Mir ist ein Wellensittich weggeflogen. Was kann ich tun?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Besorge auf keinen Fall einen neuen Vogel! Ich jedenfalls würde das sofort merken, wenn jemand einen meiner Vögel ersetzen würde. Das würde euch eure Mutter zu Recht übel nehmen.

Stell den verbliebenen Vogel ans geöffnete Fenster (abdecken gegen Zugluft!!!). Vielleicht habt ihr Glück; wenn der entflogene noch in der Nähe ist, kann es sein, dass die Rufe seines Partners ihn anlocken. Daneben solltet ihr einen Zweitkäfig mit Hirse drin stellen, der geöffnet ist (damit der andere Vogel, falls er zurückkommt, evtl. angelockt wird).

Außerdem könnt ihr mit dem Zweitkäfig durch die Nachbarschaft gehen und gucken, ob ihr ihn vllt. irgendwo entdeckt, dann könnt ihr versuchen, ihn anzulocken.

Außerdem solltet ihr natürlich auch großräumiger suchen: Hängt Zettel in der Nachbarschaft und in Supermärkten etc. auf, ruft beim Tierheim an (auch bei denen der Nachbarorte!) und beim ZZF, falls euer Vogel beringt war. http://www.welli.net/entflogen-zugeflogen.html

Da stehen diese und weitere Tipps noch ausführlicher. Schaltet auch Suchanzeigen über das Internet, in Wellensittichforen gibt es fast immer eine Rubrik für Suchmeldungen.

Gebt nicht auf, denn es ist zwar unwahrscheinlich, aber durchaus nicht undenkbar, dass ihr den Welli zurückkriegt. Wenn es alles nichts hilft, beichtet eurer Mutter die Wahrheit und besorgt dem Zurückgebliebenen rasch einen neuen Partner. Viel Glück!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Robin94
18.02.2011, 16:57

Danke, Rosi ist Gott sei Dank wieder bei uns :-) Wir haben echt nicht dran geglaubt! ^-^

0

Hier stehen wichtige Infos zu dem Thema:

http://www.birds-online.de/allgemein/entflogen.htm

Und hier noch Tipps von der Seite sittiche.de > Kapitel 9: Wellensittich entflogen - was tun?

"Checkliste - entflogener Wellensittich

  1. Drucke Zettel mit einer Suchanzeige aus. Das könnte sich lohnen. Auf denen notiere dann das Aussehen des Sittichs, seine Merkmale, seinen Namen und deine Telefonnummer. Hänge diese Zettel in deiner Gegend auf, überall dort, wo sich mehrere Menschen einfinden könnten: Zigarettenautomaten, Laternenpfähle, Bushaltestellen, Supermärkte. Setze eine Belohnung aus, das animiert die Leute, einen gefundenen Sittich auch abzugeben.

  2. Gebe eine Anzeige in der örtlichen Tageszeitung auf. Ebenfalls mit genauer Beschreibung deines Vogels. Gebe aber auf keinen Fall die Ringnummer öffentlich bekannt, denn dann behauptet jeder, es sei sein Vogel. Eventuell gibt es in eurem Umkreis auch einen Lokalsender. Auch dort könntest du bitte, eine Suchmeldung herauszugeben.

  3. Hänge auch Suchplakate in Tierpraxen und Zoohandlungen auf.

  4. Verständige Nachbarn im Umkreis, dass dein Vogel entflogen ist und gebe ihnen deine Adresse und Telefonnummer.

  5. Erkundige dich beim Tierheim oder örtlichen Fundbüro, ob dein Vogel bereits gefunden wurde. Hinterlasse vorsorglich auch hier eine Beschreibung des Vogels mit deiner Adresse und Telefonnummer.

(...)

Einfangtipps

Möchtest du einen entkommenen Wellensittich einfangen, versuche ihn mit Hirse oder Wellensittichfutter zu locken. Am besten einen Käfig in seine Nähe stellen und die Türe öffnen, dann ein Stück Kolbenhirse oder einen Teller mit Futter in den Käfig stellen. Den Weg zum Käfig eventuell auch mit Vogelfutter dekorieren. Vielleicht geht er rein.

Wellensittiche, die entkräftet sind, kann man leichter einfangen. Dazu sich vorsichtig dem Vogel nähern und einen Käfig ohne Unterschale über den Vogel stülpen. Das Einfangen mit einen Kescher geht eventuell auch.

Wenn ein Wellensittich auf den Boden hockt, kann man auch ein leichtes Tuch über ihn werfen."

Wellensittiche sind Schwarmvögel. Da sie von Meisen und Co. wahrscheinlich ignoriert oder gemobbt werden, werden sie sich bald nach dem Partner sehnen. Ich würde mit dem zweiten Vogel arbeiten, er soll mit seinem Gesang den Entflohenen anlocken, außerdem mit Kolbenhirse oder einer anderen Leibspeise des Entflohenen, der er nicht widerstehen kann. Den noch vorhandenen Welli dabei aber bitte unbedingt gegen Kälte und Zugluft schützen. Und den Ausgebrochenen nicht nur füttern, sodass der dann gesättigt wieder wegfliegt. Bei den jetzt noch herrschenden Temperaturen wird er es draußen schwer haben. Auch entscheidet der Charakter des Vogels darüber, ob es lediglich ein Ausflug war oder ob er verschwunden bleibt. Wenn ihm ein paar Tage in Freiheit mehr wert sind als ein Leben im Vogelknast, werdet ihr ihn nicht wiedersehen. Dann ist auch wurscht, was eure Mutter sagt, dann braucht der zurückgelassene Vogel schnellstmöglich einen neuen Partner, da er sonst schnell vereinsamt und depressiv wird.

