Wellensittiche und Heizung?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Über einer Heizung strömt im Winter sehr warme und trockene Luft nach oben, um ein ganzes Zimmer zu beheizen. Das mag sich für die Wellensittiche so im Moment ganz gut anfühlen wegen der Wärme - immerhin kommen sie ursprünglich aus Australien, einer ebenfalls heißen und eher trockenen Gegend - ich würde sie aber nicht im Käfig dorthin setzen, weil dann eventuell der Unterschied zwischen der sehr warmen und aufströmenden Luft dort und ihrem eigentlichen Standardsitzplatz zu groß ist, so dass sie sich dann dort verkühlen könnten, erst recht, wenn es dort vielleicht noch einen mehr oder weniger leichten Luftzug gibt, der dann etwas kühler ist. Lasse sie am besten wo sie sind. Beim Freiflug suchen sie sich schon selbst die Plätze aus, die ihnen am besten behagen. Dagegen kann man im Sommer einen Käfig gut mit nach draußen nehmen, wo er etwas vor praller Sonne, Luftzug und auch Regen geschützt ist, z. B. in einer windgeschützen Loggia oder einer überdachten Terrasse - natürlich immer etwas erhöht und niemals unbeobachtet. Das gefällt ihnen sicherlich sehr gut und ist auch nicht so riskant.

Liegt daran das die Heizungsluft zu trocken ist. Kann zu Atemwegserkrankungen führen. Niesen ist ein Anzeichen dafür, dass etwas nicht stimmt. Ich hab bei mir eine Ofenheizung wo es noch schwieriger ist. Ich habe viele Wasserquellen aufgestellt und befeuchte auch so die Luft. Meine geht es mit der Lösung sehr gut.

Ja ok das klingt plausibel. Ich habe das Gefühl, dass sich die beiden dort wirklich wohlfühlen...Ist es ok wenn ich die beiden da mal für 10-15 min parke oder ist das schon zuviel ??

Ansonsten top Antwort. Danke

0

Das kann man nicht sagen das die von alleine weg fliegen weil vielleicht gibt es einfach falsche Luft Abgase die sie nicht richtig riechen können.)

Was möchtest Du wissen?