Wellensittich trinkt sehr viel?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Seine Schleimhäute sind im Winter oft trocken, wegen der Heizungsluft. Deine auch;) Vielleicht stört ihn das und er trinkt um es auszugleichen.

Stell mal ein Tonschälchen mit Wasser auf die Heizung. Dann steigt die Luftfeuchtigkeit im Zimmer! 

Wenn du merkst ,es ist sehr viel Unterschied zu sonst, und es geht auch nicht weg wenn die Luft besser wird, hilft nur ein Tierarzt._. Vor allem wenn du noch mehr Symtome bemerkst. Aber bitte such einen vogelkundigen, das ist es echt wert, auch wenn man länger fahren muss.

Zunächst einmal trinken Wellis grundsätzlich nicht allzu viel und häufig auch noch dann, wenn man es nicht mitbekommt. Vielleicht hast du also zufälligerweise die letzten Tage ihn mal häufiger beim Trinken erwischt, wobei er nicht häufiger oder mehr als sonst trinkt.

Hat sich die Konsistenz seines Kotes verändert?

Ansonsten gilt, weiter beobachten und ggf. zum vogelkundigen Tierarzt fahren und das abklären lassen.

also der Kot ist noch normal

0

Du solltest Badehäuschen und offene Wassernäpfe aus der Haltung entfernen.

Denn Feuchtigkeit ist der größte Feind einer jeden Wellensittichhaltung.

Verwende geschlossene Trinkgefäße, denn nur so kannst du das Trinkverhalten überhaupt genau beurteilen.

Das Märchen von zu trockenen Schleimhäuten ganz schnell vergessen.

Der Wellensittich ist ein Wüstenvogel.

Und dort, wo er lebt, ist es fast immer trockener als die Stubenluft zur Heizperiode.

Du solltest das Trinkverhalten weiter beobachten und die Fütterung nichtgrün und trocken gestalten.

Keinerlei Obst und Gemüse und auch erst mal nicht Grünes.

Später Grünes nur trocken und eher selten füttern.

Möglichst Vogelmiere : Stellaria media

Karge Fütterung ist außerhalb der Zucht das A & O der Wellensittichhaltung.

Mit besten Grüßen

gregor443

Aber in der Wüste gibt es keinen Hausstaubmilbenkot, der durch die Luft gewirbelt wird oder? Wenn die Heizungen an sind, fliegt das Zeug überall rum, weil es so leicht ist, dass die warme Luft es "hochtragen" kann. Glaub mir, im Winter ist trockene Raumluft vorallem daher echt übel. Sagt ein Stauballergiker;)

Wellis sind das eben nicht gewöhnt, das gibts in der Natur nicht.

2

Als nächstes erzählst Du uns bestimmt, daß Wellensittiche allergisch gegen Federataub sind .... Es ging dir doch um das Austrocknen der Schleimhäute, wen ich mich recht erinnere .... Haussa hat damit nichts zu tun!

0

Hausstaub sollte es hwißen

0
@gregor443

Und wie. Hausstaub reizt die Atemwege, und gereitze Atemwege werden trocken. Bei Tieren, sowie bei Menschen. Find dich damit ab. Hab sogar selber einen Welli, der niest wenn die Luft zutrocken wird, beim TA wurde das auch bestätigt.

Federstaub, ob dus glaubst oder nicht, ist auch für Wellis nicht so toll, da sie ihn in der Natur nicht in so konzentrierter Form vorfinden( klar, wenn sie nicht immer am selben Ort hocken...,bzw. an der frischen Luft verfliegt ja alles sofort). Inwiefern das jetzt wirklich schädlich ist kann ich allerdings nicht sagen.

Gereizte Schleimhäute sind doch nicht gleichzusetzen mit Allergien, natürlich sind Wellis nicht gegen sich selbst, und auch nicht gegen Hausstaub allergisch!

Ja, und jetzt kannst du dich weiter aufregen, oder es lassen, viel Vergnügen dabei.


0

ich habe ein zues badehäuschen und zue trinknâpfe

0

Was möchtest Du wissen?