Der Flüchtling kann jetzt genausogut erst mal wie verrückt draußen überall herumfliegen (dazu hat er ja Flügel) und seine Freiheit genießen, irgendwann kommt der Hunger, dann wird er sich erinnern. Wenn er dann vom Partner und lecker Kolbenhirse empfangen wird, könnt ihr ihn vielleicht wie oben oder unter dem Link beschrieben einfangen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von crypteria
14.02.2011, 15:35

PS: Ich würde auch mal im Tierheim oder beim Tierarzt nach einem geeigneten Kescher fragen, der schon einmal bereitsteht, wenn der Welli wieder auftaucht.

Ich denke, das Fliegen in Freiheit löst bei denen so eine Art Glücksgefühl aus und sie sind erst mal weg. So ist es bei der Auswilderung der Wildvogelküken auch immer - sie schießen einem förmlich aus der Hand. Abends sind sie dann plötzlich wieder da. :-)

Also Augen aufhalten und schon jetzt schlaue Fangtechniken entwickeln, damit ihr ihn überlisten und fangen könnt, ohne ihn zu verletzen.

Wenn ihr ihn per Hand, also z. B. durch Annähern in gebückter Haltung und mit gaaaaanz langsamen Bewegungen und mit einem weichen Halstuch fangt, bitte unbedingt aufpassen, den Vogel, wenn er sich wehrt, nicht mit der Hand zu quetschen. Vögel haben Röhrenknochen und Luftsäcke im ganzen Körper, durch Drücken kann man sie schwer verletzen!

0

:-( Frag beim tierarzt und im tierheim in deiner nähe nach! vielleicht auch bei etwas weiter weg gelegenen da sie in kurzer zeit sehr weit weg fliegen können! hatten das problem mal mit nem nympfensittich aber zum glück im sommer und haben ihn nach 3 wochen wieder gehabt! kannst auch zettel aushängen und das vielleicht auch in größeren märkten! - aber da mußt vorher fragen! wünsch dir viel erfolg bei der suche!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Robin94
14.02.2011, 15:11

Ja danke werde ich machen. Sie sind beide erst 1 Jahr alt, können sie trotzdem schon so weit weg fliegen?

0

Besorg ihr keinen Neuen! Das würde sie zu sehr vrletzten, wenn sie es merken würde, was höchstwahrscheinlich passiert. Sag ihr auf jeden Fall die Wahrheit. Sprich zusammen mit deiner Schwester mit ihr und sagt ihr auch, dass es euch leid tut. Kaufe aber einen neuen Sittich, damit der andere sich nicht einsam fühlt, denn Vögel brauchen Artgenossen. Am besten du hängst außerdem Plakate auf, manche Vögel fliegen in Gärten und werden dort von anderen Mitmenschen gesehen. Unternimm etwas, aber sag es deiner Mutter trotzdem! Hoffe ich konnte helfen! lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Robin94
14.02.2011, 15:03

Oh gute Idee, werde ich mal machen :-)

0

sag die wahrheit und besorge einen neuen der dem anderen aber nicht ähnlich sieht...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das fällt auf jeden Fall auf, wenn du einfach einen neuen besorgst!! Diese kleinen Spatzen haben alle eine eigene persönlichkeit!!

Halte doch mal Ausschau nach den entflogenen Vogel! Vielleicht hilft es auch den anderen ans offene Fenster zu stellen, um den entflogenen anzulocken!

Aber bitte den Käfig gut schließen und nicht zu lange, damit der kleine nicht erfriert!!

Du kannst im Moment nur hoffen das er nach Hause findet und vielleicht wartest du noch 2 Tage mit der Beichte in der Hoffnung, das er wiederkommt!

Wenn nicht, sagt es ehrlich und besorgt dann im Wissen deiner Mutter einen neuen Partner für den alleine gebliebenen!

Viel Glück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Robin94
14.02.2011, 15:00

Ja okay, schauen wir mal was passiert die Tage...< wir waren schon draußen und haben gesucht.. aber keine Spur :/

Ansonsten muss sie es unserer Mutter sagen.. sie hat ihn ja auch verloren ;(

0

und mit dem kauf eines neuen warten! wenn er doch zurück kommt, müßt ihr dann noch einen holen! ist jedenfalls besser dann für den neuen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gott sei Dank!!!!! Boah, bin ich froh!!! Vögel sind eben noch viel schlauer als angenommen.

Was sie in Freiheit gemacht hat, bleibt aber wohl für immer ihr Geheimnis. ;-))))))))))))

Super gemacht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Beutelkind
18.02.2011, 17:52

Glück ist auch Talent! :)

0

Wellensittiche werden wegen ihres bunten Gefieders , von unseren Vögeln in freier Natur heftigst attackiert.

Gesteht Eurer Mutter das Missgeschick, und fragt was zu tun ist!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Robin94
14.02.2011, 15:01

Hm... heißt das etwa.. er könnte in der kurzen Zeit vielleicht schon Opfer von anderen geworden sein? Ich hoffe ja nicht :/

0

äham gestehen - Futter auf die Fensterbank damit er wiederkommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sultaninchen
14.02.2011, 15:06

der kommt sicher nicht allein zurück da er den weg nicht wieder findet sobald das bekannte außer sichtweite ist!

0

Die Wahrheit sagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?