Wellensittiche sitzen auf dem Boden?

4 Antworten

Hallo,

du solltest die Kralle bzw. den ganzen Vogel von einem vogelkundigen Tierarzt (s. Hagebuttenkeks' Antwort) untersuchen lassen. Es ist auch gut möglich, dass er Schmerzen leidet, außerdem muss eine Sepsis (Blutvergiftung) ausgeschlossen werden, wie sie gerade durch Verletzungen der Füße leicht entsteht.

Wellis halten sich öfters am Boden auf, aber aufgeplustert hocken sie dort in aller Regel nicht. Zum entspannten ausruhen sitzen Wellis hoch oben auf einem Ast und plustern sich dort, oft leise singend, auf. Auf dem Boden hingegen fühlen sie sich dafür nicht sicher genug und wuseln nur auf Futtersuche umher. Wenn sie dort aufgeplustert sitzen, kann das für eine Erkrankung sprechen.

2 Stunden Freiflug pro Tag finde ich übrigens etwas wenig, wenn du keine große Voliere (ab 1 m Breite) hast. Das doppelte wäre angemessen, am besten natürlich den ganzen Tag ;) In einem vogelsicher gemachten Zimmer mit nicht allzu neugierigen Vögeln, die sich lieber an ihren Spielplätzen aufhalten, ist das kein Problem auch ohne Aufsicht.


Du hast sie erst seit Montag und einem der Wellis fehlt bereits fast eine ganze Kralle? Wie ist denn das passiert?

Das sollte sich mal ein vogelkundiger Tierarzt anschauen, denn er kann besser beurteilen, wie hier weiter zu verfahren ist. Auch würde ich beide grundsätzlich mal einem Spezialisten vorstellen und sie einer Grunduntersuchung unterziehen. Es ist auf jeden Fall nicht normal, wenn Wellis aufgeplustert sind und dann noch auf dem Boden sitzen! Anders wirst du ohnehin keine Gewissheit erlangen. Wir haben die Wellis nicht vor uns und können anhand deiner Beschreibung es auch nur schwer nachvollziehen.

Wellis können zudem Gebrechen sehr lange sehr gut verbergen, bis es ihnen wirklich schlecht geht...

Dass sie dagegen das Futter auf dem Boden suchen ist normal, v.a. wenn sie es auch so vom Züchter gewohnt sind. Daher auch zusätzlich zu den Näpfen das Futter auf dem Boden - direkt dorthin gestreut oder in einer flachen Tonschale - anbieten.

Der Tierarzt sollte deshalb vogelkundig sein, da sich ein solcher in Bezug auf Vögel weitergebildet hat. Vögel werden während des Studiums kaum thematisiert, so dass sich die meisten Tierärzte mit diesen nicht auskennen. Von diesen wird dann gerne einfach eine Spritze mit Vitaminen mitgegeben oder ein Antibiotikum, ohne das Tier weiter untersucht zu haben...

Vogelkundige Tierärzte findest du auf folgenden Listen:

welli.net/tierarzt-liste.html

vwfd-forum.de/viewforum.php?f=232

Eine weite Strecke und die Kosten sollten einen nicht daran hindern, wenn es um die Gesundheit des Tieres geht.

In Tierkliniken gibt es hin und wieder auch Tierärzte, die sich mit Vögeln auskennen. Einfach bei einer in eurer Nähe anrufen und erkundigen. Ansonsten zu einem der Tierärzte auf der Liste fahren, auch wenn dieser weiter weg ist. Tierkliniken sind im Übrigen täglich und rund um die Uhr erreichbar. Auch bieten Kleintierpraxen Notdienste an (hier bitte unbedingt zu einem vogelkundigen gehen). Einfach die Ansage auf dem AB abwarten.

Sollte dich keiner fahren können oder wollen, so kannst du auf öffentliche Verkehrsmittel (Bus, Taxi, Zug, S-/ U-Bahn) zurückgreifen.

Tipps zum Transport:

birds-online.de/gesundheit/gesallgemein/tierarzttransport.htm

birds-online.de/allgemein/autotransport.htm

Wellis leben in Australien im outback und fressen normalerweise vom Boden ihre Körne.Fazit: Es ist normal;)

Mit der Kralle ist das was anderes, da würde ich doch noch mal zum Tierarzt gehen.Vielleicht hat der eine Idee wie man ihm helfen kann. 

Wenn sie da einfach nur teilnahmslos sitzen und aufgeplustert sind,ist das nicht normal.Beobachte das.Sie können Krankheiten lange verbergen.Wegen dem Fuss würd ich mal einen Tierarzt fragen,was da los ist.

Was möchtest Du wissen?