Welpe beißt so sehr?

5 Antworten

Immer wieder bei solchen Fragen stelle ich mir die Frage: Habt ihr auch nur ein Welpen Buch gelesen?

Das Verhalten ist völlig normal, so spiel ein Welpe nun mal: mit den Zähnen.

Es ist nun an euch dem Hund mit viel Geduld die beißhemmung beizubringen und ihm zu zeigen das er mit Mensch nicht so grob spielen darf.

Das geht nun mal nicht von heute auf morgen.

Wenn er z.B. zwickt gebt einen lauten, hohen Ton von euch, die meisten Welpen lassen dann los.

Dann unterbrecht ihr das spielen und ignoriert den Welpen 5 Minuten lang komplett. Nicht alleine lassen, oder aussperren sondern einfach nur ignorieren, wenn ihr Weg geht darf er euch natürlich auch folgen.

Wichtig ist dabei so sehr er auch jammert, einfach ignorieren. 

Irgend wann wird er mit dem jammern aufhören und ruhig sein. Dann fangt ihr als Belohnung wieder das Spielen an.

So lernt der Welpe zum einen "Wenn ich zu grob bin spiel man nicht mehr mit mir" und er lernt "Mensch entscheidet wann gespielt wird und wann das Spielen beendet wird"

Hat den keiner hier mehr Ahnung wie ein Welpe tickt?

Diese Frage kommt geschätzt jeden Tag 10 mal.

Wozu gibt es Bücher und Hundegruppen für werdende Hundebesitzer?

Wenn man dann nach der Anschaffung des Hundes sich plötzlich wundert das der Welpe den man sich gerade zugelegt hat, sich komischerweise wie ein Welpe verhält.

Am Hund : quitschig aua sagen und das Spiel beenden - konsequent sein.

Für den Hund: Beissübungen anbieten - fleischige rohe Knochen, Kaumaterial (aber gutes) z.B. Rinderkopfhaut naturgetrocknet, Ochsenziemer, getr. Pansen, Rinderohren mit Fell oder ohne, Kalbshaxe getrocknet oder frisch.

Hunde lernen die Beisshemmung nur von anderen Tieren und Menschen. Eine Mutterhündin würde den Wildling ignorieren und weg gehen, die anderen Welpen quitschen und andere Hunde knurren gar.

Bei uns Menschen reicht es meistens, dem Hund klar zu machen, das uns das weh tut. Nach spätestens 2 Wochen ist das Thema dann beendet.

Das wilde umherspringen nennt sich die wilden 5 Minuten, die auch länger sein können, das ist ein Endorphinhoch, das jeder junge Hund mindestens ein mal am Tag hat - bzw. nach jeder Mahlzeit. Die Natur hat das so eingerichtet, es ist also vollkommen normal.

Springen lassen und dann wieder beruhigen ist das beste, auch das hört von alleine auf bzw. geht stark zurück.

Ich bin nicht blöd natürlich hab ich mir schon alles mögliche durchgelesen! Man muss ja nicht immer gleich ausfallend werden und meinen andere haben keine Ahnung es war eine ganz normale Frage und weil es eben der erste Hund ist frag ich eben überall nach was man tun kann  um nichts falsches zu machen!
Und das sie sich wie ein Welpe verhält und spielen will und das alles ist mir sehr wohl bewusst!
Man muss die Leute nicht immer sofort als dumm darstellen bloß weil sie etwas fragen weil sie sich vielleicht nicht sicher sind oder mehrere Meinungen zu einem Thema haben wollen !
Kann ja wohl nicht wahr sein wie manche von euch hier ticken?

0
@KathiHaag

Kann ja wohl nicht wahr sien wie viele gerade bei den einfachen Sachen nicht wissen was zu tun ist.

Wenn du so schlau bist, warum nutzt du dann nicht die Suchfunktion - wenn du das tust, dann wird dir auffallen, das diese Frage alle 5 Minuten gestellt wird und warum man dann gerade so reagiert.

Wenn du Welpenbücher gelesen hättest, dann müsstest du hier nicht fragen, deshalb setze ich keine Lektüre derer voran.

1

Ja und auch wenn ich die Frage stelle man muss ja nicht antworten??

0
@KathiHaag

Doch - schon allein um meinen Frust loszuwerden. Hättest du ein Welpenbuch gelesen, würde diese Frage nicht kommen - ergo hast du keines Gelesen.

Bekommst du dann auch Kinder ohne je zu wissen, wie man die eigendlich erzieht - äh schlechte Frage - das tun die meisten Menschen ja eh schon.

0

Der Welpe versucht seine Grenzen auszutesten. Immer wieder nein sagen wenn er beißt und sofort aufhören zu spielen und ihn ins Körbchen schicken. Wenn du weiter spielst ist das einein negative bestärkung. 

Das ist keine Grenztesterei, der Welpie weis schlicht und einfach nicht, das seine Zähne jemand anderem weh tun.

1

Was möchtest Du wissen?