welpe bellt und springt fremde leute an

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

bellt er draußen ständig andere leute an. Dabei springt er in die leine und kläfft richtig dabei

wenn Du es nicht schaffst, den Kleinen zu erziehen, such Dir eine gute Hundeschule oder einen Hundetrainer. Die Hundeschule in der Du gewesen bist, scheint ja nicht gut zu sein wenn sie solche Erziehungsmethoden (an den Ohren ziehen) anwendet. Ohne professionelle Hilfe wirst Du die Problematik wohl nicht in den Griff bekommen.

Es ist die EINZIGE hundeschule hier im Umkreis, eine andere gibt es nicht.. die nächste ist über 50km weit weg und ich habe kein auto

1
@jasoncharly

dann schau mal nach Hundetrainer. Die kommen dann zu Dir nach Hause und trainieren vor Ort!

4

"...Und ich kann auch nicht durch die Stadt und Geschäfte laufen und die ganze zeit "bitte ignorieren sie den hund" in dauerschleife von mir geben..."

Nee, besser wär' das...!

Hallo jasoncharly!

Du hast da ein Hundebaby im Haus! Auch wenn das mal ein Collie wird, kannst Du von dem in dem Alter kein Lassieverhalten erwarten!!!

Ein Hundebaby sollte Schritt für Schritt an seine Umwelt gewöhnt werden - einen echten "Stadtbummel" kannst Du mit dem noch nicht machen!!

Also: Wenn Du in der Stadt Besorgungen machen willst, dann lass' den Hund in der Obhut anderer Menschen.

Wenn Du mit Deinem Hund Umwelt üben willst und er dreht am Rad: Hocke Dich hin, lege die Arme um seine Brust, sage ruhig warte und es geht erst weiter, wenn der Hund zur Ruhe gekommen ist!!

Warte und Stubenreinheit sind in diesem Alter die wichtigsten Lernelemente, finde ich!

Gutes Gelingen!

Auch solltest Du Dir angewöhnen, dem Hund gutes Verhalten schmackhaft zu machen und Abschied von der Idee nehmen, ihm "schlechtes Verhalten" abzugewöhnen...^^ In dem Alter hast Du da noch sehr gute Chancen! :)

Buchtipp: Die Hundegrundschule: Ein Sechs-Wochen-Lernprogramm von Patricia B. McConnell u.a.!

Leicht zu lesen, erschwinglich, liebevoll gemacht und hat mir und meinem Hund die Welpenzeit echt bereichert!!

6

Außerdem ist eine Welpengruppe (nicht nur für erste Gehorsamkeitsübungen- vor allem auch fürs Sozialverhalten) mehr als zu empfehlen...;)

3
@BethCooper

Wir sind in einer welpengruppe, trotzdem bringt diese hundeschule nicht sehr viel. Es wird auch bei mobbing unter den hunden nicht eingegriffen, die regeln das unter sich, sagt der hundetrainer.

Leider ist es, wie bereits erwähnt, die einzige im umkreis und die einzige, die wir so erreichen

1
@jasoncharly

@jasoncharly,

meine Meinung und meine "berufliche" Erfahrung.

Welpengruppe ist Quatsch. Nur ältere Artgenossen können jüngere Artgenossen sozialisieren.

1

Wenn ich zu lang unterwegs bin bleibt er allein zuhause, bei kurzen besorgungen kommt er allerdings mit.

Gutes verhalten wird mit einem netten wort belohnt, was anderes nimmt er draußen nicht an

0

deine hundefragen sind mir suspect -was wurde den mit dem hund, der bei euch ins bad pinkelte? der war doch aelter als 12 wochen..

irgedwie past da was nicht zusammen.

koennen trollhunde menschen anspringen..?

mit einem 12 wochen alten welpen laeuft man nicht durch stadt und geschaefte...

Mist - is' das ein Fake?! DH morgen, bin pleite!

3
@Beutelkind

Nein , der damalige hund war 9.013 schon 1 jahr alt er hat jezt wohl einen welpen dazu bekommen, oder den anderen wegen so starkem jagdttrieb abgegeben !

1

Der große wurde vor 4 monaten vergiftet und ist verstorben...

