Welpe bekommt durchfall von Trockenfutter?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wieso fütterst du dann noch Trofu? Das ist ohnehin die schlechteste Art einen Hund zu ernähren.

Wahrscheinlich ist da einfach etwas drin, was er nicht verträgt. Lass es einfach weg, kein Hund braucht dieses dehydrierte und denaturierte Zeug.

Welche Vorteile sollte denn das Trofu haben? Ich kenne keine!

Einen 8 Wochen alten Welpen gibt man das futter was man vom Züchter bekommt. Wieso Experiment man da zwischen TF und NF so viel rum. Wenn er TF nicht verträgt und davon den flotten Otto bekommt, und bei Nassfutter nicht. Hast du deine Frage prima selbst beantwortet.

Ich habe ihm ja das Tofu gegeben Was der Züchter mit gegeben Hat Und davon hatte er durchfall bekommen , jetzt mit nass Tofu ist alles inordnung

0

Nicht TF und NF mischen. Ganz unterschiedliche Verdauungszeiten haben diese und bei einem Welpen, der noch kein starkes Immunsystem hat, kann sowas schnell zu Verdauungsproblemen führen. Wie lange habt ihr den Hund, und wie alt ist der Welpe?

1

Außerdem anhand deiner anderen Fragen sehe ich das ihr den Hund seid Samstag habt. Welpen bekommen, ab er 3-4 Woche fest Nahrung. Und diese vertragen sie auch sehr gut. Ich glaube nicht das der Durchfall mit dem Futter zutun hat, sondern eher mit der Umstellung. Bleibe die nächsten Wochen bei dem gewohnten futter vom Züchter. Meiner kam mit 11,5 Wochen zu mir und war durch die Umstellung so gestresst, das er eine Ohrenentzündung und eine Bindehautentzündung bekommen hat. Da musste ihm ein Mittel gespritzt werden zur Stärkung des Immunsystems. Noch dazu bekam er Salbe ins Ohr gespritzt und Augentropfen. Lasst den Hund mal angekommen und Experimentiert da nicht so viel mit Futter rum. Die Wohnung ist neu, die Halter sind neu.

2

Isst Du den ganze Tag auch nur trockene Cornflakes?

Wie jeder weiss, stammt der Hund vom Wolf ab. Gibt´s in der Natur Trockenfutter? Nicht das ich wüsste...

Dieser "Trocken Dreck" wird doch nur von Züchtern gefüttert, weil´s billig ist und schnell geht. Vieles taugt keinen Schuß Pulver. Wahrscheinlich ist in Deinem Futter etwas enthalten, das er nicht verträgt ( Milch z.B. ). Gerade bei Welpen ist das richtige Futter das A und O und für seine Entwicklung sehr wichtig. Wenn´s schon unbedingt trocken sein muß/soll, würde ich mal ein anderes, gutes Produkt probieren:

http://www.hundefutter-tests.net/trockenfutter

Unsere Beiden ( meiner Eltern ) würden eher verhungern, als Trockenfutter oder Fertig-Dosen-Zeugs zu fressen. "Mutti" kocht ja täglich frisch,- mit Erbsen/Möhrchen, Nüdelchen, Reis´chen.... Aufgewärmt vom Vortag? Äh-äh,- frisst man nicht mehr! (....)

Versuch´ doch mal ein gutes Trockenfutter und Fleisch zu mischen. Oder ein bischen Fleisch- oder Hühnerbrühe übers Trockenfutter. Dann staubt´s nicht so beim kauen. :-)


man  verfüttert  niemals trofu und nassfutter zusammen   dadurch  entstehen  erst recht  darmschwierigkeiten -- veränderte  verdauungszeiten -

1

Wieso kocht sie denn für die Hunde, da gehen doch alle Nährstoffe verloren.

1
@Certainty

Meinst Du, in Trockenfutter oder Dosen Fraß sind Nährstoffe drin? Künstliche vielleicht! Wenn Du wüsstest, was da alles reingeschmiert wird, würdest Du auch kochen...

