel Spaß und Freude mit Deinem Hund!!

0
TygerLylly 17.06.2011, 13:47
@Wurzelpeter

Meine Hunde bekommen weder Nass- noch Trockenfutter und ich behaupte mal ganz vorichtig, dass ich die nötige Kompetenz ebenfalls besitze. Wer hat dir das denn geraten? Der Tierarzt??

0
Wurzelpeter 17.06.2011, 18:03
@TygerLylly

schau, schau Mutti geht in die Küche und kocht dem kleinen was, putzig.

Ich will hier keinen Glaubenskrieg! Jeder ist für das Wohlergehen seines Tieres selbst veratwortlich!!

0
TygerLylly 17.06.2011, 18:58
@Wurzelpeter
  1. Ich koche nicht-meine Hunde bekommen Rohfleisch!

  2. Bin ich keine Mutti

  3. "dem Kleinen"-ne Dogge ist recht groß...

  4. Hat das nichts mit Glaubenskrieg zu tun sondern damit, selber nachzudenken oder sich einlullen zu lassen

Ein angemessener Umgangston wäre wünschenswert-DANKE!

0
Wurzelpeter 17.06.2011, 19:45
@TygerLylly

Bitte, bitte, keine Ursache!

Warum fragst Du wenn Du alles weißt???

Es soll auch Leute geben, die wurden wegen Humorlosigkeit verhaftet!

Ich kenne eigentlich nur tolerante Hundehalter, mit dnen man sich friedlich austauschen kann.

Ich wünsche Dir trotzdem ein sonniges und schönes Wochenende!!

0
TygerLylly 17.06.2011, 22:31
@Wurzelpeter

Was habe ich denn gefragt? Ich wollte dir lediglich die Augen öffnen, dass TroFu absolut nichts mit Zahnpflege zu tun hat.

Sonnig wird das Wochenende nicht-schön vermutlich trotzdem;) Wünsche dir aber auch ein schönes WE!

0
inicio 18.06.2011, 19:26

aus grunden der zahnpflege, soll maan gerade kein trockenfutter fueetern, dieser getreidepamp erzeugt zahnstein...frisches fleisch und frische knochen tut den zaehnen gut.eine welpen nicht hungern lassen!

0
Monasophie17 18.06.2011, 19:55
@inicio

Es ist tierärztlich und wissenschaftlich erwiesen, das TroFu schlecht für die Zähne ist, weil der leider viel zu hohe Getreideanteil in den meisten TroFu-Sorten als Pampe an den Zähnen haften bleibt.

0

Was möchtest Du wissen?