0

der kleine ist mit deinen stadtbesuchen total überfordert. ich denke ihr wohnt auf einem bauernhof, ???warum bist du dann ständig in der stadt mit einem 12 wochen altem welpen unterwegs???

keine ahnung , dass man mit einem 12 wochen alten welpen höstens mal 12 minuten am stück drausen gassie geht?? alles andere ist totale reizüberflutung-- was soll er denn machen er bellt und springt an ,was bedeutet anspringen?? ...... siehste !!!

also hund nicht mehr überfordern , ihn in ruhe an neues heranführen , ihm zeit geben das zu verarbeiten --collies sind hütehunde und sehr ineligent ,und vor allem SENSIEBEL .. die sind schnell überfordert.

mit 12 wochen gehört de r nur in eure nähere umgebung , damit er erst mal sicher wird ihr habt den doch noch garnicht lange --eigentlich müßte er jetzt noch bei seiner hundefamilie sein - er wurde viel zu früh abgegeben , und du schleppst ihn schon quer durch die stadt und wunderst dich , dass er unruhig wird..

ich denke du arbeitest im tierschutz , da solltest du aber wesentlch mehr ahnung haben von welpenaufzucht --- also anfangen zu lernen --DDDUUUU-- und das beginnt mit VIE LESEN !!!

und hör auf dem kleinen die ohren lang zu ziehen.. bau mal erst ein vertrauen zu dem auf , damit er weiß , dass er sich auf DICH verlassen kann , dann wird er selbstsicher und braucht nicht mehr jeden aus übergroßer angst anbellen .

schimm, wenn menschen sich welpen anschaffen ohne auch nur die geringste ahnung zu haben wie man mit ihren umgeht .. wie lange muß der kleine bei dir allein bleiben ??? bist du berufstätig ?? wer ist dann bei ihm ???

Ich arbeite von zuhause aus, spazieren gehen wir selten. Mehr als vor die Tür und nach dem machen wieder rein ist seltend.

Nur wenn mal andere Hunde in der gegend sind laufen wir mehr oder wenn der kleine selbst mal weiter geht

Wenn ich länger in die Stadt muss bleibt er zuhause, ansonsten kommt er mit.

Wenn jemand nun in einer großstadt wohnt und einen welpen hat, dann muss dieser auch sofort damit klar kommen

0
@jasoncharly

und wo ist jezt dein problem ,, wenn du doch kaum mit menschenzusammen kommst, wannspringt er denn dan andauernd andere menschen an -- das ist doch normales welpenverhalten ,was der kleine da an den tag legt - wie gesagt-arbeite daran ihn selbstsiche r zu machen in dem du ihm die sicherheit gibst , die er noch lange braucht . wen du in die stadt gehst und länger weg bist ,dann bleibt er zu ahsue aber doch wphl nich tttoal allein ?? der lütte bekommt panik -wenn er allein gelassen wird. das steht nicht im buch für hunderudel dass man welpen von 12 wochen lange allein läßt-wobei lange schon ne halbe stunde ist oder sogar 15 minuten .

0

würde dir auch zu einem hundetrainer raten. hat bei mir und meinem hund super geholfen

Meine Güte es handelt sich um einen ---12--- wochen alten welpen und nich tum einen verkorksten 1 jährigen .jeder welpe versucht an einem ihm entgegenkommendem wesen hochzuspringen-- in erwartung von futtter- so wird dei mutter begrüßt, wenn sie von jagen wieder zurückkommt und so verhalten sich welpen nun mal !

0

Der Hundesportverein freut sich über sein neues Mitglied.

;-)

Was soll ich mit einem welpen beim hundesport, das macht alles nur noch schlimmer

1
@jasoncharly

Von Anfang an in die richtige Richtung gehen, statt später mühsam die Fehler wieder loswerden.

http://www.dhv-hundesport.de/sportarten/basisausbildung/welpenerziehung.html

Welpenerziehung

Bereits der Welpe ist auf dem Hundeplatz willkommen, denn der Grundstein für ein harmonisches Miteinander wird bereits bei der Welpenerziehung gelegt. Hier entscheidet die richtige Sozialisierung mit anderen Artgenossen über die weitere Entwicklung des Vierbeiners. Egal ob Dackel oder Dogge, bereits junge Hunde müssen lernen, sich in ihrer Umwelt richtig zu verhalten. Richtiges Verhalten ist nicht angeboren, sondern muss erst erlernt werden. Dabei ist es unrelevant, ob der Hund sein zukünftiges Leben auf dem Land oder in der Stadt verbringt, denn andere Hunde, Autos, Radfahrer, Kinder etc. gibt es überall. Neben einfachen Lerneinheiten wie Hier und Bleib, werden auch Fragen rund um die Stubenreinheit und Fütterung beantwortet.

3

Was möchtest Du wissen?