Weil da nichts gestreckt ist, keine Farbstoffe, Verdickungsmittel, künstliche Vitamine und garantiert kein Chemie Dreck drinne ist? Hühnerherzen und so´n Zeugs wird nur gedünstet. Bischen Reis, kleine Nüdelchen, Erbsen/Möhrchen, klein geschnibbelte, gekochte Eier, Kartöffelchen drunter, bischen Brühe drüber und fertig ist das Fresschen. Abwechslung eben und gesund, that´s it!

...und der Tierarzt gibt ihr Recht: Unser Pekinese ist fast 14, hat langes, dichtes Haar und ist für sein Alter "Fit wie ein Turnschuh".

0
@18Wheeler

Sie werden zumindest künstlich wieder zugesetzt. Ich weiß was alles drin ist, beschäftige mich seit Jahren intensiv damit und deshalb barfenw ir auch.

Kochen kommt für mich aber nicht in Frage, denn die Nährstoffe bleiben nur erhalten, wenn es roh bleibt und genau so füttern wir auch.

Im Übrigen kann ein Hund Kohlehydrate kaum bis gar nicht verwerten. Die Nudlen, Kartoffeln und der Reis sind somit auch nur Füllstoff, der so wieder raus kommt wie er reinging und zusätzlcih noch die Nieren belastet. Wobei Nudeln und REis noch Getreide sind und somit auch noch Allergien und Haut/Fellprobleme auslösen können.

Der Tierarzt hat auch oft keinerlei Ahnung von Ernährung. Oft wissen die nur das, was die Futtermittelindustrie ihnen erzählt. Es ist schön schön, dass euer TA zum Kochen sein ok gibt. Barfen wäre aber trotzdem noch besser.

2
@18Wheeler

Der TA von meinem Nachbarn gibt ihm übrigens auch recht, dass er seinen Havaneser ausschließlich mit gekochter Hühnerbrust füttert. Da greif ich mir auch an den Kopf, das ist so gar nicht ausgewogen.

2
@Certainty

Sind nicht meine Hunde! Ich sag´s nur, wie´s ist! Ich selbst würde so ein Gesch*ss auch nicht machen und ob der TA sein OK für die Kocherei gibt, weiss ich nicht. Beide Hunde sind jedenfalls kerngesund, also kann es wohl sooo verkehrt nicht sein. Der vorige Pekinese war stolze 17...

0
@18Wheeler

Gibt auch Raucher die alt werden. Und es gab auch schon uralt Hunde mit Trockenfutter. Manche ORganismen vertragen eine Fehlernährung oder Giftstoffe einfach besser als Andere.

Ich sag nur, dass die Nährstoffe bei durchgegarten Sachen definitiv dahin sind. Die Folgen zeigen sich aber nicht direkt sondern erst nach langer Zeit.

Natürlich halte ich kochen trotzdem als besser als den Dreck wie Pedigree den so viele Hundehalter anhimmeln. Das Zeug taugt nur als Mülltonnenlückenfüller, das wars dann auch schon.

Das Non Plus Ultra ist Kochen aber bei weitem nicht. Und artgerecht auch nicht, in der Natur läuft dem Hund/Wolf ja auch kein gebratenes Filet ins Maul ;-)

2

Spricht nichts dagegen. Dann gibt es halt Nassfutter.

ok dann mache ich dass so , könntest du mir noch ne gute Firma nennen Wegen den leckerlis? versuche ihn stubenrein zu kriegen Da ich mein Trockenfutter vergessen kann muss ich mir leckerlis kaufen . Kannst du mir da was empfehlen ?

0
@Oleg23

Mein Hund hat nur Pedigree Leckerlis bekommen :)

0
@Oleg23

leckerlies  sind  gute worte ,  lieb gesprochen ,mit  viiiiellen  streicheleinheiten und  dazu  viel aufmerksamkeit , wenn er dir zeigt ,wann er mal muß -- auch nachts !

und wenn du unbedingt was geben mußt , dann  kauf getrocknete lunge oder anderes getrocknetes  fleisch  (denn  pedi  besteht auch auch aus  getreidemist )  aber nich diesen pedi  mist  auch  kein royal  canin

1
@LLCG89

Was schlechteres als Pedigree gibts nicht auf dem Markt. DAvon sollte jeder verantwortungsvolle Hundehalter die Finger lassen.

