Wellensittiche/Problem

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Eins muss dir klar sein - Wellis sind eigentlich keine Streicheltiere, wie Kanninchen oder Meerschweinchen!

Es sind Vögel zum Anschauen und Beobachten.

Natürlich ist es schön, wenn Wellensittiche zahm werden und man sie auf die Hand oder auf die Schulter nehemn kann... aber das sollte nicht das Ziel sein, wenn man sich Wellensittiche kauft.

Ich würde an deiner Stelle den Wellis noch ein bisschen Zeit lassen. Rede viel mit ihnen, mache langsame Bewegungen. Kaufe ein Trinkröhrchen, das du von Außen an den Käfig klämmst, so das du nicht mit deiner Hand in den Käfig fassen musst.
Lass deine Wellis sich langsam an dich gewöhnen und vielleicht wirst du irgendwann das Vertrauen von ihnen gewinnen - das ist aber keine Garantie!

Wenn du aber auf diesen Aufwand aber Lust hast, solltest du vielleicht doch beide an einen Halter abgeben, der auch Wellensitiche aufnimmt, die nicht zahm sind.

Ich verstehe nicht ganz, warum du darüber nachdenkst, sie abzugeben? Weil sie nicht (mehr) zahm sind? Das sind keine Kuschel- oder Streicheltiere.

Klaus wurde nur zahm, weil er eben nur dich als Bezugsperson hatte. An irgendwen musste er sich ja halten. Einsam war er aber in der Zeit immer. Einzelhaltung ist nebenbei bemerkt Tierquälerei, da Vögel i.d.R. Schawrmtiere sind und daher ohne Artgenossen Verhaltensstörungen entwickeln.

Ingrid war von Anfang an zahm, sagst du. Vermutlich hast du dir auch einen zahmen Welli gekauft. Aber: von nichts kommt nichts. Wenn du denkst, die bleiben zahm, ohne, dass du dich täglich längere Zeit mit ihnen beschäftigst, hast du dich getäuscht. Dazu zählt das Futter-/Wasserwechseln aber nicht. Du musst mit ihnen reden, spielen, etc. Mittlerweile haben sie eben kein Interesse mehr an deiner Nähe. Zudem haben die beiden sich und brauchen dich daher in der Hinsicht weniger.

Wenn du zahme Wellis haben willst, dann findest du im folgenden Link Tipps hierfür:

http://www.birds-online.de/verhalten/zahm.htm

Aber eins solltest du wissen: nicht jeder Welli wird zahm. Dies hängt auch vom Charakter ab. Da deine aber dies schon einmal in gewisser Weise waren, stehen die Chancen bei dir nicht schlecht.

Im Übrigen sollte die Zahmheit eines Vogels nicht der Grund dafür sein, ob oder wie sehr du sie magst. Entsprechend sollte man es auch nicht davon abhängig machen, ob der Vogel dann bei einem bleiben kann oder nicht. In erster Linie sollte man sich an dem Tier selbst erfreuen und nicht, weil es einem auf die Schulter springt o.ä. ;)

Sry, hab mich wohl falsch ausgedrückt.. Ich möchte nicht das sie handzahm werden. Auch wenn es sicher schön ist wenn die Kleinen sich pudelwohl fühlen. Ich möchte einfach das er sich net so erschreckt. Das tut doch weh wenn man sieht wie starr er vor Angst ist.

Ingrid ist da etwas anders. Sie ist total neugierig und nicht wirklich ängstlich. Sie bleibt auch meistens noch einen Moment sitzen und schaut mich an bevor sie dann auch wegfliegt . Eine kurze Zeit lang sind sie morgens neben mir auf dem Bett rumgelaufen :) Das tun sie leider auch nicht mehr.

Wie soll ich denn mit ihnen spielen? Wirklich interessieren tun sie sich nur für die Tapete .

Danke

0
@user1525

Beschäftige dich in erster Linie generell täglich mit ihnen. Rede viel mit ihnen und sei so oft wie möglich präsent. Dadurch gewöhnen sie sich schon einmal an einen und mit der Zeit wird Klaus evtl. auch weniger ängstlich sein. Allerdings gibt es nun einmal auch unter Wellis absolute kleine Schisser :D Es wird mit der Zeit vielleicht weniger, aber ganz verschwinden wird's wohl nie ^^

Ansonsten könntest du ja, falls sie eine Schaukel o.ä. haben, diese vorsichtig und leicht anstupsen, wenn sie drauf sitzen. Es gibt auch Bälle für Wellis, auch unbehandelte Weidenkugeln sind beliebt: kuller ihnen diese doch vorsichtig hin. Manche Wellis mögen es, diese herunter zu schmeißen :) Hebe es auf und lege es wieder in ihre Nähe...usw. ^^

0

Naja ich habe eine Freundin die auch zwei Wellensittiche hat die sich super verstehen :) Ich glaube dein Klaus will einfach sein Revier verteidigen. So wie du das beschreibst hört sich das so an als wollte dein Klaus einfach nur Ingrid beschützen und anders herum.Was auch sein kann dass Klaus einfach zeigen will wer der Mann ist :) Warte einfach noch 2-3 Tage und lass sie komplett inruhe ,vielleicht legt sich dann die unruhe ein bisschen. Übrigens die Namen sind geil :D

Ich habe sie schon seit 3 Monaten zusammen :(( Bei Ingrid sieht es aber eher so aus als ob sie gar keine Lust auf das rumgezicke hat. Habe mir gestern vorgenommen den letzten Versuch zu starten ihnen etwas näher zu kommen und heute mal hier nach Rat zu fragen :)

0

Das ist ganz normal und war bei mir auch so als ich meine zwei wellis bekam. Zuerst sind sie ganz bzw. Handzahm. Das ist, weil sie ziemlich Angst haben weil alles so neu und ungewohnt ist. Allerdings, wenn sie sich an die neue Umgebung gewöhnt haben, haben sie nicht mehr Angst und sind zahl, sondern haben Angst vor dir. Weil du ja so groß bis etc. ;). Wenn du sie Handzahm möchtest hab ich ne gute Methode: fang sie so dass du sie (natürlich ihnen ihnen weh zu tun) und fahr, wenn er rollen hat, den Käfig raus aus dem Zimmer. Dann landen sie öfter auch mal bei/auf dir. Allerdings solltest du den Käfig nicht zu lange weglassen. Zumindest hat das bei meinen wellis immer gut geklappt. Und VIEL mit ihnen reden und bei ihnen sein.

Was möchtest Du wissen?