Welpe - Gassi gehen

10 Antworten

Von festen Gassi Zeiten kannst du dir Gedanken machen , wenn der Hund größer ist und seine Blase auch kontrollieren kann. Bei einem welpen vergiss es, das kann in einer Stunde 2x sein oder erst nach 4 Stunden wieder. Bei einem Welpen geht man raus, wenn Bedarf ist und wann der kleine sich lösen muss, dazu solltest du den Hund nicht allein lassen, das du eben schnell genug reagierst.

"also ist ein kleiner Welpe, welches auch kaum größer werden wird"

Du hast einen Mix aus border und Appenzeller. Glaube mir das bleibt kein kleiner Welpe, zwischen dem 8-10 Monat haben die Hunde im Schnitt ihre Größe erreicht und bei deinem Mix wirst du einen mittelgroßen Hund bekommen, der ungefähr zwischen 45-58 cm haben wird und vermutlich ein Endgewicht zwischen 21-30 kg. Ist kein festes Endgewicht, reine Vermutung bei den beiden Rassen. Also es wird kein kleiner Hund bleiben :-/

Bitte beliess dich zum Thema Beißhemmung, Welpen/Junghund Erziehung, Körpersprache von Hunden. Irgendwie deine Antworten und Kommentare klingen sehr unbeholfen und ahnungslos.

Stubenreinheit:

Alle 2 Stunden raus ungefähr. Das ist so genau nicht zusagen, wichtig ist nach jedem spielen, fressen, schlafen und nach Bedarf. Das kann in 1,5 Stunden 2x sein oder aber erst wieder nach 4 Stunden. Wichtig ist das du als neuer Halter die Anzeichen dafür erkennst, wann der Welpe sich lösen will. Anzeichen dafür sind Im Kreis drehen, vermehrt schnüffeln, hecheln. Unruhiges umher tapsen, piepsen, jaulen, wimmern. Du musst lernen die Anzeichen dafür lesen zu können. Sollte der Knirps sich melden, nimmst du ihn hoch und gehst auf eine ungestörte Wiese zu einem ruhigen Löseplatz. Trage ihn dort hin. Dort bleibst du stehen und wartest SOOO lange bis er sich lösen tun. Warum stehen bleiben? Oft werden Welpen abgelenkt von anderen Gerüchen und vergessen es tatsächlich sich zu lösen, wenn man dabei noch spazieren geht,obwohl das Bedürfnis eben noch so groß war :-) meist wenn sie ihr Umfeld erkundet haben, pieseln sie dann. Es wird auch erst rein gegangen, wenn der Hund sich gelöst hat. Wenn etwas draußen verrichtet wurde, feierst du ne Party mit deinem Welpen, der wird dermaßen überschwänglich gelobt, geknuddelt, Spiel ein bisschen mit ihm oder gebe ihn ab und zu ein Leckerchen als Belohnung! Mach all das was einem Welpen Spaß macht. Sollte es drinnen passieren, schimpfe nicht mit deinem Welpen, kein rein stupsen ins Pipi, kein schlagen oder sonst was, Keine Kommunikation.das wird KOMMENTARLOS entfernt. Auch auf frischer tat ertappen und mit Kommandos voll bomben die der Welpe eh noch nicht versteht ist eher kontraproduktiv. Wenn du eine Pfütze vorfindest geht es trotzdem nach draußen, auch wenn der Hund sich draußen nicht mehr lösen tut. Da wird nicht gedacht, och Hund hat ja gerade gepinkelt, nun brauch ich nicht mehr raus. Warum? Weil der Hund damit verknüpft wenn ich Pipi mache geht es raus! Und da du ja so schön gelobt hast, und der Welpe damit was positives verbunden hat. Wird er es lernen das es besser ist sich draußen zu lösen! ERST raus danach wird das Geschäft in Abwesenheit von Hund Weg gemacht. Warum? Meist beim Weg machen ist man angespannt! Unbewusst natürlich, Brummt vor sich hin, oder aber es kommt ein "Hmm" oder Seufzer. Eine genervte Körperhaltung hat man sicher. Das sollte dein Welpe keines falls wahr nehmen, das er damit nicht schlimmes verbindet. Säubere die Stelle gut mit einem scharfen Reinigungsmittel (bei mir hat Spülmittel geholfen) , sollte die Stelle noch nach Pipi riechen ist die Chance sehr groß, das der Welpe den gleichen Ort nochmals aufsuchen wird. Teppiche ebenso ausrubbeln und gut reinigen. Gegenfalls austauschen oder vorerst entfernen! Wichtig ist, den Welpe auf garkeinen fall zu schimpfen. Denn da lernt er nur das Geschäft verrichten was schlimmes ist und es negativ ist, sich in deiner Gegenwart sich zu lösen. Dann wird er es vermutlich heimlich machen! Ebenso draußen wird er es so lange verkneifen, bis er ungestört ist und du dich nicht mehr in seiner Nähe befindest. Ein Tipp für die Nacht geh, kurz vorm schlafen gehen, nochmals raus mit dem Welpen. Nimm ihn über Nacht mit ins Schlafzimmer, schließe die Tür und richte ihm Napf und Schlafplatz ein. Tür schließen deshalb, das du besser merkst wann der Welpe unruhig wird und er nicht in der ganzen Wohnung /Haus umher tapst. Stell dir auch gegebenenfalls einen Wecker. Ebenso tagsüber, in dem Raum wo du dich befindest, schließe die Türen, das er nicht so viel Möglichkeiten hat. Mit jeder Lebenswoche wird der Welpe, seine Blase länger kontrollieren können. Auch wenn mal 2-3 Wochen Ruhe war, und es geht mal wieder was in die Wohnung. Nicht verzagen, Geduld und Kopf hoch.

Hallo marva, 

Der Welpe wird sicher noch größer werden, und zwar ein ganzes Stück! Appenzeller x Bordercollie ist bestimmt ein schöner Mix, der aber auf ganz viel Auslauf und Beschäftigung braucht und relativ groß wird.

Wir haben unseren Welpen seit drei Tagen, ich spreche also ganz aktuell aus Erfahrung. Am Anfang reicht Abends und morgens rausgehen nicht, die kleine Blase hält das nicht so lange aus, du solltest mindestens alle drei Stunden mit ihm rausgehen. 

Ich wünsche dir noch viel Spaß mit deinem Welpen! :)

Wir sind mit unserer Ridgeback Hündin damals gleich nach dem Fressen raus in den Garten und sind da so lange geblieben bis sie gemacht hat (Was ca 10 Minuten gedauert hat :D) Danach durfte sie wieder rein. Weil sie die Kälte damals nicht mochte hat sie sehr schnell gelernt, dass sie erst wieder ins Warme darf wenn sie gemacht hat, dadurch wurde sie recht schnell sehr sicher stubenrein! :D Sonst würde ich alle zwei Stunden mal rausgehen :)

Was möchtest Du wissen?