Wenn überhaupt Leckerlies, dann kann man selbst Fleisch trocknen oder nimmt frische Fleisch Stücke. Ansonsten kann man auch ein hochwertiges Trofu nehmen, das er verträgt. Platinum oder Orijen sowie Wolfsblut sind gut. Wir geben als Belohnung gute Worte oder mal einen Happen Barf aus dem Dummy.

2
@Certainty

Drei Hunde in meiner Familie wurden mit Pedigree durchgehend gefüttert - Alter: 13, 15, 18. Alle Kerngesund und an nicht ernährungsrelevante Dinge gestorben. Also vielleicht nicht sofort verurteilen und besser wissen. Und bei aller liebe, nicht alle haben Zeit für's barfen.

0
@LLCG89

Das macht es nicht zu einem Besseren Futter. Aber schön, dass eure Hunde trotz dieser minderwertigen Ernährung so alt wurden. Das surden sie aber nicht wegen des Futters sondern trotz des Futters. Es gab auch bekannte Raucher die steinalt wurden. Würdest du dswegen behaupten, dass Rauchen gesund ist? Hast du dir mal angeschaut was in dem ZEug drin ist?

Getreide ohne Ende. Getreide ist der HAuptauslöser für Haut und Fellprobleme. Für Allergien, Fettleibigkeit, Krebs und Skelettveränderungen. Getreide konnte sogar in diversen Studien als Ursprünglicher Hauptauslöser für HD eingestuft werden.

Viele Tierärzte haben keinerlei Ahnung von Ernährung und gehen bei diversen KRankheiten nicht im entferntesten davon aus, dass dieser Tod mit dem Futter zu tun haben könnte. Klar, wenn sie überfahren wurden hat das nichts mit dem Futter zu tun, aber es gibt sehr viele Sachen, die nicht auf eine minderwertige Ernährung schließen lassen.

Als ich mich noch nicht damit befasst hatte, wurden die Hunde unserer Familie auch mit dem Zeug gefüttert, aber es ist wahrlich nicht artgerecht und gesund schon mal gar nicht. Das kannst du nem Kaninchen vorsetzen, aber keinem Hund. Ein Karnivor benötigt mindestens 60% Fleisch in der Nahrung. Pedigree hat 5% und davon ist das meiste nicht mal ordentliches Fleisch sondern nur Abfälle wie Krallen, Hufe, Fell, Kot, Urin etc. Sowas setzt man keinem Hund vor.

Wenn man schon mit Fertigfraß ernährt, dann doch bitte hochwertig. Pedigree ist der letzte Müll und kostet viel. Bitte mal schlau machen.

Barfen kostet mich täglich 2 Minuten. Ich denke nicht, dass das zu viel verlangt ist. Es geht schließlich um die Gesundheit des Tieres. Und wenn man trotzdem noch zu faul ist seinen Hund artgerecht zu ernähren, dann sollte man wenigstens auf etwas ordentliches umsteigen. Es gibt auch Dosen die eine gute Alternative sind. Platinum, Terra Canis, Granatapet, Rinti, Real Nature.

Ich verurteile eine Futter nicht voreilig, aber ICH weiß was in deinem ach so tollen Pedigree drin ist und da stellen sich mir die Nackenhaare hoch.

1
@LLCG89

Und bei aller liebe, nicht alle haben Zeit für's barfen.

und wie machen das die mütter mit ihren kindern--auch keine zeit zum kochen--??  so ein argument  zählt ja  sowas  von garnicht--  barfen dauert kaum 5 minuten ,wenn man täglich das gemüse frisch zubereitet,ansonsten   aus tüte in  napf---  na wie lange dauert  das wohl ?  nicht mal ne minute!!

1

ok Dankeschön :) dann geht's morgen gleich in den Laden

0

Könnte ne Unverträglichkeit sein  , versuch mal keins zu geben und schau wie es sich dann verhällt .

Was möchtest Du wissen?